Deutschlandweit einmalig breites technisches Fernstudienangebot an einer Präsenzuniversität


Als einzige Präsenzuniversität besitzt die TU Dresden ein breites technisches Fernstudienangebot, das seit 1993 unter dem Namen "Dresdener Modell" großen Anklang findet. In unterschiedlichen Vertiefungsrichtungen des Maschinenbaus und des Bauingenieurwesens kann per Fernstudium der universitäre Grad eines Diplomingenieurs abgelegt werden. Das Fernstudium an der TU Dresden kann als Grundständiges Studium sowie als Aufbaustudium für Fachhochschulabsolventen belegt werden.
Auf die große Nachfrage reagierte die Universität in den letzten Jahren bereits mehrfach mit einer Erweiterung des Studienangebotes. So ist es seit einigen Jahren möglich, sich für das Fernstudium der Studienrichtung Bauökologie und Umweltschutz einzuschreiben. Das jüngste Angebot auf dem Fernstudiensektor der TU Dresden ist die Studienrichtung Luft- und Raumfahrttechnik. Aber auch Studienrichtungen wie Baubetriebswesen, Stadtbauwesen und Verkehrswegebau, Wasserbau, Angewandte Mechanik oder Allgemeiner und Konstruktiver Maschinenbau, Energietechnik sind begehrt.
Die dem Präsenzstudium gleichen Studieninhalte sowie der modulare Aufbau lassen den Wechsel zwischen den beiden Studienformen Präsenzstudium und Fernstudium zu. Wissenserwerb und Wissensvertiefung werden im wesentlichen durch angeleitetes Selbststudium und mit Hilfe von speziell aufbereiteten Studienmaterialien erreicht.
Der Bewerbungsschluss für das Herbstsemester ist der 30. September 2000.
Nähere Informationen: Zentrale Studienberatung, Margit Wauer, Telefon (03 51) 4 63 – 36 81, e-mail: Margit.Wauer@pop3.tu-dresden.de
oder AG Fernstudium Maschinenbau, Dr. Angelika Körting, Telefon (03 51) 4 63 – 36 04, e-mail: fernstud@rcs.urz.tu-dresden.de
bzw. AG Bauingenieurwesen, Andre Seidel, Telefon (03 51) 4 63 – 20 23, e-mail: baufern@rcs.urz.tu-dresden.de

Dresden, Juli 2000
Susann Mayer

Media Contact

Birgit Berg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Erfolg für Magdeburger Wissenschaftler*innen mit einem „Brutkasten“ für die Lunge

Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie 2020 geht an Chirurg*innen der Universitätsmedizin Magdeburg Die Arbeitsgruppe „Experimentelle Thoraxchirurgie“ der Universitätsmedizin Magdeburg unter der Leitung von Dr. Cornelia Wiese-Rischke wurde für die…

Mehr als Muskelschwund

Forschungsnetzwerk SMABEYOND untersucht Auswirkungen der Spinalen Muskelatrophie auf Organe Spinale Muskelatrophie (SMA) ist eine erblich bedingte neurodegenerative Erkrankung. Dabei gehen die motorischen Nervenzellen im Rückenmark und im Hirnstamm allmählich zugrunde,…

Molekulare Bremse für das Wurzelwachstum

Die dynamische Änderung des Wurzelwachstums von Pflanzen ist wichtig für ihre Anpassung an Bodenbedingungen. Nährstoffe oder Feuchtigkeit können je nach Standort in höheren oder tieferen Bodenschichten vorkommen. Daher ist je…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close