Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

„Organpaten werden“: Informationstour an der Ruhr-Universität Bochum

02.10.2012
Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) veranstaltet in ihrer Kampagne „Organpaten werden“ eine deutschlandweite Informationstour. Vom 10. bis 12. Oktober 2012 macht sie Station an der Ruhr-Universität Bochum. Die Medien sind herzlich zur Eröffnung eingeladen (10.10., 11 Uhr, Audimax).

Mit der Einführung der Entscheidungslösung am 1. November 2012 soll innerhalb eines Jahres allen Krankenversicherten ab dem 16. Lebensjahr ein Organspendeausweis durch ihre Krankenkasse zur Verfügung gestellt werden.

Damit verbunden ist die Aufforderung, eine persönliche Entscheidung zur Organ- und Gewebespende zu treffen. Für eine solche Entscheidung ist eine umfassende und sachliche Information die beste Grundlage. Deshalb führt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) in ihrer Kampagne „Organpaten werden“ eine deutschlandweite Informationstour durch. Vom 10. bis 12. Oktober 2012 macht sie Station an der Ruhr-Universität in Bochum (RUB).

TERMIN

Anlässlich der Eröffnung der Info-Tour in Bochum veranstaltet die BZgA gemeinsam mit der RUB eine Podiumsdiskussion zum Thema Organ- und Gewebespende.
Hierzu laden wir Sie herzlich ein
am: Mittwoch, 10. Oktober 2012
um: 11 Uhr
im: Audimax der Ruhr-Universität Bochum, Universitätsstraße 150, 44801 Bochum

Auf dem Podium diskutieren:

- Prof. Dr. Ulf Eysel, Prorektor für Forschung und Struktur der RUB
- Prof. Dr. Richard Viebahn, Ärztlicher Direktor Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum

- Prof. Dr. Burkhard Dick, Direktor der Klinik für Augenheilkunde, Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum

- Peter Lang, Abteilungsleiter themen- und zielgruppenspezifische gesundheitliche Aufklärung, BZgA

- Ingrid Volke, Bundesverband der Organtransplantierten e.V.

- Egbert Trowe, Lebertransplantierte Deutschland e.V.
Anschließend: Rundgang für die Medien

Hinweis für Bild- und Fernsehjournalisten: Nach der Podiumsdiskussion wird es einen Rundgang durch die Module der Informationstour geben.

Über Ihr Kommen – und wenn möglich eine Zusage per E-Mail (julia.jakob@bzga.de) – freuen wir uns!
Weitere Informationen

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Pressestelle, Julia Jakob, 0221/8992378, julia.jakob@bzga.de

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://www.bzga.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Können Roboter im Alter Spaß machen?
14.11.2018 | Frankfurt University of Applied Sciences

nachricht Tagung informiert über künstliche Intelligenz
13.11.2018 | Leibniz Universität Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Im Focus: A Chip with Blood Vessels

Biochips have been developed at TU Wien (Vienna), on which tissue can be produced and examined. This allows supplying the tissue with different substances in a very controlled way.

Cultivating human cells in the Petri dish is not a big challenge today. Producing artificial tissue, however, permeated by fine blood vessels, is a much more...

Im Focus: Optimierung von Legierungswerkstoffen: Diffusionsvorgänge in Nanoteilchen entschlüsselt

Ein Forschungsteam der TU Graz entdeckt atomar ablaufende Prozesse, die neue Ansätze zur Verbesserung von Materialeigenschaften liefern.

Aluminiumlegierungen verfügen über einzigartige Materialeigenschaften und sind unverzichtbare Werkstoffe im Flugzeugbau sowie in der Weltraumtechnik.

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Emulsionen masschneidern

15.11.2018 | Materialwissenschaften

LTE-V2X-Direktkommunikation für mehr Verkehrssicherheit

15.11.2018 | Informationstechnologie

Daten „fühlen“ mit haptischen Displays

15.11.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics