Manager in Behörden und Verbänden. Public Management Studium neu an der FH Frankfurt am Main


Ab Wintersemster 2000/2001 bietet – als einzige Hochschule in Hessen – die FH Frankfurt am Main ihren neuen Studiengang „Public Management“ an. Er bereitet auf eine qualifizierte Leitungstätigkeit für den öffentlichen und gemeinnützigen Sektor vor. Auf Anhieb gingen für den neuen Studiengang 140 Bewerbungen ein.

Der Studiengang Public Management an der Fachhochschule Frankfurt am Main – University of Applied Sciences (FH FFM) ist eine Vorbereitung auf die Karriere als Manager in Behörden und Verbänden. Als einzige Hochschule in Hessen bietet die FH FFM ab dem Wintersemester 2000/2001 diesen Studiengang an. FH-Professorin Brigitte Hewel erklärt: „Dieses Studienangebot haben wir aufgrund des zunehmenden Bedarfs an betriebswirtschaftlich qualifizierten Leuten in der öffentlichen Verwaltung und in Unternehmen sowie in den gemeinnützigen Organisationen geschaffen.“

Jeweils 40 Studierende können an der FH Frankfurt am Main aufgenommen werden. Es besteht die Wahlmöglichkeit zwischen zwei Studienschwerpunkten: Finanzmanagement und Controlling oder Organisation und Personal. Zur achtsemestrigen Ausbildung gehört auch ein berufspraktisches Semester. Nach erfolgreichem Studium wird der Titel Diplom-Betriebswirt, Diplom-Betriebswirtin (Fachhochschule) verliehen.

Der neue Studiengang Public Management der FH FFM ist erfolgreich gestartet: Auf Anhieb gingen 140 Bewerbungen ein. Vizepräsident Dieter Wacker ist darüber nicht erstaunt: „Wir bieten diesen Studiengang als einzige Hochschule in Hessen an und für eine solche Ausbildung besteht einfach großer Bedarf, denn die Absolventen haben sowohl in der öffentlichen Verwaltung als auch in Unternehmen und im gemeinnützigen Sektor gute Berufsausichten.

Informationen: Studentensekretariat der Fachhochschule Frankfurt am Main, Nibelungenplatz 1, 60318 Frankfurt M., Telefon: 069/1533-2510 bis 2516.

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Media Contact

 Gaby von Rauner

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Plasmabehandlung verringert Migration von Weichmachern aus Blutbeuteln

Medizinische Produkte wie Blutbeutel oder Schläuche werden häufig aus Weich-PVC hergestellt. Der Kunststoff enthält oft phthalathaltige Weichmacher, die im Verdacht stehen, gesundheitsschädigend zu sein. Da die Substanzen nicht chemisch mit…

Ionische Defektlandschaft in Perowskit-Solarzellen enthüllt

Gemeinsame Forschungsarbeit der TU Chemnitz und TU Dresden unter Chemnitzer Federführung enthüllt die ionische Defektlandschaft in Metallhalogenid-Perowskiten – Veröffentlichung in renommierter Fachzeitschrift „Nature Communications“. Die Gruppe der sogenannten „Metallhalogenid-Perowskite“ hat…

Klärwerke sollen Akteure am Energiemarkt werden

Der Lehrstuhl für Energieverfahrenstechnik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) koordiniert das Projekt „Kläffizient“, mit dem das Potential von Klärwerken als Strom- und Gasanbieter auf dem Energiemarkt simuliert und experimentell erforscht wird….

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close