Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Einflüsse mechanischer Schwingungen auf Menschen

25.01.2016

Am 26. und 27. April 2016 diskutieren Experten über Schwingungseinwirkungen bei der Mobilität, Schwingungskomfort und Arbeitsschutzmaßnahmen auf der 6. VDI-Tagung Humanschwingungen in Würzburg

Ob im Pkw, beim Lkw, dem Traktor, Motorrad, auf Schiffen oder bei handgehaltenen Maschinen – mechanische Schwingungen kommen überall vor. Sie wirken auf den menschlichen Körper ein, können den Komfort einschränken oder erhebliche Schäden verursachen. Wie lassen sich diese vermeiden oder reduzieren? Mit welchen Methoden werden diese gemessen? Welche technischen Anforderungen werden an Arbeitgeber gestellt?


Quo vadis Humanschwingungen in Industrie und am Arbeitsplatz?

Die 6. VDI-Tagung „Humanschwingungen“ am 26. und 27. April 2016 thematisiert unter anderem diese Fragen. Fachlicher Leiter ist Prof. Dr. Horst Peter Wölfel von Wölfel Beratende Ingenieure.

Hauptthemenfelder der diesjährigen interdisziplinär ausgerichteten Fachtagung sind die Lärm- und Vibrationsarbeitsschutzverordnung, Komfort vs. Diskomfort, experimentelle und numerische Verfahren, Schwingungstechniken und Datenanalysen, Minderungsmaßnahmen sowie Schwingungseinwirkungen und deren Auswirkungen in der Praxis.

Experten von unter anderem dem Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA), Isringhausen, John Deere und Huntsman Polyurethanes präsentieren aktuelle Lösungen im Umgang mit mechanischen Schwingungen.

In seiner Eingangskeynote gibt Prof. Dr. Horst Peter Wölfel eine Übersicht zu Menschmodellen, die grundlegend sind, um Humanschwingungen zu beherrschen. Dr. Detlef Mohr vom Landesamt für Arbeitsschutz berichtet von den Erfahrungen der Arbeitsschutzbehörden mit Lärm- und Vibrationsarbeitsschutzverordnungen sowie den TRLV-Vibrationen.

Wie das dynamische Verhalten am Komplettsitz ermittelt und überwacht wird, erläutert Jörg Hofmann von Wölfel Beratende Ingenieure. Warum es schwierig ist die Schwingungsdynamik in den Griff zu bekommen und welche Herausforderungen bei der Komfort-Sitzentwicklung bestehen, berichten beispielsweise Experten von Isringhausen, IGi Ingenieurbüro Gillmeister, KSZ Ingenieurbüro oder dem Karlsruher Institut für Technologie.

Welche Auswirkungen Humanschwingungen in der Praxis haben, beschreiben Experten unter anderem an Beispielen wie dem Einsatz von Motorkettensägen, Motorrädern und beim Fahrradfahren. Wie sich Schiffsschwingungen auf den Menschen auswirken, erläutert Hendrik Busshoff von Bernhard Schulte Shipmanagement.

Das Industrie-Panel greift zahlreiche aktuelle Fragen der Schwingungstechnik auf. Zu der Frage „Quo vadis Humanschwingungen in mobilen Anwendungen und bei handgehaltenen Maschinen“ geben Jörg Hirschhausen von BMW, Dr. Detlef Mohr vom Landesamt für Arbeitsschutz, Dr. Hendrik Schläper von K+S sowie Dr. Martin Zornemann von Volkswagen Antworten.

Die Diskussion moderiert Dr. Thorsten Breitfeld von Daimler, langjähriger Experte unter anderem auf dem Gebiet des Schwingungskomforts. Eine umfangreiche Poster-Ausstellung präsentiert neueste Ergebnisse aus der Forschung.

Unterstützt wird die Tagung durch zahlreiche Experten der Industrie und des Arbeitsschutzes, dem IFA und NALS im DIN und VDI sowie die VDI-Gesellschaft Produkt- und Prozessgestaltung.

Die Fachtagung findet alle drei Jahre statt. Sie wird mit vier Weiterbildungspunkten des Verbandes Deutscher Sicherheitsingenieure e.V. (VDSI) unterstützt. Prof. Dr. Wölfel dazu: „Die Tagung ist im deutschsprachigen Raum einmalig. Sie ist ein Muss für jeden Experten auf den Gebieten Schwingungseinwirkung auf den Menschen, Schwingungskomfort und Arbeitsschutz.“

Anmeldung und Programm unter www.vdi.de/humanschwingungen  oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Über die VDI Wissensforum GmbH
Die VDI Wissensforum GmbH mit Sitz in Düsseldorf gehört zur Unternehmensgruppe des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) und ist seit mehr als 50 Jahren der führende Weiterbildungsspezialist für Ingenieure, für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Es vermittelt das Wissen aus allen automobilrelevanten Technikdisziplinen und bietet eine umfassende Themenvielfalt rund um die Fahrzeugindustrie. Fragen zu aktuellen Antriebsaggregaten, zur Fahrzeugelektronik und Fahrerassistenzsystemen stehen im Fokus neben Themen wie Anforderungen zur Fahrzeugsicherheit, Komfortoptimierung oder auch Lösungen zur CO2-Reduktion und Nachhaltigkeit des Automobils. Das Unternehmen bietet eines der größten Automobilindustrie-Netzwerke mit weltmarktführenden Herstellern, Zulieferern und Dienstleistern sowie international renommierten Wissenschaftlern. Die Veranstaltungen der VDI Wissensforum GmbH sind unverzichtbar für die Automobilindustrie.

Anne Bieler-Bultmann M.A. | VDI Wissensforum GmbH
Weitere Informationen:
http://www.vdi-wissensforum.de

Weitere Berichte zu: Arbeitsschutz Humanschwingungen Schwingungen VDI Wissensforum

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovationstage 2020 – digital
06.08.2020 | Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)

nachricht Innovationen der Luftfracht: 5. Air Cargo Conference real und digital
04.08.2020 | Frankfurt University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

Eine entscheidende Ergänzung zum Stanzen von Kontakten erarbeiteten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT. Die Aachener haben im Rahmen des EFRE-Forschungsprojekts ScanCut zusammen mit Industriepartnern aus Nordrhein-Westfalen ein hybrides Fertigungsverfahren zum Laserschneiden von dünnwandigen Metallbändern entwickelt, wodurch auch winzige Details von Kontaktteilen umweltfreundlich, hochpräzise und effizient gefertigt werden können.

Sie sind unscheinbar und winzig, trotzdem steht und fällt der Einsatz eines modernen Fahrzeugs mit ihnen: Die Rede ist von mehreren Tausend Steckverbindern im...

Im Focus: ScanCut project completed: laser cutting enables more intricate plug connector designs

Scientists at the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT have come up with a striking new addition to contact stamping technologies in the ERDF research project ScanCut. In collaboration with industry partners from North Rhine-Westphalia, the Aachen-based team of researchers developed a hybrid manufacturing process for the laser cutting of thin-walled metal strips. This new process makes it possible to fabricate even the tiniest details of contact parts in an eco-friendly, high-precision and efficient manner.

Plug connectors are tiny and, at first glance, unremarkable – yet modern vehicles would be unable to function without them. Several thousand plug connectors...

Im Focus: Elektrogesponnene Vliese mit gerichteten Fasern für die Sehnen- und Bänderrekostruktion

Sportunfälle und der demografische Wandel sorgen für eine gesteigerte Nachfrage an neuen Möglichkeiten zur Regeneration von Bändern und Sehnen. Eine Kooperation aus italienischen und deutschen Wissenschaftler*innen forschen gemeinsam an neuen Materialien, um dieser Nachfrage gerecht zu werden.

Dem Team ist es gelungen elektrogesponnene Vliese mit hochgerichteten Fasern zu generieren, die eine geeignete Basis für Ersatzmaterialien für Sehnen und...

Im Focus: New Strategy Against Osteoporosis

An international research team has found a new approach that may be able to reduce bone loss in osteoporosis and maintain bone health.

Osteoporosis is the most common age-related bone disease which affects hundreds of millions of individuals worldwide. It is estimated that one in three women...

Im Focus: Neue Strategie gegen Osteoporose

Ein internationales Forschungsteam hat einen neuen Ansatzpunkt gefunden, über den man möglicherweise den Knochenabbau bei Osteoporose verringern und die Knochengesundheit erhalten kann.

Die Osteoporose ist die häufigste altersbedingte Knochenkrankheit. Weltweit sind hunderte Millionen Menschen davon betroffen. Es wird geschätzt, dass eine von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Innovationstage 2020 – digital

06.08.2020 | Veranstaltungen

Innovationen der Luftfracht: 5. Air Cargo Conference real und digital

04.08.2020 | Veranstaltungen

T-Shirts aus Holz, Möbel aus Popcorn – wie nachwachsende Rohstoffe fossile Ressourcen ersetzen können

30.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der Türsteher im Gehirn

06.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Kognitive Energiesysteme: Neues Kompetenzzentrum sucht Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft

06.08.2020 | Energie und Elektrotechnik

Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

06.08.2020 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics