Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Börse startet neue Indexfamilie CX für Rohstoffe

06.11.2006
Investoren erhalten Zugang zu Rohstoffen/ CX Indizes basieren auf Rohstoff-Terminkontrakten/ Subindizes für Energie, Industriemetalle, Agrarprodukte, Edelmetalle und Viehwirtschaft

Die Deutsche Börse hat am Montag eine Indexfamilie für Rohstoffe gestartet. Der CX Index beschreibt die Entwicklung von aktuell 19 Rohstoffen in fünf Rohstoffklassen: Agrarprodukte, Energie, Edelmetalle, Industriemetalle und Viehwirtschaft. Für jede dieser Klassen, die jeweils mehrere Rohstoffe enthalten, gibt es einen Subindex.

Die CX Indizes basieren auf Rohstoffterminkontrakten, weitere Subindizes und zusätzliche Rohstoffe sind nach Angaben der Deutschen Börse möglich. Aufgrund der Konzeption und der hohen Liquidität eignen sich die Indizes als Basiswert für derivative Produkte, passive Investmentfonds und ETFs. Mit der neuen Indexfamilie zielt die Deutsche Börse damit primär auf Finanzinvestoren, die über die Indizes Zugang zu Rohstoffen erhalten. Bislang bietet die Deutsche Börse, einer der weltweit führenden Indexanbieter, vor allem Aktien- und Rentenindizes an.

„Herausragende Transparenz durch klare Regeln und die direkte Abbildung des Geschehens an den Kapitalmärkten für Rohstoffe machen die CX Indizes zu einem idealen Instrument für Finanzinvestoren. Die Investierbarkeit und Handelbarkeit standen bei der Konzeption im Mittelpunkt“, sagte Holger Wohlenberg, Head of Market Data & Analytics.

... mehr zu:
»Indexfamilie »Kontrakt »Rohstoff »Subindiz

Die Indexfamilie CX besteht zur Zeit aus 36 Indizes. Der CX Index und die fünf Subindizes werden jeweils in den Währungen US Dollar und Euro sowie als Spot Return-, Excess Return- und Total Return-Index berechnet. Die Spot Return-Indizes beschreiben ausschließlich die Wertentwicklung der Rohstoffpreise. Excess Return-Indizes berücksichtigen zusätzlich die Erträge aus den Futures-Kontrakten wie Roll-Erträge, wenn Futures-Positionen beim Verfall eines Kontraktes in einen neuen Kontrakt übertragen werden. Total Return-Indizes beziehen darüber hinaus Zinserträge auf das zur Besicherung hinterlegte Kapital ein.

Ausgangsbasis für die Indizes sind jeweils Körbe aus Terminkontrakten. Aufgenommen werden Rohstoffe, deren Terminkontrakte über 12 Monate ein durchschnittliches Open Interest von mehr als 100.000 Kontrakten pro Tag und ein Handelsvolumen von mehr als 10,000 Kontrakten aufweisen; das Open Interest ist die Zahl der offenen Positionen in einem Terminkontrakt. Damit garantiert die Deutsche Börse Liquidität und Handelbarkeit. Die Gewichtung der einzelnen Rohstoffe erfolgt nach dem USDollar-gewichteten Open Interest des entsprechenden Terminkontraktes und bildet damit direkt das Geschehen an den Rohstoffterminmärkten ab.

Das Rollen in einen neuen Kontrakt, das bei Terminkontrakten aufgrund der begrenzent Laufzeit notwendig ist, erfolgt beim CX Index vollständig regelbasiert und wird durch die Marktaktivität - gemessen am Open Interest - angestoßen. Übersteigt das Open Interest eines neuen Kontraktes das des aktuellen Kontraktes, werden die Positionen übertragen. Die entsprechenden Daten werden täglich veröffentlicht. Die Zusammensetzung des CX Index sowie der Subindizes wird jährlich am dritten Freitag im September überprüft, die Gewichtung der einzelnen Rohstoffe erfolgt vierteljährlich.

Insgesamt berechnet und veröffentlicht der Bereich Market Data & Analytics der Deutschen Börse über 2.100 Indizes. Damit zählt die Deutsche Börse zu den bedeutendsten Indexanbietern weltweit. Zudem erstellt, verteilt und vermarktet Market Data & Analytics unabhängige Kapitalmarktinformationen wie Kursdaten, Handelsstatistiken sowie Informationen für die Back-Office Bereiche von Banken und Finanzinstituten.

Für die Bezeichnung CX Commodity hat die Deutsche Börse AG Markenschutz beim Deutschen Patent- und Markenamt beantragt.

Übersicht über die Rohstoffklassen und Rohstoffe in der CX-Indexfamilie:

Subindex Agricultural:
Agrarprodukte, Rohstoff: Kakao, Kaffee, Mais, Zucker, Soja, Sojabohnen,
Sojaöl, Weizen
Anteil am CX Index: 19%
Subindex Energy:
Energie, Rohstoffe: Benzin, Rohöl, Heizöl, Leichtöl
Anteil am CX Index: 44%
Subindex Precious Metals:
Edelmetalle, Rohstoffe: Gold, Silber
Anteil am CX Index: 9%
Subindex Industrial Metals:
Industriemetalle, Rohstoffe: Aluminium, Zink, Kupfer
Anteil am CX Index: 24%
Subindex Live Stock:
Viehwirtschaft, Rohstoffe: Rinder, Schweinebäuche
Anteil am CX Index: 3%

Media Relations | Gruppe Deutsche Boerse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Berichte zu: Indexfamilie Kontrakt Rohstoff Subindiz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet - Juni 2018
20.06.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer sinkt zum zweiten Mal in Folge
28.05.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Future electronic components to be printed like newspapers

A new manufacturing technique uses a process similar to newspaper printing to form smoother and more flexible metals for making ultrafast electronic devices.

The low-cost process, developed by Purdue University researchers, combines tools already used in industry for manufacturing metals on a large scale, but uses...

Im Focus: Rostocker Forscher entwickeln autonom fahrende Kräne

Industriepartner kommen aus sechs Ländern

Autonom fahrende, intelligente Kräne und Hebezeuge – dieser Ingenieurs-Traum könnte in den nächsten drei Jahren zur Wirklichkeit werden. Forscher aus dem...

Im Focus: Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT

Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in verschiedenen Höhen in der Erdatmosphäre zu korrigieren. Damit ist jetzt möglich, Bilder vom Erdboden im sichtbaren Licht aufzunehmen, die schärfer sind als die des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops. Die Kombination aus exquisiter Bildschärfe und den spektroskopischen Fähigkeiten von MUSE wird es den Astronomen ermöglichen, die Eigenschaften astronomischer Objekte viel detaillierter als bisher zu untersuchen.

Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz ...

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen

19.07.2018 | Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neue Anwendungen für Mikrolaser in der Quanten-Nanophotonik

20.07.2018 | Physik Astronomie

Need for speed: Warum Malaria-Parasiten schneller sind als die menschlichen Abwehrzellen

20.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Die Gene sind nicht schuld

20.07.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics