International Education Centre vermittelt "Study Abroad" -Programme in Queensland

„Study Abroad“-Programme im australischen Bundesstaat Queensland vermittelt das International Education Centre (IEC Online). Anmeldeschluss für die meisten Programme ist der 10. Dezember.

„Study Abroad“-Programme im australischen Bundesstaat Queensland vermittelt das International Education Centre (IEC Online). Die Programme dauern ein oder zwei Semester. Sie richten sich an deutsche und andere ausländische Studierende, die quer durch die australischen Fächer und Studienjahre Kurse belegen wollen und keinen australischen Abschluss erwerben möchten.

„Wer sich die Scheine aus Queensland für einen deutschen Abschluss anerkennen lassen möchte, ist mit ’Study Abroad’ gut bedient“, sagt Hilka Leicht, Leiterin des deutschen Büros von IEC Online. „Denn die Programme geben die Möglichkeit, Kurse in Australien so zu belegen, wie es der deutsche Studienplan erfordert.“ Empfehlenswert sei es, vor Beginn des Studiums in Australien mit der deutschen Hochschule abzuklären, dass die Veranstaltungen anerkannt werden. Anmeldeschluss für die meisten „Study Abroad“-Programme ist der 10. Dezember.

IEC Online berät über Finanzierungsmöglichkeiten, bei der Auswahl der Universität und beim Schreiben der englischen Bewerbung. Außerdem beglaubigt IEC Online Bildungszeugnisse und nimmt die Bewerbung entgegen. Für die Studierenden ist der Service kostenlos, er wird von den australischen und bezahlt. Telefonisch ist IEC Online unter 030 / 20 45 86 87 und per E-Mail unter info@ieconline.net zu erreichen.

Kontakt:

International Education Centre – IEC Online
Hegelplatz 1
10117 Berlin
Tel. 030-204586-87
Fax 030-204586-88
E-Mail: info@ieconline.net

Media Contact

Hilka Leicht M.A. idw

Weitere Informationen:

http://www.ieconline.net

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Röntgenanalyse ohne Zweifel

Vier Jahrzehnte währendes Rätsel kosmischer Röntgenstrahlung gelöst. Ein internationales Team unter Leitung des Heidelberger MPl für Kernphysik hat mit einem hochpräzisen Experiment ein Jahrzehnte währendes Problem der Astrophysik gelöst: Die…

Urknall-Forschung

ALICE-Experiment am CERN startet Testbetrieb mit Blei-Ionen – Goethe-Uni koordinierte Detektor-Umbau. Den Materiezustand kurz nach dem Urknall, das sogenannte Quark-Gluon-Plasma, erforscht das ALICE-Experiment am Teilchenbeschleunigerzentrum CERN in Genf, wo Blei-Ionen…

Meilenstein für die Lasertechnik

Freie-Elektronen-Laser, der von plasmabeschleunigten Teilchen angetrieben wird. Sie fungieren als wertvolle Forschungswerkzeuge: Freie-Elektronen-Laser (FELs) erzeugen ungemein intensive Lichtpulse. Insbesondere im Röntgenbereich lassen sich damit unterschiedlichste Materialien detailliert analysieren und ultraschnelle…

Partner & Förderer