null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Printmaster PM 74 mit Ecocolor-Feuchtwerk druckt alkoholfrei

08.10.2004

Printmaster PM 74 mit Ecocolor


Neues Feuchtwerk sorgt für eine besonders sichere und einfache Lösung

Auf den deutschen Herbstveranstaltungen präsentiert die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) erstmalig die Printmaster PM 74 mit Ecocolor. Das völlig neu entwickelte Ecocolor-Feuchtwerk ermöglicht den hundertprozentigen Verzicht auf Isopropylalkohol (IPA) im Feuchtmittel und damit den umweltfreundlichen Druck. Das Feuchtwerk zeichnet sich durch einfache Bedienung, und hohe Produktions¬stabilität bei bester Druckqualität aus.

Die Markteinführung der Printmaster PM 74 mit Ecocolor erfolgt über einen Stufenplan. Ab dem Frühjahr 2005 wird die Maschine in den Ländern Deutschland, Holland und Belgien ausgeliefert. Danach folgen weitere Märkte.

Damit entspricht die Printmaster PM 74 mit Ecocolor den Marktanforderungen nach umweltfreundlichen Druckprozessen. Das Arbeitsumfeld für den Drucker verbessert sich, da luftbelastende Emissionen durch Alkoholverdunstung entfallen. Die umweltgerechte Herstellung rechnet sich als eine Investition in die Zukunft. Zum einen stellt die Alkoholersparnis bare Münze für die Druckerei dar. Zum anderen unterstützen manche Länder solche Investitionen auch mit Fördergeldern. Darüber hinaus kann das umweltgerechte Drucken auch aktiv vermarktet und so neue Kunden gewonnen werden.

Im Gegensatz zu Alkohol-Feuchtwerken arbeitet das Ecocolor-Feuchtwerk mit farbführenden Walzenoberflächen, die mikroskopisch feine Wassertropfen durch Einemulgieren des Wassers in die Farbe erreichen. Um eine hohe Druckqualität zu erreichen, arbeitet Ecocolor mit kennliniengesteuerter Geschwindigkeitskompensierung. Die Vor- und Nachfeuchtphase, wie auch die schaltbare Verbindung zum Farbwerk mittels Zwischenwalze, können vom Bediener individuell eingestellt werden.

Die Printmaster PM 74 mit Ecocolor erzielt feine Rasterverläufe und satte Vollflächen genau so wie eine große Emulsionsstabilität bei hohen Druckauflagen mit wenig Farbabnahme. Kontrastreiche Druckergebnisse sowie eine schnelle und stabile Farb-Wasser-Balance bringen entscheidende Vorteile für den Druckprozess. Dies ist besonders bei den meist kleinen Auflagen im Akzidenzdruck wichtig.

Die Printmaster PM 74 lässt sich für den Erfolg der Druckereien maßschneidern. So stellte Heidelberg im Mai diesen Jahres erstmals die Printmaster PM 74 drupa 2004 Generation vor, die einen neu entwickelten Anleger mit zentralem Saugband hat und sich mit optionalen Automatisierungskomponenten ausstatten lässt.

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen

19.07.2018 | Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neue Anwendungen für Mikrolaser in der Quanten-Nanophotonik

20.07.2018 | Physik Astronomie

Need for speed: Warum Malaria-Parasiten schneller sind als die menschlichen Abwehrzellen

20.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Die Gene sind nicht schuld

20.07.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics