Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Flughafen Berlin Brandenburg International: Schneller vom High-Tech-Standort Ostdeutschland nach Asien

21.02.2011
Erneuerbare Energien, KFZ-Industrie, Halbleiter-Herstellung: das sind nur einige der Branchen, in denen Ostdeutschland als moderner und zukunftsfähiger Standort punkten kann.

High-Tech ist hier Trumpf und deswegen ist die Region auch für ausländische Investoren sehr attraktiv. Durch den Flughafen Berlin Brandenburg International (BBI) wird sich die Flugzeit der so wichtigen Verbindungen nach Asien um bis zu eine Stunde verringern. Gut für Ostdeutschland, gut für künftige Investoren, meint Germany Trade & Invest.

"Berlin Brandenburg International stärkt die Attraktivität des High-Tech-Standortes Ostdeutschland. Der Flughafen verbessert die ohnehin hervorragende Infrastruktur der Region und erweitert die Verkehrsanbindung um ein neues und modernes Tor in die ganze Welt", so Michael Pfeiffer, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Bundesrepublik Deutschland.

Mit einer Kapazität von 27 Millionen Passagieren jährlich (45 Millionen sind nach einem weiteren Ausbau möglich) soll der Flughafen ein neues Luftfahrt-Drehkreuz in Europa werden. Auf einer weltweiten Road-Show stellt Germany Trade & Invest (GTAI) den BBI vor. Neben der GTAI werben die Länder Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Brandenburg und Berlin außerdem für den Standort Ostdeutschland.

Erste Station wird die indische Hauptstadt Neu Delhi am 22. Februar sein. Seit 2005 haben sich die Bestände der Direktinvestitionen (FDI-Stocks) aus Indien in Deutschland fast vervierfacht, annähernd die Hälfte aller neuen Investitionsprojekte konzentrieren sich auf die Informationstechnologie-Branche. Deutschland ist Europas größter Markt für High-Tech-Produkt und Service.

Nach Neu Delhi wird die Roadshow von Germany Trade & Invest mit dem Flughafen Berlin Brandenburg International am 24. Februar in Pune, ebenfalls Indien, Station machen. Darauf folgen Kuala Lumpur, Malaysia, am 28. Februar und im Mai Singapur, Taipeh und Peking.

Germany Trade & Invest ist die Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing der Bundesrepublik Deutschland. Die Gesellschaft berät ausländische Unternehmen, die ihre Geschäftstätigkeit auf den deutschen Markt ausdehnen wollen. Sie unterstützt deutsche Unternehmen, die ausländische Märkte erschließen wollen, mit Außenwirtschaftsinformationen.

Andreas Bilfinger | Germany Trade and Invest
Weitere Informationen:
http://www.gtai.com

Weitere Berichte zu: Außenwirtschaft BBI GTAI High-Tech-Standort Invest Luftfahrt-Drehkreuz Trade

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Neue Schaltschrank-Plattform für die Automobilindustrie
16.08.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Überraschend einfache Lösung von Heraeus für schwer zugängliche Stellen durch Infrarot-Wärme auf den Punkt
31.07.2018 | Heraeus Noblelight GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics