Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aktienmarkt: Mehr Chancen als Risiken

15.01.2002


Nach zwei verlustreichen Jahren in Folge zeichnet sich an den internationalen Börsen für 2002 eine Verbesserung der Rahmenbedingungen ab. Massive globale Zinssenkungen, kombiniert mit kräftigen fiskalischen Impulsen in den USA, tiefere Ölpreise sowie rigorose Kostensenkungen der Unternehmen geben Anlass zu der Hoffnung, dass der Prozess der Konjunktur- und Gewinnerholung im Verlauf der kommenden zwölf Monate weltweit erneut in Gang kommt. Der nur gedämpfte Optimismus der meisten Marktauguren zeugt von gewachsenem Risikobewusstsein. Nach schwungvollem Auftakt in den ersten Börsensitzungen des neuen Jahres, der vor allem vom Technologiesektor getragen wurde, hat sich daher an deutschen Markt zuletzt auch schon wieder etwas Zurückhaltung breit gemacht.

Entscheidender Faktor für eine Erholung der Weltwirtschaft ist die Zugkraft Amerikas. Dort hat in jüngster Vergangenheit die Häufung positiver Frühindikatoren die Erwartung einer unmittelbar bevorstehenden konjunkturellen Trendwende bestärkt. Neben dem Verbrauchervertrauen verbesserte sich im Dezember auch der viel beachtete Einkaufsmanagerindex für die Industrie deutlich, wobei der besonders wichtige Teilindikator für die Auftragslage von 48,8 auf 54,9 Punkte zulegte. Zunächst bleiben die Wachstumsimpulse zwar noch schwach, in der zweiten Jahreshälfte dürfte die US-Wirtschaft dann aber wieder einen dynamischeren Expansionskurs einschlagen, der sich 2003 mit BIP-Zuwachsraten von 3 bis 4 Prozent fortsetzen sollte.

Auch im Euroraum sind erste Lichtzeichen am Ende des Tunnels zu erkennen. Allerdings wird hier die Erholung wohl erst im Frühjahr einsetzen und zudem weniger kraftvoll ausfallen als in den Vereinigten Staaten. Erste Signale für eine positive Wende lieferte der Stimmungsindex der Europäischen Kommission über das Vertrauen der Verbraucher und Unternehmen in der Eurozone, der per Ende Dezember um 0,2 auf 98,8 Punkte anzog. Eine Verbesserung der Lage kündigt daneben der von Reuters ermittelte Service-Index für den Euroraum an; mit 49,2 (nach 46,9) Punkten lag er nur noch knapp unter der Marke von 50 Zählern, oberhalb derer steigende Aktivitäten angezeigt werden. Noch immer vergleichsweise schwach fallen die entsprechenden Daten für Deutschland aus, das mit einer prognostizierten Wachstumsrate von unter 1 Prozent für das laufende Jahr in Europa den letzten Platz belegt.

Per Saldo eröffnen die sich auf mittlere Sicht verbessernden fundamentalen Perspektiven in Verbindung mit der günstigen Liquiditätsausstattung weiteres Kurspotenzial am deutschen Aktienmarkt. Allerdings hat der DAX mit dem kräftigen Anstieg seit dem Septembertief von rund 39 Prozent schon einen guten Teil seines Potenzials vorweg ausgeschöpft. Zykliker aus den Sektoren Maschinenbau, Technologie und Chemie sowie Versicherer sollten die besten Kurschancen bieten.

Hans Beth | ots

Weitere Berichte zu: Euroraum

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Rezessionsrisiko gesunken - IMK-Indikator hellt sich auf – robuster Aufschwung geht weiter
16.08.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index leicht rückläufig
24.07.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics