Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer IML veröffentlicht Ergebnisse einer Studie zum Softwaremarkt für Transport- und Logistik

01.03.2002


Wie setzen Speditionen, Transport- und Logistik-Dienstleister Software ein? Wohin gehen die Anforderungen der Zukunft? Antworten auf diese und damit zusammenhängende Fragen präsentiert eine Studie des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik, die von Prof. Dr.-Ing. Uwe Clausen und seinem Team in Dortmund im Herbst 2001 begonnen und nun abgeschlossen wurde.

Die Antworten der Transport- und Logistikunternehmen geben wichtige Anregungen für die weitere Diskussion von Praxis und Wissenschaft, von Software-Unternehmen und Anwendern. Fachlich und finanziell begleitet wurde die Studie von den Softwarehäusern active logistics GmbH, BNS AG, ilas AG, PTV AG, SALT AG und Transflow EDV Consulting und Vertriebs GmbH. Diese Unternehmen entwickeln speziell für die Logistikbranche Softwareangebote.

150 Transportunternehmen aus den unterschiedlichsten Bereichen, von der Luftfracht zum Stückgut, vom KEP-Dienstleister bis zum Seefrachtspediteur antworteten auf die bewusst breit gestreute Anfrage sowohl online als auch per Fragebogen. In der Softwarenutzung zeigten sich dabei offensichtliche Unterschiede in Abhängigkeit von der Unternehmensgröße. Auch das Verständnis von Speditionssoftware unterscheidet sich entsprechend. An eine neue Generation von Logistiksoftware richten sich Anwenderwünsche vor allen Dingen im Hinblick auf eine Unterstützung bei der optimalen Transportabwicklung, beim Prozessmanagement und Controlling sowie bei der Integration von bislang einzelnen Anwendungen. Nicht überraschen kann in diesem Zusammenhang, dass nur die größeren Unternehmen mit 75 und mehr Mitarbeitern eine eigene IT-Abteilung als Ressource für die Planung und Einführung neuer Softwaremodule vorsieht. Neben Software im administrativen Bereich wird sich der Nutzen in dispositiven strategischen Bereichen in Zukunft vermehrt zeigen, so die einhellige Meinung.(RFN)

Nähere Informationen unter der E-Mail-Adresse software@iml.fhg.de.
Eine Kurzfassung kann gegen eine Schutzgebühr von 10,00 Euro bestellt werden unter:

E-Mail: praxiswissen.gmbh@cityweb.de
Telefax: 0231/97 50 70-21

Dipl.-Ing. Stefan Schmidt | idw

Weitere Berichte zu: Transport- und Logistik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Hochschule Karlsruhe kann künftig mit mobilem 360°-Kamerasystem Straßenverkehr erforschen
14.08.2018 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

nachricht Sozialpsychologische Einflussfaktoren der Verkehrsmittelwahl in Wiesbaden
06.08.2018 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics