Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Intelligente Suche macht Call Center produktiver

07.11.2005


Mitarbeiter eines Call Centers handhaben den direkten Kundenkontakt und repräsentieren das Unternehmen. Persönlich, freundlich und kompetent soll die Abwicklung sein - aber auch möglichst günstig. Doch Mitarbeiter haben oft Probleme die Kunden in der Datenbank zu finden. Eine innovative Suchlösung macht die Recherche zum Kinderspiel, steigert so die Produktivität und ermöglicht ein persönlicheres Kundengefühl.

"Krischanoffski mein Name, Stefanie Krischanoffski aus Boppard" - so oder so ähnlich könnte sich ein Kunde melden. Die erste Frage des Call Center-Mitarbeiters nach der Begrüßung ist dann nicht selten die Kundennummer. Logisch: Der Kontakt soll in der hinterlegten Kundendatenbank eindeutig zugeordnet werden. Doch leider haben die Anrufer die Kundennummer oft nicht zur Hand.

Das Unglück nimmt seinen Lauf, denn nun sucht der Mitarbeiter manuell nach der Adresse. Leider ist die Schreibweise der Adressbestandteile nicht eindeutig. Schreibt man den Ort "Boppard" oder "Bopperd"? Und der Nachname: "Krischanoffski" oder "Chryschanovsky"? Das System kann den Kunden mit diesen falschen Angaben nicht finden - und das obwohl die Adresse eigentlich vorhanden ist. Der Computer vergleicht eben buchstabengetreu 1-zu-1 und so sind schon "Boppard" und "Bopperd" nicht dasselbe. Nach mehreren Rückfragen und Buchstabierversuchen gibt die Telefonistin auf und legt den Kunden neu im System an.

Ärgerlich, unpersönlich und kompliziert: so wird wohl der Eindruck des Kunden sein. Das ist sicherlich nicht im Sinne des Unternehmens. Zu allem Unglück wurde auch noch eine Dublette (ungewollter doppelter Adresseintrag) in der Datenbank angelegt.

Souverän zeigt sich eine innovative Lösung der Omikron Data Quality GmbH. Die Omikron Adress-Suche ist ein spezielles Modul für Call Center-Software und CRM-/ERP-Systeme. Per Klick öffnet sich ein Suchfeld. Hier gibt der Mitarbeiter ganz einfach alle verfügbaren Informationen irgendwie in das Suchfeld ein (beliebige Schreibweise und Reihenfolge). Blitzschnell öffnet sich eine Liste aller passenden Kunden auf dem Bildschirm. "Steffi Krischanoffski" findet auch "Stefanie Chryschanovsky", die Kundennummer ist nicht mehr wichtig. Der Mitarbeiter versichert sich schnell rück: "Stefanie Chryschanovsky aus der Kreutzstraße in Boppard?" - "Ja, genau!" - Doppelklick - "Was kann ich für Sie tun?".

Fazit: Die Omikron Adress-Suche sucht Kontakte blitzschnell aus der eigenen Datenbank heraus. Schreibfehler, Vertipper oder die Reihenfolge der Suchbegriffe spielen keine Rolle mehr - dank der Fehlertoleranz findet die Suche einfach trotzdem. Im nächsten Moment ist die korrekte Adresse auf dem Bildschirm des Mitarbeiters und kann bearbeitet werden. Das steigert die Call Center-Produktivität und verhindert unnötig doppelt angelegte Adressen (Dubletten/Datenqualität). Detaillierte Informationen zu der neuen Software sind unter www.omikron.net/adress-suche.html erhältlich. Omikron stellt das neue Suchmodul auf der diesjährigen CRM-expo in Nürnberg vor (Stand G50).

Über die Omikron Data Quality GmbH

Seit 1993 konzentriert sich die Omikron Data Quality GmbH auf die Optimierung von Kundenstammdaten. Software-Komponenten von Omikron werden von CRM- und ERP-Häusern in 31 verschiedene Produkte eingebunden.

Als Nebenprodukt entstand ab 2001 die fehlertolerante Suchtechnologie FACT-Finder(R). Die intelligente Such- und Navigationslösung ist heute Marktführer in deutschen Online Shops.

Siegfried Schüle | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.omikron.net
http://www.fact-finder.de

Weitere Berichte zu: Call Data Kundennummer Quality

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Datenschutz: Vom Stressfaktor zum Kinderspiel
19.03.2019 | Telekom/DataGuard

nachricht Der virtuelle Graue Star
18.03.2019 | Technische Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Zähmung der Lichtschraube

Wissenschaftler vom DESY und MPSD erzeugen in Festkörpern hohe-Harmonische Lichtpulse mit geregeltem Polarisationszustand, indem sie sich die Kristallsymmetrie und attosekundenschnelle Elektronendynamik zunutze machen. Die neu etablierte Technik könnte faszinierende Anwendungen in der ultraschnellen Petahertz-Elektronik und in spektroskopischen Untersuchungen neuartiger Quantenmaterialien finden.

Der nichtlineare Prozess der Erzeugung hoher Harmonischer (HHG) in Gasen ist einer der Grundsteine der Attosekundenwissenschaft (eine Attosekunde ist ein...

Im Focus: The taming of the light screw

DESY and MPSD scientists create high-order harmonics from solids with controlled polarization states, taking advantage of both crystal symmetry and attosecond electronic dynamics. The newly demonstrated technique might find intriguing applications in petahertz electronics and for spectroscopic studies of novel quantum materials.

The nonlinear process of high-order harmonic generation (HHG) in gases is one of the cornerstones of attosecond science (an attosecond is a billionth of a...

Im Focus: Magnetische Mikroboote

Nano- und Mikrotechnologie sind nicht nur für medizinische Anwendungen wie in der Wirkstofffreisetzung vielversprechende Kandidaten, sondern auch für die Entwicklung kleiner Roboter oder flexibler integrierter Sensoren. Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) haben mit einer neu entwickelten Methode magnetische Mikropartikel hergestellt, die den Weg für den Bau von Mikromotoren oder die Zielführung von Medikamenten im menschlichen Körper, wie z.B. zu einem Tumor, ebnen könnten. Die Herstellung solcher Strukturen sowie deren Bewegung kann einfach durch Magnetfelder gesteuert werden und findet daher Anwendung in einer Vielzahl von Bereichen.

Die magnetischen Eigenschaften eines Materials bestimmen, wie dieses Material auf das Vorhandensein eines Magnetfeldes reagiert. Eisenoxid ist der...

Im Focus: Magnetic micro-boats

Nano- and microtechnology are promising candidates not only for medical applications such as drug delivery but also for the creation of little robots or flexible integrated sensors. Scientists from the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) have created magnetic microparticles, with a newly developed method, that could pave the way for building micro-motors or guiding drugs in the human body to a target, like a tumor. The preparation of such structures as well as their remote-control can be regulated using magnetic fields and therefore can find application in an array of domains.

The magnetic properties of a material control how this material responds to the presence of a magnetic field. Iron oxide is the main component of rust but also...

Im Focus: Goldkugel im goldenen Käfig

„Goldenes Fulleren“: Liganden-geschützter Nanocluster aus 32 Goldatomen

Forschern ist es gelungen, eine winzige Struktur aus 32 Goldatomen zu synthetisieren. Dieser Nanocluster hat einen Kern aus 12 Goldatomen, der von einer Schale...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Größte nationale Tagung 2019 für Nuklearmedizin in Bremen

21.03.2019 | Veranstaltungen

6. Magdeburger Brand- und Explosionsschutztage vom 25. bis 26.3. 2019

21.03.2019 | Veranstaltungen

Teilchenphysik trifft Didaktik und künstliche Intelligenz in Aachen

20.03.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zähmung der Lichtschraube

22.03.2019 | Physik Astronomie

Saarbrücker Forscher erleichtern durch Open Source-Software den Durchblick bei Massen-Sensordaten

22.03.2019 | HANNOVER MESSE

Ketten aus Stickstoff direkt erzeugt

22.03.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics