Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ladungssicherung mit Brief und Siegel

05.11.2001


Ein neuartiges Siegel für Ladungssicherung haben die Sachverständigen von DEKRA beim 2. DEKRA Symposium "Ladungssicherung im Straßengüterverkehr" in Neumünster vorgestellt. Das DEKRA Ladungssicherungssiegel schafft Klarheit, ob eine Kombination von Fahrzeug, Ladungssicherungsmitteln und Ladung die Anforderungen der einschlägigen Richtlinien erfüllt und ohne Risiko im Straßenverkehr eingesetzt werden kann.

Aufgrund des speziellen Verhaltens mancher Güter, Fahrzeugaufbauten und Ladungssicherungseinheiten ist eine rein rechnerische Bestimmung der Ladungssicherungskräfte oft nicht möglich. Erst Versuche zum Verhalten bestimmter Ladungsarten und Sicherungsmittel ermöglichen es, die Eignung des festen und beweglichen Fahrzeugaufbaus zur formschlüssigen Ladungssicherung nachzuweisen.

"Mit dem Ladungssicherungssiegel geben wir der Transportwirtschaft ein wichtiges Instrument an die Hand", betont Martin Kugele, Experte für Ladungssicherung in der DEKRA Zentrale in Stuttgart. "Das Siegel macht den Gütertransport auf der Straße sicherer, und es erhöht die Effektivität von Beladungsvorgängen. Das kommt Verladern, Transporteuren und Fahrern zugute."

Die Vergabe des Ladungssicherungssiegels an die Hersteller von Lkw-Aufbauten und Transportunternehmen setzt die Prüfung der jeweiligen Fahrzeugs in Verbindung mit Ladungssicherungsmitteln und Ladung nach den Bestimmungen der Richtlinie VDI 2700 voraus. In Fahrversuchen prüfen die Sachverständigen, ob die betreffende Ladungssicherung die von der Richtlinie VDI 2700 geforderte Beschleunigung von 0,8 g in Längsrichtung und 0,5 g in Querrichtung sicher verkraftet. Hierzu Wolfgang Bühren, Sachverständiger für Ladungssicherung an der DEKRA Niederlassung Bielefeld: "Das auf die Anforderungen des realen Straßenverkehrs abgestimmte Prüfprogramm sieht einen Bremstest, Kreisein- und Ausfahrtversuche sowie einen Spurwechseltest mit jeweils etwa 35 km/h vor". Die Ergebnisse der Prüfungen können auf identische Kombinationen von Fahrzeug, Ladung und Sicherungsmitteln übertragen werden.

Norbert Kühnl | ots

Weitere Berichte zu: Ladungssicherung Ladungssicherungssiegel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Hochschule Karlsruhe kann künftig mit mobilem 360°-Kamerasystem Straßenverkehr erforschen
14.08.2018 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

nachricht Sozialpsychologische Einflussfaktoren der Verkehrsmittelwahl in Wiesbaden
06.08.2018 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics