Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Flüsteraggregate erfüllen EU-Grenzwerte

15.04.2008
Mit einer kompletten Baureihe von Flüsteraggregaten senkt Rexroth die Geräuschemissionen um bis zu 20 dB/A) im Vergleich zu ungekapselten Aggregaten. Damit stellt der Hydraulikspezialist einen wirkungsvollen Hebel bereit, die seit 2007 in Deutschland auch für bestehende Anlagen geltenden verschärften EU-Grenzwerte für Geräuschemissionen umzusetzen.

Die außerhalb der Kapselung angebrachten Anzeige- und Bedienelemente der Flüsteraggregate vereinfachen laut Rexroth die Bedienung und erhöhen die Maschinenverfügbarkeit.Die auf geringe Geräuschemissionen hin entwickelten Flüsteraggregate decken mit Elektromotoren von 7,5 bis 90 kW ein breites Leistungsspektrum ab und basieren auf Großserien-Standardkomponenten des Hydraulikprogramms von Rexroth.

Das eröffnet einen hohen Freiheitsgrad bei der Wahl der Pumpentypen bis hin zur Kombination mehrerer Pumpen in einem Aggregat. Die Aggregate in vertikaler und horizontaler Bauweise eignen sich auch für nachträgliche Erweiterungen durch zusätzliche Module.

U-förmiger Tank umschließt Motor-Pumpen-Einheit

... mehr zu:
»Aggregat »Flüsteraggregat

Die Geräuschdämmung beruht auf einem U-förmigen Tank, der die schwingungsisolierte Motor-Pumpen-Gruppe nach drei Seiten umschließt. Die Behälterwände dienen so gleichzeitig als Schallschutzwand.

Über werkzeugfrei zu öffnende Schalldämmwände nach oben und vorn haben Bediener und Servicepersonal einen schnellen Zugang zur Antriebseinheit. Damit reduzieren Flüsteraggregate die Maschinenstillstandszeiten bei der Wartung und der Reparatur signifikant.

Im Gegensatz zu nachträglich gekapselten Aggregaten hat Rexroth bei den Flüsteraggregaten sämtliche Anzeige und Bedienelemente frei zugänglich außerhalb angebracht. Das steigert die Verfügbarkeit der Maschinen und Anlagen, da Bediener die Steuerung im laufenden Betrieb einstellen und an veränderte Bedingungen anpassen können.

Erreichen der um 5 dB(A) auf 80 dB(A) gesenkten Höchstwerte

Mit den Flüsteraggregaten unterstützt Rexroth Anwender und Maschinehersteller dabei, die um 5 dB(A) auf 80 dB(A) gesenkten Höchstwerte für Geräuschbelastungen zu erreichen. Selbst in der stärksten Ausführung unterschreiten die Baugruppen mit lediglich 75 dB(A) die vorgeschrieben neuen Grenzwerte deutlich.

Josef-Martin Kraus | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/fluidtechnik/articles/118105/

Weitere Berichte zu: Aggregat Flüsteraggregat

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht BMBF-Forschungsprojekt IDAM: Netzwerk bringt metallischen 3D-Druck auf automobilen Serienkurs
17.04.2019 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Fraunhofer-Wissenschaftler entwickeln universell einsetzbare Breitband-Wirbelstromelektronik
09.04.2019 | Fraunhofer-Institut für Zerstörungsfreie Prüfverfahren IZFP

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics