Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Grundstein für langfristige Zusammenarbeit

12.09.2002


  • Zusätzliches Einwahlnetz für freenet.de-Kunden
  • Einstieg in das DSL Geschäft
  • Kompatibilität mit möglichem Festnetz-Deal von freenet und MobilCom

Die freenet.de AG, Deutschlands zweitgrößter Online-Dienst, hat mit der mediaWays GmbH Internet-Services eine Absichtserklärung zur langfristigen Zusammenarbeit im Schmal- und Breitband-Zugangsgeschäft unterzeichnet. Die Telefónica Tochter mediaWays ist der größte alternative IP Carrier und Betreiber einer der größten Netzplattformen in Europa und verfügt sowohl über ein deutschlandweites Netzwerk für die Analog- und ISDN-Einwahl als auch über eine Plattform zur Anbindung von T-DSL-Kunden. freenet gewinnt mit der Kooperation einen zusätzlichen Netzpartner neben der MobilCom AG und realisiert gleichzeitig den angekündigten Einstieg in das Breitband-Geschäft.

... mehr zu:
»Absichtserklärung

Die Absichtserklärung regelt die wesentlichen Rahmenbedingungen der Zusammenarbeit in zwei Punkten: zum einen die Realisierung und Abwicklung des Kunden-Wachstums im Bereich des schmalbandigen Zugangsgeschäftes. freenet.de wird zusätzlich zur bestehenden MobilCom-Einwahlstruktur die Einwahlplattformen von mediaWays zur Abwicklung seines Internetverkehrs nutzen. Gleichzeitig erzielt freenet.de so eine höhere Flexibilität in einem für das Unternehmen sehr wichtigen strategischen Geschäftsfeld. Zum anderen ist mit der Absichtserklärung der Einstieg von freenet.de in das DSL-Geschäft vereinbart worden. freenet.de hat damit die Möglichkeit, zukünftig seinen Kunden einen Internet-Zugang über T-DSL auf Basis des mediaWays-Netzwerkes anzubieten.

"Die Zusammenarbeit mit mediaWays ist so ausgelegt, dass auch nach der angestrebten Übernahme des MobilCom Festnetzgeschäftes die Synergien zwischen beiden Parteien optimal genutzt werden können", so Eckhard Spoerr, Vorstandsvorsitzender der freenet.de AG.


Über mediaWays

Die Telefónica Data-Tochter mediaWays ist die Nr. 2 im deutschen IT/TK-Markt nach der Deutschen Telekom und der größte alternative IP Carrier für Businesskunden Deutschlands. Auf 40.000 km Backbone und 280 Einwahlknoten vermittelt mediaWays das höchste Onlineminutenaufkommen und betreibt 30 der größten deutschen Onlinedienste, darunter AOL. Gemeinsam mit dem Partner und der zweiten deutschen Telefónica Data-Tochter HighwayOne, dem Business-SDSL-Anbieter für kleine und mittelständische Unternehmen, bietet mediaWays alle klassischen Internetdienstleistungen, alle Zugangsarten und alle Leistungsvarianten von Schmal- bis Breitband an. Als führender Anbieter von Kommunikationslösungen für Businesskunden entwickelt mediaWays flexible, hochkomplexe und sichere Virtual Private Networks inkl. Voice over IP und High End Hosting mit Hochsicherheitsleveln. Das Network Control Center mit echtem 24 Stundenbetrieb, eigene Servicegroups sowie Hochsicherheits-Großrechenzentren u.a. in Gütersloh, Frankfurt und London betreuen die Topserver Deutschlands, darunter die RTL Serverfarm. Individuelle Systeme und Applikationen werden von 350 Mitarbeitern an 16 Standorten in Deutschland und UK mit einem Technologievorsprung von i. d. R. ein bis zwei Jahren frei skalierbar umgesetzt. mediaWays entwickelt zudem komplette Kommunikationslösungen für internationale Konzerne wie das weltweite Corporate Network der Bertelsmann AG. Weitere Kunden sind DaimlerChrysler, Toyota, Deutsche Bank, RWE oder Lycos. Beim Ausbau des internationalen Geschäftes arbeitet mediaWays mit seinem Gesellschafter Telefónica S.A. zusammen, in Deutschland kooperieren die beiden Telefónica Data-Töchter mediaWays und HighwayOne.

Über freenet.de AG

Die freenet.de AG ist der zweitgrößte Online-Dienst Deutschlands und bietet ihren Kunden neben einem günstigen Internet-Zugang zahlreiche kostenlose Services und Dienstleistungen. Mit den Kernbereichen Internet-Access, E-Commerce, Advertising, Content und dem umfassenden Portal www.freenet.de mit zahlreichen Applikationen hat sich freenet.de mit mehr 3,2 Millionen Einwahlhaushalten und über 5,6 Millionen Mitgliedern als erfolgreiches Medien-, Kommunikations- und Kaufhaus fest im Online-Markt etabliert. Als "der beste Provider" ging freenet.de im großen Provider-Test der online today (Ausgabe 04/2002) hervor. Weitere Informationen finden Sie unter www.freenet-ag.de.

Claudia Burkhardt | mediaWays GmbH
Weitere Informationen:
http://www.mediaways.net
http://www.mediaways.net/presse/pressemitteilungen/nav_TK_ROOT.html
http://www.freenet-ag.de

Weitere Berichte zu: Absichtserklärung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index leicht rückläufig
24.07.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet - Juni 2018
20.06.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Im Focus: Robots as 'pump attendants': TU Graz develops robot-controlled rapid charging system for e-vehicles

Researchers from TU Graz and their industry partners have unveiled a world first: the prototype of a robot-controlled, high-speed combined charging system (CCS) for electric vehicles that enables series charging of cars in various parking positions.

Global demand for electric vehicles is forecast to rise sharply: by 2025, the number of new vehicle registrations is expected to reach 25 million per year....

Im Focus: Der „TRiC” bei der Aktinfaltung

Damit Proteine ihre Aufgaben in Zellen wahrnehmen können, müssen sie richtig gefaltet sein. Molekulare Assistenten, sogenannte Chaperone, unterstützen Proteine dabei, sich in ihre funktionsfähige, dreidimensionale Struktur zu falten. Während die meisten Proteine sich bis zu einem bestimmten Grad ohne Hilfe falten können, haben Forscher am Max-Planck-Institut für Biochemie nun gezeigt, dass Aktin komplett von den Chaperonen abhängig ist. Aktin ist das am häufigsten vorkommende Protein in höher entwickelten Zellen. Das Chaperon TRiC wendet einen bislang noch nicht beschriebenen Mechanismus für die Proteinfaltung an. Die Studie wurde im Fachfachjournal Cell publiziert.

Bei Aktin handelt es sich um das am häufigsten vorkommende Protein in höher entwickelten Zellen, das bei Prozessen wie Zellstabilisation, Zellteilung und...

Im Focus: The “TRiC” to folding actin

Proteins must be folded correctly to fulfill their molecular functions in cells. Molecular assistants called chaperones help proteins exploit their inbuilt folding potential and reach the correct three-dimensional structure. Researchers at the Max Planck Institute of Biochemistry (MPIB) have demonstrated that actin, the most abundant protein in higher developed cells, does not have the inbuilt potential to fold and instead requires special assistance to fold into its active state. The chaperone TRiC uses a previously undescribed mechanism to perform actin folding. The study was recently published in the journal Cell.

Actin is the most abundant protein in highly developed cells and has diverse functions in processes like cell stabilization, cell division and muscle...

Im Focus: Arctic Ocean 2018 - Forscher untersuchen Wolken und Meereis in der Arktis

"Arctic Ocean 2018": So heißt die diesjährige Forschungsexpedition des schwedischen Eisbrechers ODEN in der Arktis, an der auch ein Wissenschaftler der Universität Leipzig beteiligt ist. Noch bis zum 25. September wollen die etwa 40 Forscher an Bord vor allem das mikrobiologische Leben im Ozean und im Meereis untersuchen und wie es mit der Wolkenbildung in der Arktis zusammenhängt.

Während der Fahrt durch die Arktis, die Ende Juli gestartet ist, sollen im Rahmen der Kampagne MOCCHA 2018 (Microbiology-Ocean-Cloud-Coupling in the Hight...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

Herausforderung China – Wissenschaftler aus der ganzen Welt diskutieren miteinander auf UW/H-Tagung

03.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Weltkleinster Transistor schaltet Strom mit einzelnem Atom in festem Elektrolyten

13.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Your Smartphone is Watching You: Gefährliche Sicherheitslücken in Tracker-Apps

13.08.2018 | Informationstechnologie

Was wir von Ameisen und Amöben über Koordination und Zusammenarbeit lernen können

13.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics