Mehr Internationalität bei den Chemikern


Universität Hannover bietet Chemikern BAchelor/ MAster- Studiengänge an

Mehr Internationalität, bessere Vergleichbarkeit und intensiveres Eingehen auf die Bedürfnisse des Arbeitsmarktes – um diese Ansprüche zu erfüllen bietet der Fachbereich Chemie der Universität Hannover ab dem Wintersemester 2000/2001 einen Studiengang mit Master- und Bachelorabschluss an. „Der Master-Abschluss ist vor allem für diejenigen interessant, die ihre berufliche Zukunft oder auch ein Promotionsstudium im Ausland suchen“, sagt Koordinator Professor Gerold Wünsch. Denn alle Lehrveranstaltungen werden nach einem Credit-Punkt-System bewertet, die Prüfungsergebnisse werden gemäß dem European Credit Transfer System (ECTS) ausgewiesen und sind somit besser vergleichbar. Anmeldeschluss ist der 30. September.

Der neue Studiengang unterscheidet sich vor allem im Aufbau vom „herkömmlichen“ Diplom. Das Grundstudium endet nach sechs Semestern mit dem Bachelor of Science (BSc.). „Damit ist dieser Abschluss eine gute Basis für Studierende, die ihre Ausbildung im Ausland fortsetzen wollen“, betont Professor Wünsch. Der Bachelor-Abschluss ist im Ausland besser einzuordnen als ein Vordiplom. Aber auch für diejenigen, die ein nicht-chemisches Fach weiterstudieren möchten, aber eine chemie-nahe Ausrichtung anstreben, ist der BSc. interessant, etwa für Wissenschaftsjournalisten, Patentanwälte oder Wirtschaftschemiker.

Danach schließt sich ein viersemestriges Hauptstudium an, das im Vergleich zum Diplom-Hauptstudium schwerpunkt-orientierter ist. „Die klassische chemische Großindustrie legt weiterhin Wert auf Absolventen mit Breitenausbildung, sie hat aber am Arbeitsmarkt nur noch einen Anteil von etwa 30 Prozent“, sagt Professor
Wünsch. Hingegen seien mittelständische Chemiebetriebe und auch die nicht-chemische Großindustrie mehr an Spezialisten interessiert.

Während des Studiums kann bis zum sechsten Semester problemlos zwischen Master- und Diplom-Studiengang gewechselt werden. Wichtig und ganz neu ist, dass die Studierenden bei der Meldung zum Abschluss-Examen wählen können, ob sie den Grad Diplom-Chemiker oder Master of Science (MSc.) wünschen. Der Abschluss MSc. berechtigt ebenso wie das Diplom zur Aufnahme eines Promotionsstudiums in Deutschland.

Hinweis an die Redaktion
Für weitere Informationen steht Ihnen Professor Gerold Wünsch unter Telefon 0511/762-2261 zur Verfügung.

Media Contact

Monika Brickwedde

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Was die Körnchen im Kern zusammenhält

Gerüst von Proteinflecken im Zellkern nach 100 Jahren identifiziert. Nuclear Speckles sind winzige Zusammenballungen von Proteinen im Kern der Zelle, die an der Verarbeitung genetischer Information beteiligt sind. Berliner Forschende…

Immunologie – Damit Viren nicht unter die Haut gehen

Ein Team um den LMU-Forscher Veit Hornung hat einen Mechanismus entschlüsselt, mit dem Hautzellen Viren erkennen und Entzündungen in Gang setzen. Entscheidend für die Erkennung ist eine typische Struktur der…

Kleine Moleküle steuern bakterielle Resistenz gegen Antibiotika

Sie haben die Medizin revolutioniert: Antibiotika. Durch ihren Einsatz können Infektionskrankheiten, wie Cholera, besser behandelt werden. Doch entwickeln die krankmachenden Erreger zunehmend Resistenzen gegen die angewandten Mittel. Nun sind Wissenschaftlerinnen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close