Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Große Tagung zu Sprachentwicklungsstörungen an der Uniklinik Mainz

31.03.2008
Zu "ISES 5" werden mehr als 250 Teilnehmer aus verschiedenen Berufsgruppen erwartet

Am 3., 4. und 5. April 2008 findet im Universitätsklinikum Mainz die 5. Interdisziplinäre Tagung über Sprachentwicklungsstörungen (ISES 5) statt - unter der Leitung von Frau Univ.-Prof. Dr. med. Annerose Keilmann, Uniklinik Mainz, und Frau Prof. Annette Fox-Boyer (PhD), Europa Fachhochschule Fresenius Idstein. Mehr als 250 Teilnehmer werden erwartet.

Sie werden über zahlreiche Studien diskutieren, die interessante Ergebnisse rund um das Thema "Sprachentwicklungsstörungen" erzielten. So finden sich Beiträge zu den frühen Phasen des Spracherwerbs, zu mehrsprachig aufwachsenden Kindern, zur auditiven Verarbeitung und Wahrnehmung sowie zum Schriftspracherwerb.

Sprachentwicklungsstörungen sind weit verbreitet: So leiden zehn Prozent aller Kinder im Kindergartenalter unter einer Sprachentwicklungsstörungsstörung, obwohl sie gesund sind und sich auch sonst normal entwickeln, weitere zehn Prozent sind aufgrund anderer Beeinträchtigungen auch sprachlich nicht ihrem Alter entsprechend entwickelt.

Dabei sind Sprachentwicklung und Sprachentwicklungsstörungen komplexe Themenbereiche, mit denen ganz unterschiedliche Berufsgruppen - etwa Ärzte, Logopäden, Linguisten, Sprachheilpädagogen oder Entwicklungspsychologen - in Berührung kommen. Für eine umfassende Therapie von Sprachentwicklungsstörungen ist daher eine interdisziplinäre Vorgehensweise unerlässlich, die im klinisch-praktischen Alltag oft schon etabliert ist.

Bei den wissenschaftlichen Tagungen der einzelnen involvierten Berufsgruppen ist jedoch oft eine noch stärkere Beteiligung der jeweils anderen Berufsgruppen wünschenswert. Wie die Vorgängerveranstaltungen ISES 1 bis 4 in München, Potsdam, Wien und Klagenfurt bietet daher auch die ISES 5 ein Forum für den interdisziplinären Austausch zwischen den beteiligten Berufsgruppen - und eine Plattform, auf der Theorie und Praxis, Wissenschaftler und Praktiker miteinander kommunizieren können.

Als besonderes Zeichen der Interdisziplinarität wird die ISES 5 dieses Mal als Kooperationsprojekt des Schwerpunkts Kommunikationsstörungen der Universitäts-HNO-Klinik Mainz und des Studiengangs Logopädie der Europa Fachhochschule Fresenius in Idstein durchgeführt. Der Studiengang Logopädie in Idstein konnte in den letzten Jahren zeigen, dass Lehre und Forschung auf Hochschulniveau für die Logopädie erfolgreich neue Perspektiven bieten können. An der Uniklinik Mainz besteht eine jahrzehntelange Tradition bei der stationären Behandlung von Kindern mit schweren Sprachentwicklungsstörungen, zudem wird hier seit vielen Jahrzehnten klinische Forschung zu Sprachentwicklungsstörungen durchgeführt. Sprachentwicklungsstörungen sind auch Inhalt des Unterrichts für Studierende der Medizin und der Sonderpädagogik an der Universität Mainz sowie an der dem Klinikum angeschlossenen Lehranstalt für Logopäden, der zweitältesten Einrichtung ihrer Art in Deutschland.

Als Vertreter der Presse laden wir Sie herzlich zur ISES 5 ein.

Das Programm finden Sie auf der Homepage der Tagung unter: http://ises5.fh-fresenius.de/

Veranstaltungsort ist das Hörsaalzentrum der Frauenklinik im Erdgeschoss des Gebäudes 102 des Universitätsklinikums Mainz (Langenbeckstraße 1, 55131 Mainz)

Weitere Informationen bei:

Univ.-Prof. Dr. A. Keilmann
Leiterin des Schwerpunktes
Kommunikationsstörungen an der HNO-Klinik
Klinikum der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Langenbeckstr. 1
55131 Mainz
Tel. 06131 17-2190, Fax 06131 17-6623
E-Mail: keilmann@kommunikation.klinik.uni-mainz-de

Petra Giegerich | idw
Weitere Informationen:
http://ises5.fh-fresenius.de/

Weitere Berichte zu: ISES Logopädie Sprachentwicklungsstörung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Lehren und Lernen mit digitalen Medien im Fokus
22.10.2018 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Natürlich intelligent
19.10.2018 | Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: memory-steel – ein neues Material zur Verstärkung von Bauwerken

Ein neues, an der Empa entwickeltes Baumaterial steht kurz vor der Markteinführung: Mit «memory-steel» lassen sich nicht nur neue, sondern auch bestehende Betonstrukturen verstärken. Erhitzt man das Material (einmalig), spannt es sich wie von selber vor. Das Empa-Spin-off re-fer AG präsentiert das Material mit Formgedächtnis nun in einer Vortragsreihe.

Bislang wurden die Stahl-Armierungen in Betonbauwerken meist hydraulisch vorgespannt. Dazu sind Hüllrohre für die Führung der Spannkabel, Anker zur...

Im Focus: memory-steel - a new material for the strengthening of buildings

A new building material developed at Empa is about to be launched on the market: "memory-steel" can not only be used to reinforce new, but also existing concrete structures. When the material is heated (one-time), prestressing occurs automatically. The Empa spin-off re-fer AG is now presenting the material with shape memory in a series of lectures.

So far, the steel reinforcements in concrete structures are mostly prestressed hydraulically. This re-quires ducts for guiding the tension cables, anchors for...

Im Focus: Mit Gravitationswellen die Dunkle Materie ausleuchten

Schwarze Löcher stossen zusammen, Gravitationswellen breiten sich durch die Raumzeit aus - und ein riesiges Messgerät ermöglicht es, die Struktur des Universums zu erkunden. Dies könnte bald Realität werden, wenn die Raumantenne LISA ihren Betrieb aufnimmt. UZH-Forschende zeigen nun, dass LISA auch Aufschluss über die schwer fassbaren Partikel der Dunklen Materie geben könnte.

Dank der Laserinterferometer-Raumantenne (LISA) können Astrophysiker Gravitationswellen beobachten, die von Schwarzen Löchern ausgesendet werden. Diese...

Im Focus: Auf dem Weg zu maßgeschneiderten Naturstoffen

Biotechnologen entschlüsseln Struktur und Funktion von Docking Domänen bei der Biosynthese von Peptid-Wirkstoffen

Mikroorganismen bauen Naturstoffe oft wie am Fließband zusammen. Dabei spielen bestimmte Enzyme, die nicht-ribosomalen Peptid Synthetasen (NRPS), eine...

Im Focus: Größter Galaxien-Proto-Superhaufen entdeckt

Astronomen enttarnen mit dem ESO Very Large Telescope einen kosmischen Titanen, der im frühen Universum lauert

Ein Team von Astronomen unter der Leitung von Olga Cucciati vom Istituto Nazionale di Astrofisica (INAF) Bologna hat mit dem VIMOS-Instrument am Very Large...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Lehren und Lernen mit digitalen Medien im Fokus

22.10.2018 | Veranstaltungen

Natürlich intelligent

19.10.2018 | Veranstaltungen

Rettungsdienst und Feuerwehr - Beschaffung von Rettungsdienstfahrzeugen, -Geräten und -Material

18.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer FIT auf der MEDICA & COMPAMED: Von Elektrobenetzung bis Telemedizin

23.10.2018 | Messenachrichten

memory-steel – ein neues Material zur Verstärkung von Bauwerken

23.10.2018 | Architektur Bauwesen

Quantenkommunikation auf Glasfaserbasis - Interferenz mit Lichtquanten unabhängiger Quellen

23.10.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics