Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eurex führt erfolgreich Software-Upgrade ein

08.11.2011
Eurex-Kunden profitieren von deutlich geringerem Programmieraufwand durch neue Anbindungsoptionen basierend auf den Branchenstandards FIX und FIXML

Eurex Group hat gestern ihr neuestes Software-Release eingeführt. Mit Eurex Release 14.0 bietet die Terminbörse ihren Teilnehmern umfassendere Auswahlmöglichkeiten und mehr Flexibilität bei der Anbindung an das Eurex-Netzwerk. Erreicht wird dies durch neue Schnittstellen, Verbesserungen der Clearing- und Risikomanagement-Funktionen sowie einer weiteren Optimierung der Systemleistung.

Die drei völlig neu entwickelten Schnittstellen Eurex Market Data Interface, Eurex FIX Gateway und FIXML Clearing API basieren auf den Branchenstandards FIX und FIXML. Als Ergänzung zu den bereits verfügbaren Hochgeschwindigkeitsschnittstellen richten sich diese neuen Schnittstellen gleichermaßen an Handels- und Clearing-Teilnehmer, für die die Latenzzeit eine untergeordnete Rolle spielt. Die Schnittstellen bieten eine Reihe von Vorteilen, besonders eine bessere individuelle Konfigurierbarkeit und ein erhöhtes Maß an Hardware-Unabhängigkeit. Mit diesen Neuerungen legt Eurex Group den Grundstein für eine mittelfristige Ablösung der derzeit implementierten Handels- und Clearing-Infrastruktur VALUES API/MISS.

-- Das Eurex Market Data Interface unterstützt die Verbreitung von Kursen mittels aggregierter und saldierter Marktdaten mit unterschiedlicher Datentiefe im Multicast-Format. Dabei profitieren die Teilnehmer von einer geringeren Granularität und Bandbreitenanforderung. Der Schnittstelle liegt das FIX Adapted Streaming Protocol (FAST) zugrunde. Die Marktdaten stimmen mit den über VALUES API empfangenen Marktdaten überein.

-- Die Standardschnittstelle FIX Gateway unterstützt die FIX-Versionen 4.2 und 4.4.

-- Die Einführung von FIXML Clearing API reduziert die mit dem Zugang zu Eurex Clearing verbundenen Kosten und bietet Teilnehmern gleichzeitig ein höheres Maß an Flexibilität und Standardisierung in Bezug auf die Technologie. Das neue API basiert auf der als Branchenstandard geltenden Programmiersprache FIXML. Es kann leicht in die schon bestehende Infrastruktur der Teilnehmer integriert werden und erfordert keinen besonderen Programmieraufwand.

Im Bereich Risikomanagement können Teilnehmer ab jetzt das Vorhandels-Risikomanagement-Tool Advanced Risk Protection auch dazu nutzen, bilaterale Transaktionen in der Produktwährung zu limitieren, d.h. die erweiterte Funktion steht auch für die EurexOTC Trade Entry-Funktionalität zur Verfügung. Bislang konnten Beschränkungen für diese Funktionalität lediglich in Form der maximalen Anzahl von Kontrakten festgelegt werden.

Auf Basis des Margin-Parameters bzw. des aktuellen Preises des Basiswerts sowie der Kontraktgröße erfolgt eine Risikoberechnung für die entsprechende außerbörsliche Transaktion. Dieser Betrag wird mit einem anderen Risikowert, der als zuerst eingegebener Wert im System geführt wird, abgeglichen.

Die Transaktion wird akzeptiert, sofern der für den betreffenden Händler/Kontrahenten bzw. für das jeweilige Produkt geführte maximale Risikobetrag über dem für die eingegebene Transaktion errechneten Wert liegt oder diesem entspricht.

Auf Clearing-Ebene bietet das neue Software-Release eine Reihe von verbesserten Funktionalitäten, mit denen ein verbessertes Sicherheitenmanagement und eine leichtere Verarbeitung von Give-Up-Geschäften gewährleistet werden sollen.

Eurex Release 14.0 zählt zu den wichtigen Meilensteinen der Eurex Technology Roadmap. Die Anfang 2006 gestartete Roadmap bündelt die verschiedenen Bausteine zur Systemoptimierung: Software- und Hardware-Upgrades, die Einführung neuer Angebote und Dienste sowie die Verteilung neuer und individualisierbarer Datenpakete.

Ansprechpartner für die Medien:
Heiner Seidel, Telefon: +49-69-2 11-1 15 00, E-Mail:
heiner.seidel@eurexchange.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Rezessionsrisiko gesunken - IMK-Indikator hellt sich auf – robuster Aufschwung geht weiter
16.08.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index leicht rückläufig
24.07.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schatzkammer Datenbank: Digitalisierte Schwingfestigkeitskennwerte sparen Entwicklungszeit

16.08.2018 | Informationstechnologie

Interaktive Software erleichtert Design komplexer Gussformen

16.08.2018 | Informationstechnologie

Fraunhofer HHI entwickelt Quantenkommunikation für jedermann im EU-Projekt UNIQORN

16.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics