"Studien- und Berufswahl" wird 30


„Studien- und Berufswahl“ in 30.ter Auflage neu auf dem Markt. Auf 690 Seiten beantwortet dieser Band die Fragen von Studien- oder Berufsanfängern. Die Jubiläumsausgabe 2000/2001

– liefert Entscheidungshilfen zur Aufnahme eines Studiums und analysiert Beschäftigungsmöglichkeiten
– beschreibt die verschiedenen Hochschularten und zeigt Alternativen zum Präsenzstudium auf, wie z.B. das Online-Studium
– informiert über alle Studiengänge an deutschen Hochschulen und die damit möglichen beruflichen Tätigkeiten
– gibt Tipps für’s Auslandsstudium
– weist den Weg zu Fördertöpfen
– nennt attraktive Ausbildungsmöglichkeiten für diejenigen, die einer beruflichen Ausbildung den Vorzug geben.

Ein umfangreiches Glossar sowie ein Verzeichnis der Hochschulen mit den Adressen von Studienberatungsstellen, Studentenwerken und der Arbeitsämter rundet das Angebot ab.

Die Broschüre wird unentgeltlich verteilt an

– Schülerinnen und Schüler der vorletzten Jahrgangsstufe des Schuljahres 2000/2001 von Einrichtungen, die die allgemeine und fachgebundene Hochschulreife vermitteln
– Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen des Schuljahrgangs 2000/2001 der Einrichtungen für Fachhochschulreife
– Wehrdienstleistende und Ersatzdienstleistende mit Hochschul- und Fachhoch­schulreife, die 2000 entlassen werden.

„Studien- und Berufswahl“ ist für 12,80 DM auch über den Buchhandel erhältlich. Vertreter von Presse, Rundfunk und Fernsehen erhalten ein Freiexemplar bei der Geschäftsstelle der BLK.

www.studienwahl.de, bzw. www.berufswahl.de gibt es als elektronische Version seit etwa zwei Jahren. Mit über 9,5 Mio. Zugriffen ist dieses Online-Angebot der Spitzenreiter der Studieninformationssysteme.

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Ansprechpartner für Medien

 Burghard Kraft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Kälteschutz für Zellmembranen

Moose und Blütenpflanzen haben gleichartigen Mechanismus auf unterschiedlicher genetischer Grundlage entwickelt Ein Team um die Pflanzenbiologen Prof. Dr. Ralf Reski am Exzellenzcluster Zentrum für Integrative Biologische Signalstudien (CIBSS) der Universität…

Jenaer Forschungsteam erkennt Alzheimer an der Netzhaut

Alzheimer an den Augen erkennen, lange bevor die unheilbare Erkrankung ausbricht: Diesem Ziel ist ein europäisches Forschungsteam unter Beteiligung des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) einen Schritt näher gekommen. Mithilfe…

Multiple Sklerose – Immunzellen greifen Synapsen der Hirnrinde an

Schädigungen der grauen Hirnsubstanz tragen maßgeblich zur Progression der Multiplen Sklerose bei. Ursache sind Entzündungsreaktionen, die zum Synapsenverlust führen und die Aktivität der Nervenzellen vermindern, wie Neurowissenschaftler zeigen. Multiple Sklerose…

Partner & Förderer