Aktion »Unwörter 2000« endet am 22. Dezember. Unwörter 2000 – wie Schneeflocken niederrieselnd


Am 20. Oktober dieses Jahres haben das Seminar für deutsche Sprache und Literatur der Technischen Universität Braunschweig und das Institut für Germanistik der Universität Magdeburg via Presse, Rundfunk, Fernsehen und Internet einen Sprachruf an die Sprecherinnen und Sprecher der deutschen Sprache ausgesandt. Sie baten darin um die Nennung von Wörtern, die stören, irreleiten und den Hörer oder Leser erschaudern lassen. Seitdem ergeht es ihnen wie weiland Jacob Grimm: »wie wenn tagelang feine, dichte flocken vom Himmel niederfallen […], werde ich von der Masse aus allen Ecken und ritzen auf mich andringender Wörter gleichsam eingeschneit« (Deutsches Wörterbuch). Doch halt, warum »gleichsam«?, fragen sich die Germanisten. Hier dient das Wort dazu, den Wörter-Flocken-Vergleich herauszuheben. Aber ist es heute nicht doch schon eines dieser pausenfüllenden Un-Wörter zur Absicherung der ohnehin entscheidungsunwilligen Zeitgenossen, ebenso wie »sozusagen«? Jacob Grimm fährt fort: »zuweilen möchte ich mich erheben und alles wieder abschütteln, aber die rechte Besinnung bleibt dann nicht aus.«

In Braunschweig und Magdeburg wird nichts abgeschüttelt, sondern alles gesammelt, geordnet und bewertet. Bis zum 22. Dezember, dem Tag nach Winteranfang, soll es darum ruhig und kräftig Unwörter schneien. Mitte Januar werden dann die Ergebnisse bekannt gegeben. Wer noch daran teilnehmen will und den Unwörter-Schatz bereichern möchte, kann sein Unwort oder seine Unwörter per Brief, Fax, Telefon oder E-Mail nennen:

TU Braunschweig
Seminar für deutsche Sprache und Literatur, Abt. Germanistische Linguistik
Postfach 3329, 38023 Braunschweig
Fax: 0531/391-8212, Tel.: 0531/391-3517
E-Mail: unwoerter2000@tu-bs.de

Hinweis an die Redaktionen:
Für weitere Fragen stehen Ihnen unter der Rufnummer 0174/75462289 (Torsten Griesbach) und unter 01706057430 (Elsa Romfeld) gern zur Verfügung.

Media Contact

Ulrike Rolf idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien

Technische und kommunikationswissenschaftliche Neuerungen, aber auch wirtschaftliche Entwicklungen auf dem Gebiet der medienübergreifenden Kommunikation.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Interaktive Medien, Medienwirtschaft, Digitales Fernsehen, E-Business, Online-Werbung, Informations- und Kommunikationstechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Tonga-Vulkan: Forschende staunen über Wellenmuster in der Atmosphäre

Die Analyse von Satellitendaten mit dem Jülicher Supercomputer JUWELS machte außergewöhnliche Muster von Schwerewellen sichtbar, wie sie bislang bei keinem anderen Vulkanausbruch beobachtet wurden. Die renommierte Fachzeitschrift Nature berichtete. Dr….

Neuer, besserer Corona-Virus-Schnelltest

Forschende des Paul Scherrer Instituts PSI und der Universität Basel haben einen Covid-19-Schnelltest entwickelt. Sein neuartiges Funktionsprinzip verspricht zuverlässige und quantifizierbare Aussagen über die Covid-19-Erkrankung eines Patienten und deren Verlauf…

Epstein-Barr-Virus

DZIF und Helmholtz Munich entwickeln einen Impfstoff. Schon länger ist bekannt, dass das Epstein-Barr-Virus (EBV) bei verschiedenen Erkrankungen eine Rolle spielt. Eine aktuelle Studie aus den USA hat nun einen…

Partner & Förderer