Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Branche kündigt nächsten Husumer Branchentreff für September 2008 an

21.09.2007
„Die internationale Windenergiebranche boomt und mit ihr die HUSUMwind“. Hanno Fecke, Geschäftsführer der Messe Husum zeigte sich heute höchst zufrieden mit dem bisherigen Verlauf der 10. Auflage der internationalen Leitmesse der Windenergie, die morgen nach fünf Tagen mit 640 Ausstellern aus 30 Ländern und rd. 18.000 Besuchern aus ca. 40 Nationen in Husum zu Ende geht.

„20 Prozent mehr Aussteller und 30 Prozent mehr Besucher, davon mehr als 90 Prozent Fachbesucher, belegen einmal mehr die Bedeutung des Messeplatzes Husum für die Branche, sagte Fecke heute im Rahmen einer Pressekonferenz in Husum. „Mehr als 27 Prozent der Besucher kamen dabei aus dem Ausland. Der Großteil stammt mit über 70 Prozent aus dem Europäischen Ausland, acht Prozent aus China, 12 Prozent aus den USA. Über 80 Prozent der Besucher haben signalisiert, dass sie wiederkommen werden.

„Ich erwarte, dass die Attraktivität der weltweit größten Messe der Windindustrie noch weiter steigen wird. Denn mit den Messegesellschaften Hannover und Hamburg haben wir zwei Partner im Boot, mit deren Unterstützung wir den Bekanntheitsgrad und die Bedeutung dieser Messe, die alle zwei Jahre im September stattfindet, signifikant steigern können und werden“.

Fecke verwies dabei auf die Partnerschaft mit Hamburg und Hannover, die neben der engen Zusammenarbeit einen Wechsel des Husumer Branchentreffs in die geraden Jahre zur Folge hat. Die künftig einzige internationale Fachmesse für die Windbranche in Deutschland wird in Kooperation der Messe Husum und der Hamburg Messe unter dem Namen HUSUM WindEnergy stattfinden. In den ungeraden Jahren wird die HANNOVER MESSE ab 2009 den Bereich Energy um eine eigene Fachmesse Wind erweitern.

... mehr zu:
»Energy »Windenergie

„Wir haben quasi 2008 nicht nur im Kalender ein Schaltjahr, sondern auch in der Messeabfolge. Die HUSUM WindEnergy wird erstmals vom 9. bis 13. September 2008 gemeinsam mit der Hamburg Messe veranstaltet“, kündigte Fecke die nächste Windmesse in Husum an. „Dabei können wir auch mit der Unterstützung sowohl aller nationalen wie internationalen Verbände rechnen“.

Mit Blick auf das nächste Jahr sagte Fecke auch, dass die internationale Präsenz weiter steigen werde, „denn aus meinen vielen Gesprächen mit den Repräsentanten der unterschiedlichen Nationen weiß ich, dass z.B. eine erheblich größere Präsenz aus den USA, China oder beispielsweise aus Lateinamerika zu erwarten ist“.

"Wir freuen uns auf die neue gemeinsame Windleitmesse und auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Messe Husum, betonte Pascal C. Thirion, Bereichsleiter Messe und Ausstellungen der Hamburg Messe und Congress GmbH. Mit unserer gebündelten Kompetenz schaffen wir hier im Interesse der Branche ein internationales Forum, auf dem sich die boomende Industrie umfassend präsentieren kann".

„Die jährliche internationale Leitmesse Energy auf der HANNOVER MESSE wird ab dem Jahr 2009 alle zwei Jahre mit dem Schwerpunktbereich Wind noch weiter wachsen und seine Attraktivität erhöhen“, sagt Wolfgang Pech, Geschäftsbereichsleiter der HANNOVER MESSE. „Die Energy präsentiert den gesamten Energiemix der Zukunft – die konventionellen wie die regenerativen Energien. Diese umfassende Darstellung aller Erzeugungs-, Übertragungs- und Verteilungstechnologien vor einem internationalen Publikum aus allen wichtigen Industriebranchen ist weltweit einmalig.“

Johannes Schiel, Windenergieexperte im VDMA :“ Wir begrüßen die Kooperation zwischen den Messegesellschaften, da sie dem Interesse der Industrie entspricht. Nun ist gesichert, dass Deutschland nicht nur die Technologie- und Marktführerschaft in der Windenergie weltweit besitzt, sondern Deutschland auch der Messestandort für die globale Windbranche bleibt. Die Industrie hat nunmehr die Möglichkeit, sich in den geraden Jahren auf der internationalen Leitmesse HUSUM WindEnergy und in den ungeraden Jahren im Kontext der gesamten Energiebranche auf der Hannover Messe Energy darzustellen.“

Hermann Albers, Präsident des Bundesverbandes Windenergie BWE, die HUSUMwind habe gezeigt, „dass Klimaschutz und Windenergie untrennbar sind. Die Windenergie ist die weltweit größte Ressource, noch dazu zum günstigsten Preis, die die Nachhaltigkeit der Wirtschaft und das Überleben der Menschheit sichert. Es ist also nur folgerichtig, dass die Messe dynamisch wächst. Gute Geschäfte standen in Husum an der Tagesordnung, Sorgen bereitet lediglich der deutsche Markt, der an dieser Entwicklung zur Zeit nicht mehr teilnimmt“. Eine Anpassung der Rahmenbedingungen sei dringend erforderlich. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der HUSUM WindEnergy“.

Für Rückfragen:
Klaus Lorenz
Tel.: +49 (0) 0171-380 1740
E-Mail: presse@messehusum.de

Klaus Lorenz | Messe Husum
Weitere Informationen:
http://www.messehusum.de

Weitere Berichte zu: Energy Windenergie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht ZUKUNFT PERSONAL EUROPE: WORK:OLUTION - SUCCEED IN PERMANT BETA
16.07.2018 | GFOS mbH

nachricht Roboter zeichnet Skizzen von Messebesuchern
22.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Future electronic components to be printed like newspapers

A new manufacturing technique uses a process similar to newspaper printing to form smoother and more flexible metals for making ultrafast electronic devices.

The low-cost process, developed by Purdue University researchers, combines tools already used in industry for manufacturing metals on a large scale, but uses...

Im Focus: Rostocker Forscher entwickeln autonom fahrende Kräne

Industriepartner kommen aus sechs Ländern

Autonom fahrende, intelligente Kräne und Hebezeuge – dieser Ingenieurs-Traum könnte in den nächsten drei Jahren zur Wirklichkeit werden. Forscher aus dem...

Im Focus: Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT

Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in verschiedenen Höhen in der Erdatmosphäre zu korrigieren. Damit ist jetzt möglich, Bilder vom Erdboden im sichtbaren Licht aufzunehmen, die schärfer sind als die des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops. Die Kombination aus exquisiter Bildschärfe und den spektroskopischen Fähigkeiten von MUSE wird es den Astronomen ermöglichen, die Eigenschaften astronomischer Objekte viel detaillierter als bisher zu untersuchen.

Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz ...

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen

19.07.2018 | Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neue Anwendungen für Mikrolaser in der Quanten-Nanophotonik

20.07.2018 | Physik Astronomie

Need for speed: Warum Malaria-Parasiten schneller sind als die menschlichen Abwehrzellen

20.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Die Gene sind nicht schuld

20.07.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics