Duisburg: Zwei neue IT-Studiengänge im kommenden Semester


Ab dem kommenden Wintersemester wird die Gerhard-Mercator-Universität Duisburg zwei neue IT-Studiengänge anbieten:

Diplomstudiengang: Angewandte Informatik

Der neue Diplomstudiengang „Angewandte Informatik“ist interdispziplinär angelegt. Er verbindet eine Grundausbildung in Informatik und informatikrelevanter Mathematik mit den Grundlagen der Elektrotechnik sowie der Wirtschaftswissenschaft. Besonderes Augenmerk wird auf den Bereich der interaktiven Kommunikation von Mensch und Computer gelegt. Inhalte des Hauptstudiums sind u.a.: Datenbanken, Künstliche Intelligenz, Programmiersprachen oder auch Wissenschaftliches Rechnen. Die Regelstudienzeit beträgt neun Semester. Als Abschlussgrad wird der Titel „Diplom-Informatiker(-in)“ vergeben. Weitere Infos: www.uni-duisburg.de sowie Dr. Peter Meyer, 0203/379-2699.

Bachelor-/Masterstudiengang: Angewandte Kommunikations- und Medienwissenschaft

Der zweite neue IT-Studiengang befasst sich mit der „Angewandten Kommunikations- und Medienwissenschaft“. Er kann sowohl mit einem Bachelor- als auch mit einem Mastertitel abgeschlossen werden. Auch er verbindet mehrere wissenschaftliche Dispziplinen miteinander, nämlich Informatik, Psychologie, Angewandte Literaturwissenschaft und Sozialwissenschaften. Das projekt- und praktikumsorientierte Studium vermittelt den Studierenden berufsqualifizierende Handlungskompetenzen in den Bereichen „Informatik und Neue Medien“, „Kommunikation, Sprache und Literatur“ sowie „Human and Public Relations“. Innovativ an diesem Studiengang ist die Integration von informatisch-technischen und human-kulturwissenschaftlichen Aspekten. Weitere Infos: www.uni-duisburg.de

Media Contact

M.A. Beate Kostka

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Energie aus Weinbau-Biomasse

TH Köln berechnet Potenzial für Wärme- und Kälteerzeugung. Bei der Weinherstellung fallen Reststoffe wie Trester – der feste bis breiartige Rückstand nach dem Pressen der Trauben – und Rebholz nach…

Paradigmenwechsel in der Energieplanung

Modelle anders nutzen… Um den komplexen Anforderungen an künftige Gebäude- und Energiesysteme gerecht zu werden, schlagen Empa-Forscher Matthias Sulzer und Berkeley-Lab-Forscher Michael Wetter einen Paradigmenwechsel bei deren Planung vor: Sie…

Früherkennung von Venenthrombosen

EU-Projekt entwickelt tragbares Diagnostikgerät zur Früherkennung von Venenthrombosen. Venenthrombosen sind ein erhebliches Gesundheitsrisiko. Bei etwa der Hälfte der Patienten löst sich das Blutgerinnsel von der Venenwand und gelangt in die…

Partner & Förderer