Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Auffällig unauffällig - Acuris Life für eine leistungsstarke, offene Versorgung

27.04.2005


Das neue Siemens Hörsystem eignet sich besonders für die Erstversorgung bei leichten und mittleren Hörverlusten

Unter dem Namen "Acuris Life" hat Siemens ein Hinter-dem-Ohr-System speziell für die so genannte offene Versorgung vorgestellt. Das Besondere an Acuris Life: Es benötigt kein Ohrpassstück, wodurch ein kompletter Verschluss des Gehörganges unterbleibt. So ist das Hörsystem nicht nur sehr komfortabel und schnell anpassbar, sondern auch äußerst unauffällig. Als jüngstes Mitglied der Acuris Produktfamilie verfügt es natürlich auch über die e2e (ear-to-ear) Wireless-Technologie, mit der sich linkes und rechtes Hörgerät per Funk zeitgleich und automatisch auf neue Hörsituationen einstellen.

Auffällig unauffällig - LifeTip anstatt Ohrpassstück

Bei einem Hinter-dem-Ohr-Gerät wird der Schall normalerweise über einen Schallschlauch und ein individuell gefertigtes Ohrpassstück in den Gehörgang geleitet. Acuris Life hingegen kommt ohne Ohrpassstück aus, wodurch Ohrmuschel und Gehörgang offen bleiben und das Ohr optimal belüftet wird. Gleichzeitig entfällt der sogenannte Verschlusseffekt, bei dem die eigene Stimme beziehungsweise Schluck- oder Kaugeräusche als unnatürlich wahrgenommen werden. Statt des Ohrpassstücks sorgt der LifeTip, ein am Schallschlauchende befestigtes winziges Schirmchen, für ein natürliches Klangbild. Der nahezu unsichtbare Schallschlauch wird mithilfe des LifeTips komfortabel im Gehörgang fixiert.

Höchst diskret - Kleines Gehäuse und Fernbedienung

Acuris Life ist aber nicht nur aufgrund des LifeTips, sondern auch wegen seines kleinen Gehäuses äußerst unauffällig. Dank der e2e Wireless-Technologie konnte auf Bedienelemente am Gehäuse verzichtet werden. Die Steuerung der drei Standardprogramme und der Lautstärke erfolgt über die ePocket-Fernbedienung. Die Einstellungen des linken und rechten Hörgerätes lassen sich durch nur einen Handgriff automatisch auf beiden Hörgeräten ändern. Darüber hinaus kann man über ePocket auch den Batteriestatus abrufen. Das nur 1,5 Gramm leichte Gehäuse (ohne Batterien) ist in diversen modischen Farben erhältlich.

Besser hören vom ersten Tag an

Da kein Ohrpassstück benötigt wird, erübrigt sich auch der dafür notwendige Ohrabdruck. Damit kann der Anpassungsprozess wesentlich verkürzt werden, denn vom Ohrabdruck bis hin zum fertigen Ohrpassstück dauert es in der Regel einige Tage. Der Hörgeräteträger spart so nicht nur Zeit beim Akustiker, sondern profitiert auch vom ersten Tag an von seinem neuen Hörsystem. Die schnelle Anpassung beim Fachmann wird durch eine effiziente Programmierung des Hörsystems mit einer speziell für Acuris Life entwickelten Software unterstützt.

Keine störenden Rückkopplungseffekte

Bei einer offenen Versorgung besteht die Möglichkeit einer akustischen Rückkopplung, da die bereits verstärkten Signale wieder in das Mikrofon eintreten können. Das dabei entstehende "Pfeifen" ist für den Hörgeräteträger als auch für seine Umgebung sehr störend. Acuris Life verfügt deshalb über eine Funktion, die die unangenehmen Rückkopplungen automatisch unterdrückt, ohne dass die Signalverstärkung oder die Klangqualität eingeschränkt wird.

Kommunikation zwischen linkem und rechtem Hörgerät

Wie bei den anderen Acuris Hörsystemen stimmen sich linkes und rechtes Hörgerät über die integrierte e2e (ear-to-ear) Wireless-Technologie ab. Dieses kleinste Funksystem der Welt macht Acuris Life zur idealen Lösung für Menschen mit beidseitiger Hörminderung, denn durch die synchrone Arbeitsweise können die Vorteile des Hörens mit beiden Ohren optimal ausgeschöpft werden. So stellen sich beide Geräte zeitgleich auf neue Hörsituationen ein - unter anderem durch ein automatisches Sprach- und Störgeräuschmanagement. Hör- und Bedienkomfort sind dadurch höher als bei herkömmlichen Hörsystemen.

Selbstverständlich bietet Acuris Life auch bei einseitiger Hörschwäche die bestmögliche Klangqualität. Sollte der Hörgeräteträger zu einem späteren Zeitpunkt ein zweites Gerät benötigen, kann Acuris Life ohne Aufwand auf ein binaurales Hörsystem mit zwei Hörgeräten erweitert werden.

Erika Weigmann | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/medical
http://www.siemens.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Textilien 4.0: Smarte Kleidung und Wearables als Innovation
17.07.2018 | Eierund GmbH / HoseOnline.de

nachricht Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest
21.06.2018 | Universitätsmedizin Göttingen - Georg-August-Universität

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics