Neuer Studiengang Landnutzung und Wasserbewirtschaftung an der BTU


Ausbildung zum Manager für den ländlichen Raum ab Wintersemester

Der bundesweit einmalige Studiengang Landnutzung und Wasserbewirtschaftung kann zum Wintersemester 2000/2001 an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus studiert werden. Dieser neue Studiengang wurde aufgrund der Veränderungen in der Landnutzung ins Leben gerufen. Vieler Orten – so zum Beispiel auch im Biosphärenreservat Spreewald – wird der Versuch unternommen, die Aufgaben und Ziele von Agrar-, Forst- und Wasserwirtschaft mit den Anforderungen von Naturschutz und Tourismus in Einklang zu bringen. Für einen möglichen Einsatz in Unternehmen sowie in Kommunen, Landesbehörden, Ministerien aber auch in der Wissenschaft werden in diesem Studiengang Absolventen ausgebildet, die später die komplexen Zusammenhänge zwischen den unterschiedlichen Anforderungen durchdringen und Lösungswege erarbeiten können.
Das in nur neun Semester zu bewältigende Studium schließt mit dem Diplom eines Ingenieurs ab, konkret handelt es sich hier um einen Manager für den ländlichen Raum. Er soll in der Lage sein, Konfliktfelder, die sich aus den veränderten Ansprüchen an die Landnutzung ergeben, analytisch und praktisch zu bearbeiten. Der Ingenieur für Landnutzung und Wasserbewirtschaftung erwirbt während seines Studiums fachübergreifende Kompetenz in naturwissenschaftlichen, technischen, wirtschaftlichen, rechtlichen und ökologischen Belangen von Landnutzungsformen, der Wasserbewirtschaftung und des Sachverständigenwesens. Während das Grundstudium der Vermittlung von naturwissenschaftlich-technischen Kenntnissen dient, können sich die Studierenden im Hauptstudium spezielle Kenntnisse auf folgenden Gebieten aneignen: Landschaftsökologie, Landnutzungsstrategien, Ökonomie und Management, Ressourcenschutz, Wasserbewirtschaftung und Gewässerschutz, Landnutzungstechnologie sowie als Sachverständiger für Bodenschutz und Altlasten.
Für dieses Studium bestehen keine Zulassungsbeschränkungen.

Informationen: Allgemeine Studienberatung, Dr. Steffen Groß, Tel.: 0355/69-2796
Studiengangsleiter: Prof. Dr. Reinhard F. Hüttl, Tel.: 0355/69-2117

Media Contact

Mitarbeiter Pressestelle Margit Anders

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Seltenerd-Verbindungen für Hightech-Anwendungen

Neuer Sonderforschungsbereich SFB 1573 „4f for Future“ erforscht und entwickelt molekulare Verbindungen mit außergewöhnlichen Eigenschaften. Komplexe Materialien auf Basis von Seltenen Erden sind wichtig für viele Hightech-Anwendungen, beispielsweise für Permanentmagnete…

Schnelleres Internet durch Licht

EU-Projekt ELIoT liefert LiFi-Lösungen für den Massenmarkt. Das Projekt ELIoT (Enhance Lighting for the Internet of Things), Teil der EU-Initiative Horizon 2020, ist erfolgreich abgeschlossen worden. Seit 2019 entwickelte das…

Prostatakrebs gezielt bestrahlen

Anwendungsnahe Krebsforschung gefördert: Studie des Universitätsklinikums Freiburg zu präziser Strahlentherapie bei Prostatakrebs erhält 2,8 Millionen Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Prostatakrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Männern…

Partner & Förderer