Erstes Kompetenzzentrum für Hochschulmarketing gegründet


Während sich Außenminister Joschka Fischer und Bildungsministerin Edelgard Bulmahn mit Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft, Gewerkschaften und Politik Anfang der Woche zu einer „Konzertierten Aktion Marketing für den Bildungs- und Forschungsstandort Deutschland“ verständigen, wird an den Hochschulen gehandelt:

Die Universität Dortmund, die TU Dresden, die TU Hamburg-Harburg, die Hochschule der Künste Berlin und die Fachhochschule Potsdam gründeten heute in Berlin das deutschlandweit erste Kompetenzzentrum für Hochschulmarketing.

Unter dem Namen „competo – strategisches Hochschulmarketing“ bündeln die beteiligten Hochschulen ihre in den vergangenen Jahren angesammelten, ganz unterschiedlichen Kompetenzen, um es solchen Hochschulen anzubieten, die ihre Marketingaktivitäten verbessern wollen.

Dr. Lutz Thieme, Marketingleiter der TU Dresden und kommissarischer Geschäftsführer von „competo“, nannte heute in Berlin die Ziele:
1) Eine eindeutige und unverwechselbare Positionierung dieser Hochschul-Kunden in der deutschen und internationalen Hochschullandschaft.
2) Die aktive Kommunikation ihrer Stärken und Besonderheiten nach innen und außen
3) Den Abbau noch vorhandener Schwächen.
„Der Name ’competo’ steht dabei für unser Selbstverständnis: gemeinsam mit den interessierten Hochschulen deren Ziele und Visionen in eine Marketingstrategie umsetzen, um die Chancen im nationalen und internationalen Bildungswettbewerb zu nutzen.“

Möglich wurde die Einrichtung von "competo" durch eine Anschubfinanzierung des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft in Höhe von 150 000 Mark. Nach eineinhalb Jahren wird sich "competo" aus den Beratungsgebühren tragen.

Die Initiatoren und der Stifterverband haben keinen Zweifel am Beratungs- und Handlungsbedarf der deutschen Hochschulen zum Hochschulmarketing. „Nur wenige Hochschulen sind bisher in der Lage, ihre vielfältigen und sehr heterogenen Aktivitäten in einer Marketingstrategie zu bündeln und für die Entwicklung der Hochschule zu nutzen“, sagte die Sprecherin des Stifterverbandes, Dr. Angela Lindner. Insofern sei die Initiative der fünf Hochschulen vorbildlich und absolut förderungswürdig.

Mit der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages am heutigen Tag nimmt competo seine Geschäftstätigkeit auf. Ein Newsletter wird demnächst über die weitere Entwicklung sowie über interessante Aspekte des Hochschulmarketings informieren.

Kontakt:
COMPETO
Strategisches Hochschulmarketing, Dr. Lutz Thieme
01062 Dresden
Telefon (03 51) 463-66 29, Telefax (03 51) 463-77 91
E-Mail: kontakt@competo.de, Internet: www.competo.de

 

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Media Contact

 Birgit Berg idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Batterieforschung: Calcium statt Lithium

Im Verbundprojekt CaSino arbeiten Forschende des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) mit Partnern an Batterien der nächsten Generation. Ob Elektromobilität, tragbare Elektronik oder Netzspeicher für die Stromversorgung – ein Leben…

Unerwartete geschwindigkeitsabhängige Reibung

In der Makrowelt ist Reibung eigentlich nicht von der Geschwindigkeit abhängig, mit der sich zwei Flächen aneinander vorbei bewegen. Genau das haben nun jedoch Forschende aus Basel und Tel Aviv…

Photonik – Leuchtende Technologie der Zukunft

Im Blickpunkt der Photonik steht die Nutzung von Licht mit all seinen Möglichkeiten. Von Lichtsteuerung über Lasertechnologien bis hin zur Datenübertragung findet die Photonik Anwendung in vielen Gebieten wie der…

Partner & Förderer