Aktuelle News

MUCHMORE: EU-US Kooperation Translinguales Informationsmanagement

Europäisch-Amerikanische-Forschungskooperation für translinguales
Informationsmanagement

MUCHMORE ist eines der ersten Projekte, das in dem bereits 1997
beschlossenen Europäisch-Amerikanischen Wissenschafts- und
Technologieabkommen begonnen wird (US-EU Science and Technology
Agreement). Ziel dieses Abkommens ist die Intensivierung des
Informationsaustausches und der transatlantischen Forschungskooperation.
Insgesamt stehen 10,4 Mio. DM für die Durchführung

Kooperationsvertrag zwischen EuroTec Solutions und HTW

Anerkennung
als wissenschaftliches Institut durch Ministerium

Die neu gegründete Firma EuroTec Solutions wird künftig in einer
bundesweit einmaligen Kooperation von VSE NET GmbH, der Hochschule für
Technik und Wirtschaft des Saarlandes (HTW) und der Siemens AG
zusammenarbeiten. Am Donnerstag, 28. September 2000, unterzeichneten
EuroTec-Geschäftsführer Berthold Wegmann und der Rektor der HTW, Prof.
Rudolf Warnking, in Anwesenheit von Kultusminister Jürgen Schre

Projekt mit Schulen in ganz NRW: "Kampf der Roboter"

Allerorten hört man die Klagen: In Deutschland droht ein eklatanter
Ingenieurmangel. Die einstigen Paradedisziplinen Elektrotechnik und
Maschinenbau haben ein ernsthaftes Nachwuchsproblem. Experten sehen
bereits eine akute Gefahr für den hiesigen Wirtschaftsstandort.

Auch die Fachhochschule Dortmund hat das bereits zu spüren bekommen.
Zwar zeigt die Tendenz in den angesprochenen Fächern nach dramatischen
Einbrüchen in den letzten Jahren wieder nach oben, doch die Ausla

"Hochschulen als Motoren der wirtschaftlichen Entwicklung"

Hochschulen und Wirtschaft im Austausch beim 3. Berliner
Bildungsdialog

„Viele Finanzpolitiker entziehen sich bis heute der Erkenntnis, dass
Gelder für die Hochschulen nicht Konsumausgaben, sondern
Zukunftsinvestitionen sind. Wirtschaftswissenschaftliche Untersuchungen
und viele konkrete Beispiele belegen, dass von der Produktion neuen
Wissens und Könnens in den Hochschulen wichtige ökonomische Effekte
ausgehen.“ Dies erklärte der Präsident der Hochschulrektor

Workshop für Schauspieler mit japanischen Kyogen-Ensemble

Mitglieder eines japanischen Kyogen-Ensembles sind auf Einladung der
Japanischen Botschaft zu Gast in der Bundesrepublik und machen auch
Station in der Hansestadt Rostock. Sie bieten am 2. Oktober am Institut
für Schauspiel einen Workshop zum traditionellen japanischen Theater an.

Akrobatik, Fechten, Tanz, Pantomime, Sprecherziehung, Liedgestaltung,
Literatur- und Theatergeschichte, Szenenstudien – all dies gehört zum
Ausbildungsplan der Schauspielstudenten a

Neues Studienangebot an der FH Bielefeld: Lehrerin/Lehrer für Gesundheitsberufe

Neu wird an der Fachhochschule (FH) Bielefeld zu Beginn des
Wintersemesters 2000/2001 am 25. September der Studiengang Lehrerin/Lehrer
für Gesundheitsberufe eingerichtet; angeboten werden die Studienrichtungen
Therapie und Diagnostik.

Mit dem Studiengang Lehrerin/Lehrer für Gesundheitsberufe ergänzt die
FH Bielefeld ihr Studienangebot im Fachbereich Pflege und Gesundheit.
Bereits zum Wintersemester 1996/97 richtete sie den Studiengang
Pflegepädagogik, eine einphasige

Seite
1 29.853 29.854 29.855 29.856 29.857 29.985

Physik Astronomie

Unerwartete Abweichungen in der Lebensdauer

Erste Beobachtung des nuklearen Zwei-Photonen-Zerfalls in nackten Atomkernen am GSI/FAIR-Speicherring ESR. Erstmals gelang es einem internationalen Forschungsteam unter Leitung von GSI/FAIR in Darmstadt, des Institut de recherche sur les lois…

Auf dem Weg zur Entdeckung einer zweiten Erde

Ingenieure und Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Astronomie (MPIA) haben unter der Leitung von Oliver Krause zentrale optische Elemente für das Coronagraph Instrument (CGI) des Roman Space Telescope entwickelt und an…

Zehn neue Neutronensterne für Terzan 5

Ein internationales Team unter der Leitung von AEI Hannover, MPIfR Bonn und NRAO/USA hat zehn schnell rotierende Neutronensterne im Kugelsternhaufen Terzan 5 entdeckt. Viele davon in ungewöhnlichen und seltenen Doppelsternsystemen,…

Biowissenschaften Chemie

Zentraler Treiber für Entwicklung von Epithelkrebs identifiziert

Ein Signalweg namens TNF-α steuert die Umwandlung von Epithelzellen, der obersten Zellschicht von Haut und Schleimhäuten, in aggressive Tumorzellen. Schreitet eine Krebserkrankung fort, aktivieren die Zellen ihr eigenes TNF-α-Programm und…

Modulare Bauweise

Neue Erkenntnisse zu Proteinfabriken in menschlichen Mitochondrien. Die „Kraftwerke“ lebender Zellen, die Mitochondrien, sind wahrscheinlich durch Endosymbiose entstanden: Ein Bakterium wanderte in eine Urzelle ein und entwickelte sich schließlich zu…

Autoantikörper verursachen lebenslanges Risiko für Virusinfektionen

Etwa zwei Prozent der Bevölkerung entwickeln Autoantikörper gegen Interferone des Typs 1, meist in späteren Lebensjahren. Dies macht die Betroffenen anfälliger für Viruserkrankungen wie COVID-19. Für die Studie haben UZH-Forschende…

Ökologie Umwelt- Naturschutz

Beiträge mariner Ökosysteme für CO2-Speicherung und Biodiversität

Seegraswiesen, Mangrovenwälder und Salzmarschen können jedes Jahr weltweit bis zu 216 Millionen Tonnen CO2 aus der Atmosphäre aufnehmen und speichern. Dabei bilden sie über Jahrhunderte bis Jahrtausende einen enormen Kohlenstoffspeicher…

Mit klimapositiven Baustoffen CO2-Emissionen reduzieren

Projektstart ZEROES… Nachhaltige und günstige Baustoffe sind gefragter denn je. Hier setzt das Projekt »ZEROES« an: Die Projektpartner Betonwerk Büscher, Rohstoffbauwerke und Projektleitung Fraunhofer UMSICHT verfolgen das Ziel, CO2 -Emissionen…

Komplettes Erbgut und Gift-Gene der Mikroalge der Oder-Katastrophe entschlüsselt

Im Sommer 2022 verendeten in der Oder rund 1.000 Tonnen Fische, Muscheln und Schnecken. Die Katastrophe war zwar vom Menschen verursacht, doch die unmittelbare Todesursache war das Gift einer Mikroalge…

Informationstechnologie

Chatbot Iris bietet individuelle Lernhilfe

Wie kann ein Chatbot Studierende bei Vorlesungen und beim Lösen von Übungsaufgaben sinnvoll unterstützen? Forschende der Technischen Universität München (TUM) haben hierfür den Chatbot Iris entwickelt, der Studierenden der Informatik…

Metamaterialien für die Datenautobahn

Neues Konzept mit Potential für effizientere Datenspeicherung. Forscher*innen vom Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), der TU Chemnitz, der TU Dresden und dem Forschungszentrum Jülich haben zum ersten Mal gezeigt, dass es möglich…

Industrie 5.0: Durchbrüche bei intelligenter Produktion der Zukunft

Die Technische Universität Ilmenau hat soeben das Forschungsprojekt „Engineering for Smart Manufacturing (E4SM)“ erfolgreich abgeschlossen. In dem interdisziplinär angelegten Projekt erforschten Wissenschaftler, begleitet von einem Beirat hochkarätiger Forschungseinrichtungen und Unternehmen,…