"Studien- und Berufswahl" wird 30


„Studien- und Berufswahl“ in 30.ter Auflage neu auf dem Markt. Auf 690 Seiten beantwortet dieser Band die Fragen von Studien- oder Berufsanfängern. Die Jubiläumsausgabe 2000/2001

– liefert Entscheidungshilfen zur Aufnahme eines Studiums und analysiert Beschäftigungsmöglichkeiten
– beschreibt die verschiedenen Hochschularten und zeigt Alternativen zum Präsenzstudium auf, wie z.B. das Online-Studium
– informiert über alle Studiengänge an deutschen Hochschulen und die damit möglichen beruflichen Tätigkeiten
– gibt Tipps für’s Auslandsstudium
– weist den Weg zu Fördertöpfen
– nennt attraktive Ausbildungsmöglichkeiten für diejenigen, die einer beruflichen Ausbildung den Vorzug geben.

Ein umfangreiches Glossar sowie ein Verzeichnis der Hochschulen mit den Adressen von Studienberatungsstellen, Studentenwerken und der Arbeitsämter rundet das Angebot ab.

Die Broschüre wird unentgeltlich verteilt an

– Schülerinnen und Schüler der vorletzten Jahrgangsstufe des Schuljahres 2000/2001 von Einrichtungen, die die allgemeine und fachgebundene Hochschulreife vermitteln
– Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen des Schuljahrgangs 2000/2001 der Einrichtungen für Fachhochschulreife
– Wehrdienstleistende und Ersatzdienstleistende mit Hochschul- und Fachhoch­schulreife, die 2000 entlassen werden.

„Studien- und Berufswahl“ ist für 12,80 DM auch über den Buchhandel erhältlich. Vertreter von Presse, Rundfunk und Fernsehen erhalten ein Freiexemplar bei der Geschäftsstelle der BLK.

www.studienwahl.de, bzw. www.berufswahl.de gibt es als elektronische Version seit etwa zwei Jahren. Mit über 9,5 Mio. Zugriffen ist dieses Online-Angebot der Spitzenreiter der Studieninformationssysteme.

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Media Contact

 Burghard Kraft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Theoretische Physik: Modellierung zeigt, welche Quantensysteme sich für Quantensimulationen eignen

Eine gemeinsame Forschungsgruppe um Prof. Jens Eisert von der Freien Universität Berlin und des Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) hat einen Weg aufgezeigt, um die quantenphysikalischen Eigenschaften komplexer Festkörpersysteme zu simulieren. Und…

Rotation eines Moleküls als „innere Uhr“

Mit einer neuen Methode haben Physiker des Heidelberger Max-Planck-Instituts für Kernphysik die ultraschnelle Fragmentation von Wasserstoffmolekülen in intensiven Laserfeldern detailliert untersucht. Dabei nutzten sie die durch einen Laserpuls angestoßene Rotation…

Auf dem Weg zur fischfreundlichen Wasserkraft

In dem europaweiten Projekt „FIThydro“ unter Leitung der Technischen Universität München (TUM) haben Forscherinnen und Forscher in Zusammenarbeit mit Industriepartnern bestehende Wasserkraftwerke untersucht. Diese Ergebnisse nutzten sie, um neue Methoden…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close