Gemeinsamer Studiengang Deutsch/Wirtschaft mit Shanghai


In Shanghai ist jetzt ein Studiengang Deutsch/Wirtschaft eröffnet worden, den die Shanghai International Studies University (SISU)und die Universität Bayreuth gemeinsam konzipiert haben und betreiben.

Gemeinsamer Studiengang Deutsch/Wirtschaft mit Shanghai
Shanghai/Bayreeuth (UBT). Die langjährigen Verbindungen zwischen der Shanghai International Studies University (SISU) und der Universität Bayreuth sind jetzt in einen gemeinsamen Studiengang gemündet. Ende September wurde an SISU zu der die Universität Bayreuth bereits seit 1986 eine Partnerschaft unterhält, in Anwesenheit von Dr. Heinz Pöhlmann, dem Leiter des Akademischen Auslandsamts der UBT, der gemeinsame Studiengang Deutsch/Wirtschaft feierlich eröffnet.
Der 4-jährige Studiengang sieht vor, nach einem ersten Studienjahr mit intensivem Deutschunterricht, in den Studienjahren 2 bis 4 einen ständig zunehmenden Anteil an Wirtschaftswissenschaften zu integrieren. Dieser wirtschaftswissenschaftliche Anteil soll teilweise von Professoren und Dozenten der Bayreuther Universität in Blockseminaren angeboten werden, die ersten im Frühjahr 2002.
Der Studiengang wird mit einem Bachelor in Germanistik abgeschlossen und vermittelt gleichzeitig in Wirtschaftswissenschaften die Kenntnisse eines deutschen Vordiploms. Den besten Studenten soll dann die Möglichkeit zu einem Masterstudium (Hauptstudium des Diplomstudiengangs) geboten werden.
Bei einem Empfang unterstrich der Rektor der SISU, Prof. Dai, einerseits die gute Zusammenarbeit beider Hochschulen und zum anderen die große Bedeutung des neuen Studiengangs für seine Universität und für China. Dieser Studiengang soll Modellcharakter für ähnliche Studiengänge in den anderen Sprachfakultäten der SISU haben.

Media Contact

 M. A. Jürgen Abel idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

SKAO: Ein Mega-Wissenschaftsprojekt erreicht den nächsten Meilenstein

Bereits Ende der 1980er Jahre haben Astronomen und Astronominnen aus mehreren Ländern den Anstoß gegeben, ein Teleskop mit einer Sammelfläche von annähernd einem Quadratkilometer (eine Million Quadratmeter) zu bauen. Rund…

Konsortium entwickelt nachhaltige Flugtriebwerke

Durch eine neue Antriebstechnik sollen Flugreisen mit reinem Gewissen möglich werden. Angesichts des Klimawandels steigen viele Menschen heute mit schlechten Gewissen ins Flugzeug: Der Ausstoß an klimaschädlichem Kohlenstoffdioxid durch die…

Energie intelligent regeln

In Zeiten der Energiekrise ist intelligente Stromnutzung besonders wichtig. Ideal, wenn dies keine aktive Einsparung der Nutzer:innen erfordert, sondern lediglich auf Algorithmen basiert. Eine Forschungsgruppe um HM-Professorin Stephanie Uhrig zeigt,…

Partner & Förderer