Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die erste vollautomatische Metrolinie in Lateinamerika nimmt in São Paulo den Betrieb auf

16.06.2010
Siemens liefert Automatisierungstechnik

Ende Mai eröffnete ViaQuatro, Betreiber der Linie 4 der Metro von São Paulo, Brasilien, die erste Teilstrecke der Linie. Damit ist São Paulo die erste Stadt Lateinamerikas mit einem vollautomatischen, fahrerlosen Metrosystem. ViaQuatro hatte Siemens Mobility 2007 mit dem Ausbau der neuen Linie beauftragt.

Die Linie 4 in der brasilianischen Metropole São Paulo erstreckt sich über 12,8 km und umfasst elf Stationen. Die nun eröffnete erste Teilstrecke hat zwei Stationen im Abstand von 2,5 km und ist die Anbindung der Linie 4 an das übrige Metronetz von São Paulo. Alle Stationen sind durch Bahnsteigtüren gesichert.

Die vollautomatische Linie ermöglicht eine dichtere Zugfolge als bei herkömmlichen fahrergeführten Systemen unter optimalen Sicherheitsbedingungen. Im Endausbau ist die Strecke für ein erwartetes Verkehrsaufkommen von rund 900.000 Fahrgästen pro Tag ausgelegt.

Die Teilstrecke, die Züge und die Betriebsleitstelle sind mit dem automatischen Zugbeeinflussungssystem Trainguard MT CBTC von Siemens ausgestattet. Die fahrerlose Metrolinie arbeitet im Pendelverkehr zwischen den beiden Stationen. Für diesen Betrieb wurden drei Züge ausgerüstet. Der Betriebshof wird durch das Sicas-Stellwerkssystem von Siemens gesteuert.

Als Konsortialführer lieferte Siemens Mobility das automatische Zugsicherungssystem Trainguard MT CBTC, das mittels der Communication Based Train Control-Technologie einen fahrerlosen Betrieb ermöglicht. Die Lieferung umfasst die strecken- und fahrzeugseitige Ausrüstung für den vollautomatischen Betrieb der Züge ohne Zugbegleiter. Zudem installierte Siemens die Vicos-CBTC-Leitstelle, eine automatische Verkehrsüberwachungslösung, die speziell für die CBTC-Technologie entwickelt wurde, sowie das elektronische Stellwerk Sicas. Die Firma Hyundai-Rotem liefert 84 Wagen zur Bildung von 14 Metrozügen.

In den nächsten Phasen wird die restliche Strecke in Betrieb genommen. Neben Trainguard MT CBTC werden ein Fahrgastinformationssystem, eine Videoüberwachung und eine Zugfunkanlage von Siemens installiert. Die Betriebsleitstelle wird zusätzlich zum Vicos-CBTC mit einem Scada-System ausgestattet. Dieses übernimmt die Überwachung und Steuerung der Linie, der Stationen, des Betriebshofs, des Zug-Kommunikationssystems und der von Siemens beigestellten Videoüberwachung für Züge und Stationen.

Trainguard MT CBTC ist in Paris, New York sowie in Barcelona in Betrieb. Darüber hinaus kommt das Zugbeeinflussungssystem unter anderem bei den Projekten in Algier, Budapest und Helsinki zum Einsatz.

Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter von umweltfreundlicher Produktions-, Transport-, Gebäude- und Lichttechnik. Mit durchgängigen Automatisierungstechnologien und umfassenden Branchenlösungen steigert Siemens die Produktivität, Effizienz und Flexibilität seiner Kunden aus Industrie und Infrastruktur. Der Sektor besteht aus den sechs Divisionen Building Technologies, Drive Technologies, Industry Automation, Industry Solutions, Mobility und Osram. Mit weltweit rund 207.000 Mitarbeitern erzielte Siemens Industry im Geschäftjahr 2009 einen Umsatz von rund 35 Milliarden Euro.

Die Mobility Division (Erlangen) ist der international führende Anbieter von Transport- und Logistik-Lösungen. Mit „Complete mobility“ verfolgt die Division das Ziel, unterschiedliche Verkehrssysteme miteinander zu vernetzen, um Menschen und Güter effizient und umweltfreundlich zu transportieren. „Complete mobility“ ist orientiert am Ziel der Nachhaltigkeit und vereint Kompetenzen bei Betriebsführungssystemen für Bahn- und Straßenverkehr, Lösungen für Flughafen- und Post-Logistik, Bahnelektrifizierung, Schienenfahrzeugen im Nah-, Regional- und Fernverkehr, schlüsselfertigen Systemen und zukunftsorientierten Servicekonzepten. Mit weltweit rund 25.000 Mitarbeitern erreichte Siemens Mobility im Geschäftsjahr 2009 (30. September) einen Umsatz von 6,4 Milliarden Euro.

Reference Number: IMO201006029d

Franz-Ferdinand Friese | Siemens Mobility Division
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/industry
http://www.siemens.com/mobility

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Innovationsnetzwerk: TUM gestaltet Mobilität der Zukunft
06.12.2018 | Technische Universität München

nachricht BBSR-Studie untersucht ÖPNV-Angebot in den Regionen
24.10.2018 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Datenspeicherung mit einzelnen Molekülen

Forschende der Universität Basel berichten von einer neuen Methode, bei der sich der Aggregatzustand weniger Atome oder Moleküle innerhalb eines Netzwerks gezielt steuern lässt. Sie basiert auf der spontanen Selbstorganisation von Molekülen zu ausgedehnten Netzwerken mit Poren von etwa einem Nanometer Grösse. Im Wissenschaftsmagazin «small» berichten die Physikerinnen und Physiker von den Untersuchungen, die für die Entwicklung neuer Speichermedien von besonderer Bedeutung sein können.

Weltweit laufen Bestrebungen, Datenspeicher immer weiter zu verkleinern, um so auf kleinstem Raum eine möglichst hohe Speicherkapazität zu erreichen. Bei fast...

Im Focus: Data storage using individual molecules

Researchers from the University of Basel have reported a new method that allows the physical state of just a few atoms or molecules within a network to be controlled. It is based on the spontaneous self-organization of molecules into extensive networks with pores about one nanometer in size. In the journal ‘small’, the physicists reported on their investigations, which could be of particular importance for the development of new storage devices.

Around the world, researchers are attempting to shrink data storage devices to achieve as large a storage capacity in as small a space as possible. In almost...

Im Focus: Data use draining your battery? Tiny device to speed up memory while also saving power

The more objects we make "smart," from watches to entire buildings, the greater the need for these devices to store and retrieve massive amounts of data quickly without consuming too much power.

Millions of new memory cells could be part of a computer chip and provide that speed and energy savings, thanks to the discovery of a previously unobserved...

Im Focus: Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

Wiener Quantenforscher der ÖAW realisierten in Zusammenarbeit mit dem AIT erstmals ein quantenphysikalisch verschlüsseltes Netzwerk zwischen vier aktiven Teilnehmern. Diesen wissenschaftlichen Durchbruch würdigt das Fachjournal „Nature“ nun mit einer Cover-Story.

Alice und Bob bekommen Gesellschaft: Bisher fand quantenkryptographisch verschlüsselte Kommunikation primär zwischen zwei aktiven Teilnehmern, zumeist Alice...

Im Focus: An energy-efficient way to stay warm: Sew high-tech heating patches to your clothes

Personal patches could reduce energy waste in buildings, Rutgers-led study says

What if, instead of turning up the thermostat, you could warm up with high-tech, flexible patches sewn into your clothes - while significantly reducing your...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Tagung 2019 in Essen: LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

14.12.2018 | Veranstaltungen

Pro und Contra in der urologischen Onkologie

14.12.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zu Usability und künstlicher Intelligenz an der Universität Mannheim

13.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Datenspeicherung mit einzelnen Molekülen

17.12.2018 | Physik Astronomie

Millionenförderung für Elementarteilchenforschung am KIT

17.12.2018 | Förderungen Preise

Neue Laserstrahlen für die Glasbearbeitung – geformt nach Kundenwunsch

17.12.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics