Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Instrumentation Services erhöhen die Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit von Anlagen

25.01.2016

IFAT 2016, Halle A1, Stand 439

• Kalibrierung und Verifizierung von Messgeräten durch Siemens-Experten
• Überprüfung vor Ort oder im Labor
• National und international zertifizierte Messeinrichtungen
• Geeignet für alle Unternehmen der Prozessindustrie


Siemens bietet einen neuen Service zur Überprüfung von Messgeräten in der Prozessinstrumentierung. Damit lassen sich die Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit und die Lebensdauer von Feldanlagen erhöhen und so eine hohe Produktqualität sicherstellen.

Siemens bietet einen neuen Service zur Überprüfung von Messgeräten in der Prozessinstrumentierung. Damit lassen sich die Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit und die Lebensdauer von Feldanlagen erhöhen und so eine hohe Produktqualität sicherstellen.

Im Rahmen der "Process Instrumentation Services - Calibration and Verification" übernehmen Siemens-Experten die Kalibrierung und Verifizierung von Feldgeräten wie Sitrans Durchfluss-, Druck- und Temperaturmessgeräten oder Bandwaagen. Die Dienstleistung kann vor Ort (on-site) oder im Labor (off-site) vorgenommen werden.

Das Angebot richtet sich insbesondere an Unternehmen aus dem Bereich Wasser- und Abwasserbehandlung sowie der Chemie-, Nahrungsmittel und Pharmaindustrie. Daneben ist der Service für die Branchen Mining, Zement, Öl und Gas sowie die Energieerzeugung geeignet.

Die Kalibrierungs- und Überprüfungsdienstleistungen entsprechen höchsten Standards hinsichtlich Qualität, Zuverlässigkeit und Rückführbarkeit. So sind die Messeinrichtungen für Kalibrierung vor Ort und im Labor nach nationalen und internationalen Standards akkreditiert; für die werksseitige Kalibrierung sind sie nach ISO/IEC 17025 zertifiziert.

Anwender erhalten abschließend ein Kalibrier- und Verifizierungszertifikat. Die Service ermöglichen es durch exakte Kalibrierung der Geräte, ungeplante Ausfallzeiten vermeiden, die Gesamtbetriebskosten durch eine optimierte Leistung zu reduzieren und die Qualität der Endprodukte sicherzustellen.

Messen, Positionieren, Aufzeichnen und Steuern sind wichtige Parameter für alle industriellen Prozesse. Siemens bietet mit der Sitrans-Produktfamilie und seinem Angebot an Bandwaagen Geräte, die sich durch eine hohe Messgenauigkeit und Zuverlässigkeit auszeichnen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.siemens.com/piscv


Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein führender internationaler Technologiekonzern, der seit mehr als 165 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Das Unter-nehmen ist in mehr als 200 Ländern aktiv, und zwar schwerpunktmäßig auf den Gebieten Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung. Siemens ist weltweit einer der größten Hersteller energieeffizienter ressourcenschonen-der Technologien. Das Unternehmen ist Nummer eins im Offshore-Windanlagenbau, einer der führenden Anbieter von Gas- und Dampfturbinen für die Energieerzeugung sowie von Energieübertragungslösungen, Pionier bei Infrastrukturlösungen sowie bei Automatisierungs-, Antriebs- und Softwarelösungen für die Industrie. Darüber hinaus ist das Unternehmen ein führender Anbieter bildgebender medizinischer Geräte wie Computertomographen und Magnetresonanztomographen sowie in der Labordiagnostik und klinischer IT. Im Geschäftsjahr 2015, das am 30. September 2015 endete, erzielte Siemens einen Umsatz von 75,6 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 7,4 Milliarden Euro. Ende September 2015 hatte das Unternehmen weltweit rund 348.000 Beschäftigte.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com


Reference Number: PR2016010127DFDE


Ansprechpartner
Herr Dr. David Petry
Siemens AG

Schuhstr. 60

91052 Erlangen

Tel: +49 (9131) 7-26616

David.Petry​@siemens.com

Dr. David Petry | Siemens Digital Factory

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

Eine entscheidende Ergänzung zum Stanzen von Kontakten erarbeiteten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT. Die Aachener haben im Rahmen des EFRE-Forschungsprojekts ScanCut zusammen mit Industriepartnern aus Nordrhein-Westfalen ein hybrides Fertigungsverfahren zum Laserschneiden von dünnwandigen Metallbändern entwickelt, wodurch auch winzige Details von Kontaktteilen umweltfreundlich, hochpräzise und effizient gefertigt werden können.

Sie sind unscheinbar und winzig, trotzdem steht und fällt der Einsatz eines modernen Fahrzeugs mit ihnen: Die Rede ist von mehreren Tausend Steckverbindern im...

Im Focus: ScanCut project completed: laser cutting enables more intricate plug connector designs

Scientists at the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT have come up with a striking new addition to contact stamping technologies in the ERDF research project ScanCut. In collaboration with industry partners from North Rhine-Westphalia, the Aachen-based team of researchers developed a hybrid manufacturing process for the laser cutting of thin-walled metal strips. This new process makes it possible to fabricate even the tiniest details of contact parts in an eco-friendly, high-precision and efficient manner.

Plug connectors are tiny and, at first glance, unremarkable – yet modern vehicles would be unable to function without them. Several thousand plug connectors...

Im Focus: Elektrogesponnene Vliese mit gerichteten Fasern für die Sehnen- und Bänderrekostruktion

Sportunfälle und der demografische Wandel sorgen für eine gesteigerte Nachfrage an neuen Möglichkeiten zur Regeneration von Bändern und Sehnen. Eine Kooperation aus italienischen und deutschen Wissenschaftler*innen forschen gemeinsam an neuen Materialien, um dieser Nachfrage gerecht zu werden.

Dem Team ist es gelungen elektrogesponnene Vliese mit hochgerichteten Fasern zu generieren, die eine geeignete Basis für Ersatzmaterialien für Sehnen und...

Im Focus: New Strategy Against Osteoporosis

An international research team has found a new approach that may be able to reduce bone loss in osteoporosis and maintain bone health.

Osteoporosis is the most common age-related bone disease which affects hundreds of millions of individuals worldwide. It is estimated that one in three women...

Im Focus: Neue Strategie gegen Osteoporose

Ein internationales Forschungsteam hat einen neuen Ansatzpunkt gefunden, über den man möglicherweise den Knochenabbau bei Osteoporose verringern und die Knochengesundheit erhalten kann.

Die Osteoporose ist die häufigste altersbedingte Knochenkrankheit. Weltweit sind hunderte Millionen Menschen davon betroffen. Es wird geschätzt, dass eine von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Innovationstage 2020 – digital

06.08.2020 | Veranstaltungen

Innovationen der Luftfracht: 5. Air Cargo Conference real und digital

04.08.2020 | Veranstaltungen

T-Shirts aus Holz, Möbel aus Popcorn – wie nachwachsende Rohstoffe fossile Ressourcen ersetzen können

30.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der Türsteher im Gehirn

06.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Kognitive Energiesysteme: Neues Kompetenzzentrum sucht Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft

06.08.2020 | Energie und Elektrotechnik

Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

06.08.2020 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics