Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Dynamisches junges Forschungsfeld im Fokus

06.05.2010
Bunsentagung in der Universität Bielefeld zum Thema "Interfacial Systems Chemistry"

Die 109. Jahrestagung der Deutschen Bunsen-Gesellschaft für Physikalische Chemie, die vom 13. bis 15. Mai an der Universität Bielefeld stattfindet, widmet sich neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet der Grenzflächenprozesse – der "Interfacial Systems Chemistry". Grundlagenforschung auf diesem expandierenden Gebiet zwischen Physik, Chemie, Biologie und Verfahrenstechnik zielt auf eine Vielfalt möglicher innovativer Anwendungen von der Mikroelektronik über die Energietechnik bis hin zur Biomedizin. Eine aktuelle Einführung eines international führenden Experten bietet am 13. Mai um 18.15 Uhr im Audimax der Universität der Festvortrag von Professor George M. Whitesides von der Harvard University, USA. Neben weiteren namhaften Plenarvortragenden aus dem In- und Ausland werden mehr als 600 Teilnehmer erwartet.

Überall in der belebten und unbelebten Welt findet man Grenzflächen, an denen verschiedene Bereiche zusammentreffen. Grenzflächen bilden sich sowohl zwischen Materialien, die sich nicht vermischen, zum Beispie Wasser und Öl, als auch zwischen verschiedenen Phasen desselben Stoffes, beispielsweise Wasser und Eis. Praktisch überall finden chemische Reaktionen und Prozesse an solchen Grenzflächen statt: in der lebenden Zelle, bei der Katalyse, an Elektroden und Sensoren, in Batterien und in miniaturisierten Bauelementen. Allerdings setzen neuartige Anwendungen voraus, dass man die dynamischen Vorgänge an solchen Grenzflächen auf molekularer Ebene versteht. Die „Interfacial Systems“ Chemistry beschäftigt sich mit diesen Prozessen. Sie kann sich dabei auf Erfahrungen und Methoden der Oberflächenphysik stützen, die insbesondere im Bereich der Katalyse an wohldefinierten Kristallen im Ultrahochvakuum gewonnen wurden. Für bahnbrechende Erkenntnisse auf diesem Gebiet wurde Professor Gerhard Ertl – Ehrenmitglied der Deutschen Bunsen-Gesellschaft – 2007 mit dem Nobelpreis ausgezeichnet.

Die Vorgänge an Grenzschichten zwischen Flüssigkeiten, an Membranen und Zellwänden sind ungleich komplizierter und verlangen neuartige Untersuchungsmethoden ebenso wie eine enge Zusammenarbeit der natur- und ingenieurwissenschaftlichen Disziplinen. Phänomene an Grenzschichten zwischen fester und flüssiger Phase können heute mit speziellen mikroskopischen Techniken beobachtet werden; sie sind technologisch besonders für Energieumwandlungsprozesse relevant, wie sie in Brennstoffzellen und Batterien angewendet werden. Zum Verständnis lebender Systeme benötigt man analytische Methoden, die in der Lage sind, die komplexen Vorgänge an Grenzflächen der Zelle mit hoher Auflösung zu verfolgen. Beispiele für medizinisch relevante Grenzflächenprozesse finden sich etwa bei der Bildung von Biofilmen an Prothesen oder bei der Dialyse.

Die diesjährige 109. Bunsentagung wird mit mehr als 300 Präsentationen, insbesondere auch von Nachwuchswissenschaftlern, sowie mit Industriesymposium und -ausstellung einen wichtigen Beitrag zur Diskussion und weiteren Entwicklung dieses technologisch bedeutenden Themas leisten.

Die Deutsche Bunsen-Gesellschaft für Physikalische Chemie wurde 1894 gegründet. Sie hat etwa 1500 Mitglieder, die an Universitäten, Forschungsinstituten und in der Industrie im In- und Ausland tätig sind. Sie engagiert sich neben ihren Aufgaben zur Förderung der Wissenschaft und des wissenschaftlichen Nachwuchses gemeinsam mit anderen naturwissenschaftlich-technischen Fachgesellschaften auch in der Forschungs- und Bildungspolitik.

Torsten Schaletzke | idw
Weitere Informationen:
http://www.bunsen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Tagung 2019 in Essen: LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen
14.12.2018 | Haus der Technik e.V.

nachricht Pro und Contra in der urologischen Onkologie
14.12.2018 | Universitätsklinikum Magdeburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Data use draining your battery? Tiny device to speed up memory while also saving power

The more objects we make "smart," from watches to entire buildings, the greater the need for these devices to store and retrieve massive amounts of data quickly without consuming too much power.

Millions of new memory cells could be part of a computer chip and provide that speed and energy savings, thanks to the discovery of a previously unobserved...

Im Focus: Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

Wiener Quantenforscher der ÖAW realisierten in Zusammenarbeit mit dem AIT erstmals ein quantenphysikalisch verschlüsseltes Netzwerk zwischen vier aktiven Teilnehmern. Diesen wissenschaftlichen Durchbruch würdigt das Fachjournal „Nature“ nun mit einer Cover-Story.

Alice und Bob bekommen Gesellschaft: Bisher fand quantenkryptographisch verschlüsselte Kommunikation primär zwischen zwei aktiven Teilnehmern, zumeist Alice...

Im Focus: An energy-efficient way to stay warm: Sew high-tech heating patches to your clothes

Personal patches could reduce energy waste in buildings, Rutgers-led study says

What if, instead of turning up the thermostat, you could warm up with high-tech, flexible patches sewn into your clothes - while significantly reducing your...

Im Focus: Tödliche Kombination: Medikamenten-Cocktail dreht Krebszellen den Saft ab

Zusammen mit einem Blutdrucksenker hemmt ein häufig verwendetes Diabetes-Medikament gezielt das Krebswachstum – dies haben Forschende am Biozentrum der Universität Basel vor zwei Jahren entdeckt. In einer Folgestudie, die kürzlich in «Cell Reports» veröffentlicht wurde, berichten die Wissenschaftler nun, dass dieser Medikamenten-Cocktail die Energieversorgung von Krebszellen kappt und sie dadurch abtötet.

Das oft verschriebene Diabetes-Medikament Metformin senkt nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern hat auch eine krebshemmende Wirkung. Jedoch ist die gängige...

Im Focus: Lethal combination: Drug cocktail turns off the juice to cancer cells

A widely used diabetes medication combined with an antihypertensive drug specifically inhibits tumor growth – this was discovered by researchers from the University of Basel’s Biozentrum two years ago. In a follow-up study, recently published in “Cell Reports”, the scientists report that this drug cocktail induces cancer cell death by switching off their energy supply.

The widely used anti-diabetes drug metformin not only reduces blood sugar but also has an anti-cancer effect. However, the metformin dose commonly used in the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Tagung 2019 in Essen: LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

14.12.2018 | Veranstaltungen

Pro und Contra in der urologischen Onkologie

14.12.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zu Usability und künstlicher Intelligenz an der Universität Mannheim

13.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Tagung 2019 in Essen: LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

14.12.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Rittal heizt ein in Sachen Umweltschutz - Rittal Lackieranlage sorgt für warme Verwaltungsbüros

14.12.2018 | Unternehmensmeldung

Krankheiten entstehen, wenn das Netzwerk von regulatorischen Autoantikörpern aus der Balance gerät

14.12.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics