Magazin präsentiert internationales Netzwerk unternehmerischer Hochschulen


Die Universität Dortmund stellt sich im Verbund ihrer engsten europäischen Partner mit einer neuen Broschüre vor. "Univision" ist der Titel des jetzt erstmals erschienenen Magazins des Europäischen Konsortiums Innovativer Universitäten (ECIU).

Die elf in der ECIU zusammengeschlossenen europäischen Hochschulen sind unter anderem gekennzeichnet durch unternehmerische Strukturen und Arbeitsweisen. „Unternehmerisches Denken und Handeln stärkt das Selbstbewusstsein" – so lautet denn auch die Titelgeschichte der ersten gemeinsamen Ausgabe von Univision. Autor ist Burton Clark, Emeritus der Universität von Kalifornien, der die Idee der unternehmerischen Universität entwickelt hat.
Das 44-seitige, farbig gestaltete Blatt gibt auch einen Einblick in die internationalen Aktivitäten der beteiligten Universitäten in Aarlborg (Dänemark), Aveiro (Portugal), Barcelona (Spanien), Chalmers (Schweden), Compiègne (Frankreich), Dortmund, Harburg, Joensuu (Finnland), Twente (Niederlande), Strathclyde (Schottland) und Warwick (England).

Drei der 18 Beiträge berichten aus Dortmund. Themen sind die Perspektiven der Internationalisierung der Dortmunder Universität, das Austausch-Programm des Fachbereichs Informatik mit indischen Studierenden und Praktikanten sowie der neue Studiengang mit dem Master-Abschluss in „Industrial Design and Manufacturing", der von den Universitäten Twente und Dortmund gestartet wurde.

Das englischsprachige internationale Magazin Univision ist kostenfrei erhältlich bei der
Universität Dortmund, Referat 01, 44221 Dortmund (per Post),
unter Rufnummer 0231-755-5448 oder Fax 0231-755-2327
oder E-Mail ebbes@verwaltung.uni-dortmund.de

Media Contact

 Klaus Commer idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

SKAO: Ein Mega-Wissenschaftsprojekt erreicht den nächsten Meilenstein

Bereits Ende der 1980er Jahre haben Astronomen und Astronominnen aus mehreren Ländern den Anstoß gegeben, ein Teleskop mit einer Sammelfläche von annähernd einem Quadratkilometer (eine Million Quadratmeter) zu bauen. Rund…

Konsortium entwickelt nachhaltige Flugtriebwerke

Durch eine neue Antriebstechnik sollen Flugreisen mit reinem Gewissen möglich werden. Angesichts des Klimawandels steigen viele Menschen heute mit schlechten Gewissen ins Flugzeug: Der Ausstoß an klimaschädlichem Kohlenstoffdioxid durch die…

Energie intelligent regeln

In Zeiten der Energiekrise ist intelligente Stromnutzung besonders wichtig. Ideal, wenn dies keine aktive Einsparung der Nutzer:innen erfordert, sondern lediglich auf Algorithmen basiert. Eine Forschungsgruppe um HM-Professorin Stephanie Uhrig zeigt,…

Partner & Förderer