Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

125. Chirurgenkongress

20.02.2008
Wie neue Operationstechniken und aktuelle Ergebnisse aus der Forschung zur optimalen chirurgischen Versorgung von Patienten umgesetzt werden können ist Schwerpunkt des 125. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH).

Unter dem Leitthema "Chirurgische Heilkunst - von Empirie zu Evidenz" finden rund 270 Vortragsveranstaltungen, Symposien und Kurse vom 22. bis 25. April 2008 im Internationalen Congress Center ICC Berlin statt.

Die Veranstalter erwarten mehr als 5 000 Teilnehmer aus verschiedenen chirurgischen Fachgebieten.

"Im Mittelpunkt des chirurgischen Handelns steht die Frage, wie wir unsere Patienten bestmöglich versorgen können", sagt Kongresspräsident Professor Dr. med. Rainer Arbogast, Chefarzt der Chirurgischen Klinik am Klinikum Pforzheim, im Vorfeld des Kongresses. Ärzte und Wissenschaftler informieren auf dem diesjährigen Chirurgenkongress deshalb nicht nur über neue Techniken und aktuelle Forschungsergebnisse: Zentrales Thema des wissenschaftlichen Programms ist auch die Umsetzung dieser Erkenntnisse in die Praxis.

... mehr zu:
»Chirurgie »DGCH

"Die Entscheidung, welche Therapie in der Praxis geeignet ist, ist eine komplexe Aufgabe mit möglicherweise schwerwiegenden Konsequenzen", betont Professor Arbogast. Wissenschaftliche Studien mit evidenzbasierten Ergebnissen und Leitlinien könnten dabei helfen, die Entscheidung jedoch nicht ersetzen. Mehrere Vorträge des Kongresses werden deshalb über den heutigen Stand der evidenzbasierten Medizin (EbM) und ihre Auswirkungen auf die Qualität in der chirurgischen Versorgung informieren. Auch der Qualitätssicherung in der Chirurgie und ihrem praktischen Nutzen sind mehrere Sitzungen gewidmet.

Der sogenannte "Wiederholungseingriff" ist das fachübergreifende Schwerpunktthema der neun DGCH-Mitgliedsgesellschaften: Der wiederholte Eingriff am selben Patienten stellt Chirurgen aller Fachrichtungen vor besondere Herausforderungen. Narbenbildung und Veränderungen des bereits operierten Gewebes erschweren die zweite Operation. In mehreren Sitzungen informieren Experten der Fachgesellschaften über geeignete Techniken. Dazu gehören beispielweise die Sitzungsthemen "Wiederholungseingriffe in der Bauchchirurige" und "Reoperationen am Herzen".

Das wissenschaftliche Programm gestalten neben der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie die DGCH-Mitgliedsgesellschaften der Viszeral-, Unfall-, Gefäß-, Kinder-, Herz-, Thorax - und Plastischen Chirurgen sowie Orthopäden. Erstmalig ist außerdem die Deutsche Gesellschaft für Neurochirurgie (DGNC) am Programm beteiligt. Eine Posterpräsentation und eine Industrieausstellung runden das Informationsangebot ab.

Mitglieder der DGCH können am Kongress kostenlos teilnehmen, wenn sie sich am Tagungsschalter in Berlin mit ihrer Mitgliederkarte 2008 anmelden oder sich vorab online unter www.chirurgie2008.de registrieren. Nichtmitglieder zahlen für den Tagesausweis zwischen 25 und 125 Euro. Teilnehmer aus den Mitgliedsgesellschaften DGG, DGKCH, DGNC, DGOOC, DGPRÄC, DGT DGTHG, DGU, DGVC erhalten Ermäßigungen. Bis zum 25. März 2008 gelten verringerte Teilnahmegebühren. Kontakt für Anmeldungen: MCN Medizinische Congressorganisation Nürnberg AG, Kongressabteilung DGCH, Neuwieder Str. 9, 90411 Nürnberg, Fax: 0911 393 16 55 oder online unter http://www.chirurgie2008.de.

Kontakt/Akkreditierungen für Journalisten:
Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCH)
Pressestelle
Beate Schweizer
Postfach 30 11 20, 70451 Stuttgart
Tel.: 0711 / 8931 295
Fax: 0711 8931 167
E-Mail: Schweizer@medizinkommunikation.org

| idw
Weitere Informationen:
http://www.chirurgie2008.de
http://www.dgch.de

Weitere Berichte zu: Chirurgie DGCH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht T-Shirts aus Holz, Möbel aus Popcorn – wie nachwachsende Rohstoffe fossile Ressourcen ersetzen können
30.07.2020 | Wissenschaft im Dialog gGmbH

nachricht Städte als zukünftige Orte der Nahrungsmittelproduktion?
29.07.2020 | Leibniz-Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau (IGZ)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Künstliche Intelligenz & Einzelzellgenomik: Neue Software sagt das Schicksal einer Zelle vorher

Die Erforschung der Zelldynamik ermöglicht einen tieferen Einblick in die Entstehung und Entwicklung von Zellen sowie ein besseres Verständnis von Krankheitsverläufen. Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München und der Technischen Universität München (TUM) haben „scVelo“ entwickelt – eine auf maschinellem Lernen basierende Methode und Open-Source-Software, welche die Dynamik der Genaktivität in einzelnen Zellen prognostizieren kann. Damit können die Forscher den künftigen Zustand einzelner Zellen vorhersagen.

Herkömmliche Verfahren für die Einzelzellsequenzierung erlauben es, Erkenntnisse über Unterschiede und Funktionen auf zellulärer Ebene zu gewinnen - allerdings...

Im Focus: Perseiden: Die Sternschnuppen-Sommernächte im August

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde (VdS) und des Hauses der Astronomie in Heidelberg -In diesem Jahr wird der Sternschnuppenstrom der Perseiden am Vormittag des 12. August seinen Höhepunkt erreichen. In den Nächten vom 11. auf den 12. und vom 12. auf den 13. August geht der Mond nach Mitternacht auf, so dass die späten Abendstunden nicht vom Mondlicht aufgehellt werden - ideal um nach den Perseiden Ausschau zu halten. Man blickt dazu in Richtung Osten, wo das Sternbild Perseus aufgeht, nach dem diese Sternschnuppen benannt wurden.

Der Hochsommer ist die Zeit der Sternschnuppen: Schon ab Mitte bis Ende Juli tauchen die ersten Sternschnuppen der Perseiden am Himmel auf, die aus dem dem...

Im Focus: Mit dem Lego-Prinzip gegen das Virus

HZDR-Wissenschaftler*innen erhalten millionenschwere Förderung für Corona-Forschung

Um die Corona-Pandemie zu bewältigen, stattet der Freistaat Sachsen ein Forschungsteam um Prof. Michael Bachmann vom Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf...

Im Focus: Im Einsatz für eine Welt ohne Narben

Hinter jeder Narbe steht eine Geschichte. Manchmal ist diese mit einer dramatischen Erfahrung verbunden: schwere Verletzungen, Operationen oder chronische Erkrankungen. Wenn es nach Dr. Yuval Rinkevich ginge, würden wir anstelle von Narben vielmehr über Regeneration sprechen, also der spurenlosen Wundheilung. Damit dies eines Tages Wirklichkeit wird, untersucht Rinkevich mit seinem Team am Helmholtz Zentrum München jeden einzelnen Aspekt der Wundheilung von Säugetieren, beginnend beim Embryo bis hin zum hohen Erwachsenenalter. Yuval Rinkevich erklärt, wie er sich eine Welt ohne Narben vorstellt.

Narben gehören zum natürlichen Wundheilunsgprozess des Körpers nach einer Verletzung. Warum wollen wir sie vermeiden?

Im Focus: TU Graz Forschende modellieren Nanopartikel nach Maß

Sogenannte Core-Shell-Cluster ebnen den Weg für neue effiziente Nanomaterialien, die Katalysatoren, Magnet- und Lasersensoren oder Messgeräte zum Aufspüren von elektromagnetischer Strahlung effizienter machen.

Ob bei innovativen Baustoffen, leistungsfähigeren Computerchips, bei Medikamenten oder im Bereich erneuerbarer Energien: Nanopartikel als kleinste Bausteine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

T-Shirts aus Holz, Möbel aus Popcorn – wie nachwachsende Rohstoffe fossile Ressourcen ersetzen können

30.07.2020 | Veranstaltungen

Städte als zukünftige Orte der Nahrungsmittelproduktion?

29.07.2020 | Veranstaltungen

»Conference on Laser Polishing – LaP 2020«: Der letzte Schliff für Oberflächen

23.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Chlamydien: Gierig nach Glutamin

03.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Arzneimittelforschung: Erste rationale Strategie für die Entdeckung von „Molecular Glue Degraders“

03.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Atome beim Fotoshooting

03.08.2020 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics