Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schutz der Menschheit und der Umwelt für die nächsten 100.000 Jahre

04.08.2004


Es ist eine Tatsache, dass die Radioaktivität von verbrauchten Brennstoffen 100.000 Jahre lang messbar ist. Deshalb ist es von höchster Bedeutung, Schutzbarrieren aus Bentonit zu errichten, die dieser Zeit standhalten.



Ein spanisches Unternehmen, das Spezialist für radioaktive Rückstände ist, hat die modernsten Bentonit-Barrieren für tiefe Atommüllendlager untersucht und anschließend definiert. Als Ergebnis konnte das Unternehmen unter Verwendung von prädiktiven Modellen zur Einschätzung der möglichen Leistungsfolgen die entsprechenden Gestaltungskonzepte und Sicherheitsfunktionen präsentieren.

... mehr zu:
»Bentonit »Bentonit-Barrieren


Bentonit soll innerhalb des gesamten Atommüllcontainers als Puffer zwischen der geringen Porosität des Granitgesteins und dem extrem ätzresistenten Kupferkanister dienen. Der im Kanister befindliche Strahlungsschirm aus Stahl hält die mechanische Stabilität aufrecht, während die radioaktiven Abfälle in Form von Kügelchen in den Zirkalloy-Rohren eingeschlossen werden.

Bentonit ist eine Mischung aus verschiedenen Lehmarten, die eine inhärente Korngröße von weniger als 0,002 Millimeter haben, sowie aus weiteren Verbindungen wie Quarz, Kalkspat, Gips, Natriumchlorid, Schwefelkies und Feldspat. Aufgrund der winzigen Größe und der zufälligen Anordnung der Partikel wird die Bewegung der Wassermoleküle in die verfügbaren Bentonitkorngrößen erheblich gestört.

Die Vollständigkeit und Konsistenz der verfügbaren Datenbanken wurde diskutiert und daneben wurde eine FEP-Datenbank (Features, Events and Processes) zu Eigenschaften, Veranstaltungen und Prozessen eingerichtet, die sowohl für Granit als auch Lehm differenziert wurde. Die vorhandenen FEP-Parameterbeschreibungen umfassen die folgenden Komponenten: ID und Name, Beschreibung, Hauptquellen der Beschreibung, Diskussion von möglichen Verfahren der Leistungsbewertung sowie zugehörige FEP-Anmerkungen und -Referenzen.

Die bei mehreren theoretischen Studien, Laborexperimenten und natürlichen Analogien gewonnenen Erkenntnisse bilden einen Abschluss der Ergebnisse des BENIPA-Projekts zu Bentonit-Barrieren bei der integrierten Leistungseinschätzung. Die Endergebnisse wurden in einem Projektleitfaden zusammengetragen, der relevante Daten für die Einschätzung der Sicherheit von Bentonit enthält. Dieses Handbuch wird die zukünftigen FEPs von Bentonitprozessen maßgeblich beeinflussen.

Alonso Jesus | ctm
Weitere Informationen:
http://www.enresa.es

Weitere Berichte zu: Bentonit Bentonit-Barrieren

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Hitzewellen im Meer bedrohen Ökosysteme
16.08.2018 | Universität Bern

nachricht Meeresmüll in entlegensten Regionen
13.08.2018 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics