Umweltschutzstudiengang: Bewerbungen noch möglich


Masterstudiengang der vier Fachhochschulen Nürtingen, Stuttgart, Esslingen und Reutlingen. Abschluss: Master of Engineering

NÜRTINGEN. (fhnt) Der Masterstudiengang Umweltschutz ist ein auf Bundesebene einmaliges Kooperationsmodell der Fachhochschulen Nürtingen, Esslingen, Reutlingen und Stuttgart. Absolventen, die bereits ein technisches oder naturwissenschaftliches Studium abgeschlossen haben, können sich innerhalb von drei Semestern im biologisch-ökologischen, technischen und kommunalen Umweltschutz weiterqualifizieren. Die Absolventen des Studienganges erhalten den Abschluss „Master of Engineering“. Im Rahmen des Studiums können Fachkundenachweise für Gewässerschutz-, Abfall-, Lärmschutz-, Imissionsschutz- und Strahlenschutzbeauftragte erworben werden.

Die Verantwortlichen gehen davon aus, dass durch die Bündelung der Lehrinhalte der vier Hochschulen eine breite qualifizierte Ausbildung von Umweltexperten garantiert wird. Damit sind sie qualifiziert, um im öffentlichen Dienst, in der gewerblichen Wirtschaft, als Selbstständige oder als Beauftragte praktische Problemlösungen im Bereich des Umweltschutzes zu erarbeiten. Bewerbungen für das Wintersemester 2000/01 sind noch bis zum Semesterbeginn möglich:

Fachhochschule Nürtingen
Studentensekretariat
Neckarsteige 6-10
72622 Nürtingen
Tel. 07022/201-347, Fax: 07022/201-303
http://www.fh-nuertingen.de
und email: uw@fh-nuertingen.de

15.9.2000 Gerhard Schmücker

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Media Contact

 Gerhard Schmuecker

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Holografie trifft Frequenzkämme

ForscherInnen am MPQ haben eine neue Technik entwickelt, um digitale Hologramme mit zwei interferierenden Frequenzkämmen tausendfach und in allen Regenbogenfarben zu erzeugen. Jeder hat schon einmal Hologramme gesehen, auf einer…

Binäre Mesokristalle aus dem Nanobaukasten

Forscherteam unter Konstanzer Leitung erzeugt erstmals dreidimensionale Mesokristalle aus zwei unterschiedlichen Typen von Nanokristallen – Platin und Magnetit. Dies legt den Grundstein für die Synthese neuartiger nanostrukturierter Festkörper mit bisher…

Hart im Nehmen: Sensorsysteme für extrem raue Umgebungen

Fraunhofer-Leitprojekt eHarsh… Bislang fehlt es der Industrie an robusten Sensoren, die extrem hohe Temperaturen und Drücke aushalten. Im Leitprojekt »eHarsh« haben acht Fraunhofer-Institute jetzt eine Technologieplattform für den Bau solcher…

Partner & Förderer