Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HypoVereinsbank verbrieft Wohnungsbaukredite im Wert von EUR 4,78 Mrd.

02.12.2005


Bisher größte Transaktion über die KfW-Plattform PROVIDE



Die 30. Verbriefung eines Portfolios über die Plattform PROVIDE der KfW Bankengruppe wurde heute durch HVB Corporates & Markets bekannt gegeben. "Provide-A 2005-1" ist die größte Transaktion, die bisher über PROVIDE auf den Markt gebracht wurde. Durch diese Residential-Mortgage-Backed-Securities (RMBS)-Transaktion mit einem Gesamtvolumen von EUR 4,78 Mrd. werden Risiken aus Hypothekendarlehen von Privatkunden der HypoVereinsbank ausplatziert. Ein Volumen von rund 505 Millionen EUR wurde in Form von Credit-Linked Notes erfolgreich am Kapitalmarkt bei institutionellen Investoren platziert. Diese Credit-Linked Notes haben eine Laufzeit von voraussichtlich 5,2 Jahren.



Mit Provide-A 2005-1 werden die Risiken aus einem sehr breit diversifizierten Portfolio mit mehr als 52.000 privaten Hypothekendarlehen aus dem Geschäftsfeld Deutschland der HypoVereinsbank verbrieft. Der Pool ist statisch, d.h. es besteht keine Möglichkeit der Wiederauffüllung. Die Darlehen haben ein durchschnittliches Volumen von EUR 90.000 und sind für rund 39.200 Immobilien vergeben worden. Das durchschnittliche Alter der Darlehen im Pool beträgt 7 Jahre. Dies ist ein vergleichsweise hohes Durchschnittsalter. Der durchschnittliche indexierte Beleihungsauslauf (Loan-to-Value, LTV), der das Verhältnis von gegenwärtig ausstehenden Darlehen zum indexierten Marktwert der Immobilien beschreibt, beträgt 69,43 %. Über 47 % der Darlehen sind durch Immobilien aus Bayern und Baden Württemberg besichert. Das Rating der Provide-A 2005-1 Transaktion erfolgte durch Moody’s und Fitch. Von dem Pool wurden 94,5 % mit AAA geratet, nur 1,3 % wurden unterhalb ’Investment Grade’ bewertet. Dies unterstreicht die außerordentliche Qualität und Struktur des Pools dieser RMBS-Transaktion.

Durch die Verbriefung über die PROVIDE-Plattform der KfW erreicht die HVB eine Entlastung ihres regulatorischen Eigenkapitals. Hierdurch werden Kapazitäten für die Vergabe neuer Hypothekendarlehen geschaffen. Im Gegensatz zu einer so genannten True-Sale Transaktion, bei der sich die verbriefende Bank gleichzeitig am Kapitalmarkt refinanziert, handelt es sich bei Provide-A 2005-1 um eine synthetische Transaktion, durch die nur die Risiken des zugrunde liegenden Forderungspools abgesichert werden. Das Ausfallrisiko des zugrunde liegenden Pools wird zunächst auf die KfW übertragen. Die KfW wiederum platziert das Risiko simultan über einen Super Senior Swap und Credit-Linked Notes am Kapitalmarkt.

Mit ihrer Verbriefungsplattform bietet die KfW den Banken die Möglichkeit, ihre Risiken über eine hoch standardisierte Plattform zu verbriefen. Durch die damit verbundene Eigenkapitalentlastung erhalten die Banken Spielraum für die Neuvergabe von Krediten. Die beiden Plattformen der KfW für die Verbriefung von Mittelstandskrediten (PROMISE) und von Wohnungsbaukrediten (PROVIDE) wurden in den Jahren 2000 bzw. 2001 gegründet, um die Vergabe zusätzlicher Kredite an den Mittelstand und die Wohnungswirtschaft zu fördern. Gleichzeitig leistet die KfW damit einen Beitrag zur Verbreiterung des deutschen Verbriefungsmarktes und zur Handelbarkeit insbesondere dieser speziellen Assetklassen.

HVB Corporates & Markets verfügt über große Erfahrung am europäischen ABS Markt. Die Transaktion wurde erfolgreich bei institutionellen Investoren in ganz Europa platziert; alle Tranchen waren um ein Vielfaches überzeichnet.

** Die vollständige Presseerklärung zu PROVIDE-A 2005-1 mit einer tabellarischen Übersicht finden Sie auf unserer Homepage unter: http://www.kfw.de.

Dr. Knut Hansen; | KfW
Weitere Informationen:
http://www.kfw.de
http://www.hvbgroup.com

Weitere Berichte zu: HVB Hypothekendarlehen Kapitalmarkt Wohnungsbaukredit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Höhere Beschäftigungsstabilität in exportierenden Betrieben
05.02.2019 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Nur leichte Brexit-Delle
29.01.2019 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Laserverfahren für funktionsintegrierte Composites

Composites vereinen gewinnbringend die Vorteile artungleicher Materialien – und schöpfen damit zum Beispiel Potentiale im Leichtbau aus. Auf der JEC World 2019 im März in Paris präsentieren die Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein breites Spektrum an laserbasierten Technologien für die effiziente Herstellung und Bearbeitung von Verbundmaterialien. Einblicke zu Füge- und Trennverfahren sowie zur Oberflächenstrukturierung erhalten Besucher auf dem Gemeinschaftsstand des Aachener Zentrums für integrativen Leichtbau AZL, Halle 5A/D17.

Experten des Fraunhofer ILT erforschen und entwickeln Laserprozesse für das wirtschaftliche Fügen, Schneiden, Abtragen oder Bohren von Verbundmaterialien –...

Im Focus: Grüne Spintronik: Mit Spannung Superferromagnetismus erzeugen

Ein HZB-Team hat zusammen mit internationalen Partnern an der Lichtquelle BESSY II ein neues Phänomen in Eisen-Nanokörnern auf einem ferroelektrischen Substrat beobachtet: Die magnetischen Momente der Eisenkörner richten sich superferromagnetisch aus, sobald eine elektrische Spannung anliegt. Der Effekt funktioniert bei Raumtemperatur und könnte zu neuen Materialien für IT-Bauelemente und Datenspeicher führen, die weniger Energie verbrauchen.

In heutigen Datenspeichern müssen magnetische Domänen mit Hilfe eines externen Magnetfeld umgeschaltet werden, welches durch elektrischen Strom erzeugt wird....

Im Focus: Regensburger Physiker beobachten, wie es sich Elektronen gemütlich machen

Und können dadurch mit ihrer neu entwickelten Mikroskopiemethode Orbitale einzelner Moleküle in verschiedenen Ladungszuständen abbilden. Die internationale Forschergruppe der Universität Regensburg berichtet über ihre Ergebnisse unter dem Titel “Mapping orbital changes upon electron transfer with tunnelling microscopy on insulators” in der weltweit angesehenen Fachzeitschrift ,,Nature‘‘.

Sie sind die Grundbausteine der uns umgebenden Materie - Atome und Moleküle. Die Eigenschaften der Materie sind oftmals jedoch nicht durch diese Bausteine...

Im Focus: Regensburg physicists watch electron transfer in a single molecule

For the first time, an international team of scientists based in Regensburg, Germany, has recorded the orbitals of single molecules in different charge states in a novel type of microscopy. The research findings are published under the title “Mapping orbital changes upon electron transfer with tunneling microscopy on insulators” in the prestigious journal “Nature”.

The building blocks of matter surrounding us are atoms and molecules. The properties of that matter, however, are often not set by these building blocks...

Im Focus: Universität Konstanz gewinnt neue Erkenntnisse über die Entwicklung des Immunsystems

Wissenschaftler der Universität Konstanz identifizieren Wettstreit zwischen menschlichem Immunsystem und bakteriellen Krankheitserregern

Zellbiologen der Universität Konstanz publizieren in der Fachzeitschrift „Current Biology“ neue Erkenntnisse über die rasante evolutionäre Anpassung des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Bildung digital und multikulturell: Große Fachtagung GEBF findet an der Uni Köln statt

18.02.2019 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zum Thema Desinformation in Online-Medien

15.02.2019 | Veranstaltungen

FfE-Energietage 2019 - Die Energiewelt heute und morgen vom 1. bis 4. April 2019 in München

15.02.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Autonomes Fahren mit Blockchain: Bayreuther Studierende siegen im internationalen MOBI-Wettbewerb

18.02.2019 | Förderungen Preise

Bildung digital und multikulturell: Große Fachtagung GEBF findet an der Uni Köln statt

18.02.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Beschreibung der Berry-Curvature und Chern-Zahlen durch Berechnung von Bloch-Zuständen

18.02.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics