Umweltschutzstudiengang: Bewerbungen noch möglich


Masterstudiengang der vier Fachhochschulen Nürtingen, Stuttgart, Esslingen und Reutlingen. Abschluss: Master of Engineering

NÜRTINGEN. (fhnt) Der Masterstudiengang Umweltschutz ist ein auf Bundesebene einmaliges Kooperationsmodell der Fachhochschulen Nürtingen, Esslingen, Reutlingen und Stuttgart. Absolventen, die bereits ein technisches oder naturwissenschaftliches Studium abgeschlossen haben, können sich innerhalb von drei Semestern im biologisch-ökologischen, technischen und kommunalen Umweltschutz weiterqualifizieren. Die Absolventen des Studienganges erhalten den Abschluss „Master of Engineering“. Im Rahmen des Studiums können Fachkundenachweise für Gewässerschutz-, Abfall-, Lärmschutz-, Imissionsschutz- und Strahlenschutzbeauftragte erworben werden.

Die Verantwortlichen gehen davon aus, dass durch die Bündelung der Lehrinhalte der vier Hochschulen eine breite qualifizierte Ausbildung von Umweltexperten garantiert wird. Damit sind sie qualifiziert, um im öffentlichen Dienst, in der gewerblichen Wirtschaft, als Selbstständige oder als Beauftragte praktische Problemlösungen im Bereich des Umweltschutzes zu erarbeiten. Bewerbungen für das Wintersemester 2000/01 sind noch bis zum Semesterbeginn möglich:

Fachhochschule Nürtingen
Studentensekretariat
Neckarsteige 6-10
72622 Nürtingen
Tel. 07022/201-347, Fax: 07022/201-303
http://www.fh-nuertingen.de
und email: uw@fh-nuertingen.de

15.9.2000 Gerhard Schmücker

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Media Contact

 Gerhard Schmuecker

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Seltenerd-Verbindungen für Hightech-Anwendungen

Neuer Sonderforschungsbereich SFB 1573 „4f for Future“ erforscht und entwickelt molekulare Verbindungen mit außergewöhnlichen Eigenschaften. Komplexe Materialien auf Basis von Seltenen Erden sind wichtig für viele Hightech-Anwendungen, beispielsweise für Permanentmagnete…

Schnelleres Internet durch Licht

EU-Projekt ELIoT liefert LiFi-Lösungen für den Massenmarkt. Das Projekt ELIoT (Enhance Lighting for the Internet of Things), Teil der EU-Initiative Horizon 2020, ist erfolgreich abgeschlossen worden. Seit 2019 entwickelte das…

Prostatakrebs gezielt bestrahlen

Anwendungsnahe Krebsforschung gefördert: Studie des Universitätsklinikums Freiburg zu präziser Strahlentherapie bei Prostatakrebs erhält 2,8 Millionen Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Prostatakrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Männern…

Partner & Förderer