Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

tisoware auf der CeBIT 2008: mehr Sicherheit und Effizienz

07.01.2008
tisoware präsentiert anlässlich der CeBIT auf dem neuen Messestand Innovationen der Zeitwirtschaft unter dem Betriebssystem Windows Vista. Dazu zählen im Besonderen die erweiterte Zutrittslösung. Diese verbindet mechanische Schließanlagen mit der elektronischen Zutrittssicherung per RFID-Komponenten.

Ferner präsentiert tisoware MES-Lösungen für den Mittelstand, welche den Feinplanungsleitstand, die Optimierung der Fertigung sowie die Maschinendatenerfassung und Personaleinsatzplanung beinhaltet. Die webbasierte HR-und Workflowanwendung wurde um ein Kantinenmodul ergänzt.



Kaba elolegic digitalzylinder


tisoware.ZUTRITT– mehr Sicherheit im Unternehmen

In Bereichen mit weniger ausgeprägten Sicherheitsanforderungen werden mehr und mehr mechanische Schließanlagen durch mechatronische oder digitale Schließzylinder ersetzt. Trotz der vielen Vorteile werden diese Systeme meist noch als Insellösungen betrieben. tisoware. ZUTRITT bietet in diesem Bereich eine komfortable Lösung und damit eine effiziente Verknüpfung der elektronischen Zutrittssicherung mit der kabellosen Zutrittslösung. Anwender senken dadurch ihre Investitionskosten, beispielsweise bei der Erweiterung eines bestehenden Systems, da keine Verkabelungskosten anfallen, es wird die Transparenz verbessert und die Sicherheit erhöht.

... mehr zu:
»MES

tisoware.MES - mehr Effizienz in der Produktion

Das Modul tisoware.MES ist das Bindeglied zwischen dem betrieblichen ERP-System und der operativen Fertigung. MES steht für Manufacturing Execution Systems, die Lösung für den Mittelstand, welche wichtige Informationen aus der Produktion liefert und Produktionsabläufe mit dem übergeordneten ERP-System verknüpft. „Durch den Einsatz des Feinplanungsleitstandes optimieren Unternehmen ihre Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig. Es lassen sich die Kosten spürbar senken und die Produktivität erhöhen“, so Sabine Dörr, geschäftsführende Gesellschafterin von tisoware. Die MES-Gesamtlösung beinhaltet die integrierten Komponenten Feinplanungsleitstand mit Optimierung, Personaleinsatzplanung, Betriebs- und Maschinendatenerfassung, Leistungslohnermittlung, Produktionsdatenvisualisierung sowie Zeitwirtschaft und Projektcontrolling.

Produktivitätskennzahlen, Störungsanalysen, Soll-Ist-Vergleiche und OEE-Kennzahlen runden das Produktportfolio ab. Über einen Reportgenerator lassen sich betriebswirtschaftliche Berichte ausführen sowie durch den Anwender individuelle Auswertungen erstellen und analysieren. Eine Weiterverarbeitung in MS-Office ist auf Knopfdruck möglich.

Der Nutzen liegt unter anderem in kürzeren Durchlaufzeiten und Lagerbeständen, einer hohen Termintreue sowie einer optimierten Kapazitätsauslastung. tisoware ist speziell auf die Bedürfnisse des Mittelstandes in allen Branchen ausgerichtet, einfach zu bedienen und innerhalb kurzer Zeit im Unternehmen einzuführen. Die Amortisationszeit liegt bei wenigen Monaten.

tisoware bietet standardisierte Schnittstellen und Integrationen zu den führenden ERP-Lösungen von beispielsweise proALPHA, sage bäurer, ifax, SAP, Oracle und Microsoft. Die Lösung ist mehrsprachig verfügbar und lauffähig unter den Datenbanken Oracle, Microsoft SQL-Server, IBM Informix und Progress. tisoware integriert PCs oder IPCs sowie Terminals der Hardwarepartner Kaba und PCS.

tisoware - weiter auf Erfolgskurs

„Das erste Halbjahr im Geschäftsjahr 2008 (01.08. – 31.07.) verlief sehr positiv. Aufgrund des hohen Auftragsbestandes und der aktuellen Auftragseingänge ist davon auszugehen, dass wir auch für das Geschäftsjahr 2008 unseren kontinuierlichen Wachstumskurs der letzten Jahre fortsetzen werden“, so Sabine Dörr, Geschäftsführende Gesellschafterin von tisoware. Im letzten Geschäftsjahr entschieden sich rund einhundertfünfzig Neukunden für die Gesamtlösung von tisoware und stellten ein Umsatzwachstum von 15% sicher.

CeBIT-Stand-Nr. : Halle 6, Stand D03

Ansprechpartner
Sabine Dörr
Dipl.-Betriebswirt (BA)
email: sd@tisoware.com
Rainer K. Füess
Dipl.-Betriebswirt (BA)
email: rf@tisoware.com
Tel. 07121-9665-0
Fax. 07121-9665-10

Barbara Krämer | tisoware®
Weitere Informationen:
http://www.tisoware.com

Weitere Berichte zu: MES

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Neue Schaltschrank-Plattform für die Automobilindustrie
16.08.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Überraschend einfache Lösung von Heraeus für schwer zugängliche Stellen durch Infrarot-Wärme auf den Punkt
31.07.2018 | Heraeus Noblelight GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Interaktive Software erleichtert Design komplexer Gussformen

16.08.2018 | Informationstechnologie

Fraunhofer HHI entwickelt Quantenkommunikation für jedermann im EU-Projekt UNIQORN

16.08.2018 | Informationstechnologie

Spezialfarbstoff erlaubt völlig neue Einblicke ins Gehirn

16.08.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics