Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erfolgreiche Jugend in Zeiten des Wandels

04.09.2012
Tagung der Universität Jena am 14./15. September zu 40 Jahren Forschung von Rainer K. Silbereisen

Den Kinderschuhen zu entwachsen und eine eigene Persönlichkeit zu entwickeln, ist schon für den einzelnen Jugendlichen schwierig – besonders in der Pubertät. Doch ist – und war – die Jugend immer wieder mit äußeren Veränderungen konfrontiert. Dazu gehören Anforderungen, die sich aus Globalisierung, raschem technologischen Fortschritt, ökonomischen Veränderungen und nicht zuletzt den Folgen der jüngeren Krisen in der Europäischen Union ergeben.

Die Folgen umfassenden sozialen Wandels haben nahezu für alle Lebensbereiche eines Jugendlichen Konsequenzen, beispielsweise für die Art und Weise wie soziale Beziehungen gepflegt werden oder wie man die eigene Zukunft plant.

Seit 40 Jahren erforscht Prof. Dr. Rainer K. Silbereisen, welchen Einfluss gesellschaftlicher Wandel auf den einzelnen Menschen ausübt. Der Lehrstuhlinhaber für Entwicklungspsychologie der Universität Jena geht zum Ende dieses Semesters offiziell in den Ruhestand. Doch zuvor, genauer am 14.-15. September 2012, ist ihm die internationale Konferenz zum Thema „Youth Success and Adaptation in Times of Globalization and Economic Change: Opportunities and Challenges“ gewidmet. Hier werden Psychologen und Soziologen neueste Forschungsergebnisse über die Folgen des sozialen Wandels für die Entwicklung von Jugendlichen zusammentragen und diskutieren. Außerdem sollen aus den präsentierten Ergebnissen Möglichkeiten abgeleitet werden, wie Jugendliche psychologisch auf gesellschaftliche Veränderungen vorbereitet werden können.

„Obwohl es zunehmend Forschung zu den Folgen sozialer und ökonomischer Wandelprozesse gibt, fehlt es oft an einer gemeinsamen fachübergreifenden Debatte über die Ergebnisse, an einer internationalen Perspektive sowie eines Transfers der Ergebnisse in die Praxis von Maßnahmen zur Entwicklungsförderung und Prävention von Anpassungsproblemen“, sagt Dr. Karina Weichold, die zusammen mit Dr. Verona Christmas-Best und Dr. Peter F. Titzmann diese Veranstaltung organisiert hat. Hier werde die Konferenz ansetzen, so die Jenaer Psychologin weiter: Sie werde interdisziplinär, international und mit starkem Anwendungsbezug sein, und biete Möglichkeiten zur Vernetzung einzelner Forschungsinstitutionen. Dafür stünde auch die Mischung aus internationalen jungen und etablierten Wissenschaftlern aus verschiedenen Fachgebieten. Einige Vorträge werden über die Folgen des sozialen Wandels und der ökonomischen Transformationen für die Jugendentwicklung in spezifischen Regionen referieren, beispielsweise den USA, China oder in Europa. Außerdem werden kulturvergleichende Forschungsergebnisse aus einer 18 Länder umfassenden Studie vorgestellt. Andere Beiträge werden einen direkten Anwendungsbezug haben und Möglichkeiten zur Förderung positiver Entwicklungsergebnisse aufzeigen.

Der renommierte Entwicklungspsychologe Prof. Dr. Rainer K. Silbereisen, dessen Arbeit durch diese Konferenz gewürdigt werden soll, wird nicht nur eine Abendvorlesung am Samstag, den 15. September 2012 um 16.15 Uhr in den Rosensälen der Universität Jena zum Thema „Political and Economic Change in the 1990s and beyond – Research on Consequences for Human Behavior and Development“ halten, sondern auch während der gesamten Veranstaltung für Diskussionen zur Verfügung stehen. Prof. Silbereisen hat von Jena aus mit seiner Forschung zahlreiche Impulse zum Thema sozialer Wandel geliefert. Zu seinen Verdiensten in diesem Forschungsbereich gehören u. a. die Entwicklung und Testung des „Jena Model of Social Change and Human Development“ sowie Studien zur Bewältigung neuer Anforderungen in Zeiten sozialen Wandels.

Die Ergebnisse der Konferenz werden in der internationalen Fachzeitschrift „New Directions in Youth Development“ auf allgemein verständliche Art und Weise veröffentlicht.

Die Tagung, die von der DFG gefördert wird, findet in den Rosensälen (Fürstengraben 27) der Friedrich-Schiller-Universität Jena statt und wird vom Center for Applied Developmental Psychology (CADS), das Silbereisen 2003 in Jena gegründet hat, betreut.

Das Programm ist zu finden unter: http://www2.uni-jena.de/svw/devpsy/news/2007/start_e.html.

Kontakt:
Dr. Karina Weichold
Institut für Psychologie der Universität Jena
CADS – Center for Applied Developmental Science
Am Steiger 3, Haus 1, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 945221
E-Mail: karina.weichold[at]uni-jena.de

Axel Burchardt | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de/
http://www2.uni-jena.de/svw/devpsy/news/2007/start_e.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Interdisziplinärer Austausch zum Design elektrochemischer Reaktoren
03.04.2020 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht 13. »AKL – International Laser Technology Congress«: 4.–6. Mai 2022 in Aachen – Lasertechnik Live bereits früher!
02.04.2020 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Den Regen für Hydrovoltaik nutzen

Wassertropfen, die auf Oberflächen fallen oder über sie gleiten, können Spuren elektrischer Ladung hinterlassen, so dass sich die Tropfen selbst aufladen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz haben dieses Phänomen, das uns auch in unserem Alltag begleitet, nun detailliert untersucht. Sie entwickelten eine Methode zur Quantifizierung der Ladungserzeugung und entwickelten zusätzlich ein theoretisches Modell zum besseren Verständnis. Nach Ansicht der Wissenschaftler könnte der beobachtete Effekt eine Möglichkeit zur Energieerzeugung und ein wichtiger Baustein zum Verständnis der Reibungselektrizität sein.

Wassertropfen, die über nicht leitende Oberflächen gleiten, sind überall in unserem Leben zu finden: Vom Tropfen einer Kaffeemaschine über eine Dusche bis hin...

Im Focus: Harnessing the rain for hydrovoltaics

Drops of water falling on or sliding over surfaces may leave behind traces of electrical charge, causing the drops to charge themselves. Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in Mainz have now begun a detailed investigation into this phenomenon that accompanies us in every-day life. They developed a method to quantify the charge generation and additionally created a theoretical model to aid understanding. According to the scientists, the observed effect could be a source of generated power and an important building block for understanding frictional electricity.

Water drops sliding over non-conducting surfaces can be found everywhere in our lives: From the dripping of a coffee machine, to a rinse in the shower, to an...

Im Focus: Quantenimaging: Unsichtbares sichtbar machen

Verschränkte Lichtteilchen lassen sich nutzen, um Bildgebungs- und Messverfahren zu verbessern. Ein Forscherteam am Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF in Jena hat eine Quantenimaging-Lösung entwickelt, die in extremen Spektralbereichen und mit weniger Licht genaueste Einblicke in Gewebeproben ermöglichen kann.

Optische Analyseverfahren wie Mikroskopie und Spektroskopie sind in sichtbaren Wellenlängenbereichen schon äußerst effizient. Doch im Infrarot- oder...

Im Focus: Sensationsfund: Spuren eines Regenwaldes in der Westantarktis

90 Millionen Jahre alter Waldboden belegt unerwartet warmes Südpol-Klima in der Kreidezeit

Ein internationales Forscherteam unter Leitung von Geowissenschaftlern des Alfred-Wegener-Institutes, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI)...

Im Focus: A sensational discovery: Traces of rainforests in West Antarctica

90 million-year-old forest soil provides unexpected evidence for exceptionally warm climate near the South Pole in the Cretaceous

An international team of researchers led by geoscientists from the Alfred Wegener Institute, Helmholtz Centre for Polar and Marine Research (AWI) have now...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Interdisziplinärer Austausch zum Design elektrochemischer Reaktoren

03.04.2020 | Veranstaltungen

13. »AKL – International Laser Technology Congress«: 4.–6. Mai 2022 in Aachen – Lasertechnik Live bereits früher!

02.04.2020 | Veranstaltungen

Europäischer Rheumatologenkongress EULAR 2020 wird zum Online-Kongress

30.03.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste SARS-CoV-2-Genome aus Österreich veröffentlicht

03.04.2020 | Biowissenschaften Chemie

Projekt »Lade-PV« gestartet: Fahrzeugintegrierte PV für Elektro-Nutzfahrzeuge

03.04.2020 | Energie und Elektrotechnik

Interdisziplinärer Austausch zum Design elektrochemischer Reaktoren

03.04.2020 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics