Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Jahres-Pressekonferenz der Fraunhofer-Gesellschaft

11.02.2008


Im Jahr 2000 stürzten zwar viele Börsenkurse ab, nicht jedoch die Fraunhofer-Gesellschaft. Ganz im Gegenteil, sie kann auch in diesem Frühjahr ein solides Wachstum präsentieren. Allerdings brachte der Aufbruch ins neue Jahrhundert auch unerwartete Schwierigkeiten mit sich: Die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung initiierte Fusion mit der GMD – Forschungszentrum Informationstechnik GmbH kam nicht so schnell und reibungslos voran wie erhofft.

Der Vorstand der Fraunhofer-Gesellschaft wird Sie über Strategie, finanzielle Entwicklung, Fusionen und ausgewählte Forschungsprojekte informieren, vor allem aber Ihre Fragen zur aktuellen Entwicklung der Fraunhofer-Gesellschaft beantworten auf der

Jahres-Pressekonferenz der Fraunhofer-Gesellschaft

4. April 2001, 10.00 - 12.00 Uhr

Leonrodstraße 54, 80636 München

Großer Sitzungssaal, 5. Stock

Neben Präsident Prof. Hans-Jürgen Warnecke, Finanzvorstand Dr. Hans-Ulrich Wiese und Personalvorstand Dr. Dirk-Meints Polter wird erstmals als neuer vierter Vorstand Prof. Dennis Tsichritzis, bisher Vorstandsvorsitzender der GMD, teilnehmen. Ein Schwerpunktthema wird natürlich der Stand der Fusion mit der GMD sein. Voraussichtlich gibt es bis dahin auch neue Nachrichten zur Integration des Heinrich-Hertz-Instituts (HHI) in die Fraunhofer-Gesellschaft.

Für Deutschlands Wettbewerbsfähigkeit ist es entscheidend, das Potential der IuK-Technologien möglichst schnell und möglichst breit zu nutzen. Das ist der Sinn der Integration von GMD und HHI in die Fraunhofer-Gesellschaft, mit der das größte Forschungspotential im Bereich der IuK-Techniken in Europa entsteht. Ziel der neuen IuK-Gruppe ist es, die vorhandenen Kompetenzen auszubauen, um die Synergien zur Erschließung neuer Märkte zu nutzen. Die programmatische Arbeit hat bereits begonnen. Unter dem Motto »Leben und Arbeiten in einer vernetzten Welt« konzentriert sich die Gruppe auf die zentralen Themen der Informationsgesellschaft.

»Vernetzte Welt« wollen wir auf der Pressekonferenz nicht nur beschreiben, sondern auch gleich demonstrieren – mit Live-Schaltungen zur GMD nach Birlinghoven und zum Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD nach Darmstadt. Die Forschungsbeispiele »Sicherheit in Datennetzen«, »Schlüsseltechnologie Simulation« und das »Intelligente Haus«, das am Tag zuvor in Duisburg eröffnet wird, zeigen, dass die künftigen Herausforderungen nur mit der Bündelung unterschiedlicher Kompetenzen zu bewältigen sind. Die Fraunhofer-Gesellschaft mit ihrem breiten Forschungsspektrum bietet dazu die ideale Plattform.

Bitte melden Sie sich per Fax oder Email an, damit wir besser planen können. Wenn Sie Material benötigen oder Wünsche für Interviews haben, rufen Sie uns einfach an. Fernseh-Journalisten bieten wir Filmmaterial (Kurzbeiträge und Footage) zu den Themen »Simulation« und »Intelligentes Haus« auf Betacam-Kassetten an. Wir würden uns freuen, wenn wir Sie, gewappnet mit vielen Fragen, bei uns begrüßen könnten.
 

... mehr zu:
»GMD »HHI

Franz Miller
Leiter der Fraunhofer-Presse
Telefon: 0 89/12 05-5 46

Fax: 0 89/12-05-7 13
presse@zv.fhg.de

colspan= |

Weitere Berichte zu: GMD HHI

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Industrie 4.0 - Herausforderungen & Wege in der Ingenieurausbildung
26.03.2019 | Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.

nachricht 6. Magdeburger Brand- und Explosionsschutztage vom 25. bis 26.3. 2019
21.03.2019 | Hochschule Magdeburg-Stendal

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neues Gen mit möglicher Rolle bei Metastasierung identifiziert

Gen nach römischer Göttin Minerva benannt, da Immunzellen im Kopf der Fruchtfliege stecken bleiben

Weisen Tumore eine bestimmte Kombination von Zuckern – das sogenannte T-Antigen – auf, breiten sie sich mit größerer Wahrscheinlichkeit im Körper aus und töten...

Im Focus: New gene potentially involved in metastasis identified

Gene named after Roman goddess Minerva as immune cells get stuck in the fruit fly’s head

Cancers that display a specific combination of sugars, called T-antigen, are more likely to spread through the body and kill a patient. However, what regulates...

Im Focus: Saxony5 und Industrie 4.0 Modellfabrik präsentieren sich auf Hannover Messe

Vom 1. bis 4. April 2019 ist die HTW Dresden mit der Industrie 4.0 Modellfabrik und dem Projekt Saxony5 auf der Hannover Messe vertreten. Am Gemeinschaftstand der sächsischen Hochschulen für angewandte Forschung (HAW) „Forschung für die Zukunft“ stellen die Dresdner Forscher aktuelle Projekte zum kollaborativen Arbeiten und deren Anwendungen in der Industrie vor.

Virtuell können die Besucher von Hannover aus auf dem Tablet ihre Züge gegen den kollaborativen Roboter YuMi, der in der Modellfabrik in Dresden steht, setzen....

Im Focus: Hochdruckwasserstrahlen zum flächigen Materialabtrag von hochfesten Werkstoffen erprobt

Beim Fräsen hochfester Werkstoffe wie Oxidkeramik oder Sondermetalle – und besonders bei der Schruppbearbeitung – verschleißen Werkzeuge schnell. Für Unternehmen ist die Bearbeitung dieser Werkstoffe deshalb mit hohen Kosten verbunden. Im Projekt »HydroMill« hat das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen mit seinen Projektpartnern nun gezeigt, dass sich der Hochdruckwasserstrahl zum flächigen Materialabtrag von hochfesten Werkstoffen eignet. War der Einsatz von Wasserstrahlen bislang auf die Schneidbearbeitung beschränkt, zeigen die Projektergebnisse, wie sich hochfeste Werkstoffe kosten- und ressourcenschonender als bisher flächig abtragen lassen.

Diese neue und zur konventionellen Schruppbearbeitung alternative Anwendung der Wasserstrahlbearbeitung untersuchten die Aachener Ingenieure gemeinsam mit...

Im Focus: Die Zähmung der Lichtschraube

Wissenschaftler vom DESY und MPSD erzeugen in Festkörpern hohe-Harmonische Lichtpulse mit geregeltem Polarisationszustand, indem sie sich die Kristallsymmetrie und attosekundenschnelle Elektronendynamik zunutze machen. Die neu etablierte Technik könnte faszinierende Anwendungen in der ultraschnellen Petahertz-Elektronik und in spektroskopischen Untersuchungen neuartiger Quantenmaterialien finden.

Der nichtlineare Prozess der Erzeugung hoher Harmonischer (HHG) in Gasen ist einer der Grundsteine der Attosekundenwissenschaft (eine Attosekunde ist ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Industrie 4.0 - Herausforderungen & Wege in der Ingenieurausbildung

26.03.2019 | Veranstaltungen

Größte nationale Tagung 2019 für Nuklearmedizin in Bremen

21.03.2019 | Veranstaltungen

6. Magdeburger Brand- und Explosionsschutztage vom 25. bis 26.3. 2019

21.03.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Künstliche Intelligenz forscht mit

26.03.2019 | Informationstechnologie

Neues Gen mit möglicher Rolle bei Metastasierung identifiziert

26.03.2019 | Biowissenschaften Chemie

Im nicht mehr ewigen Eis – Rostocker Forscher untersuchen Leben in der Antarktis

26.03.2019 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics