Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Reutlinger Studentin erhält Jugendkunstpreis Baden-Württemberg

19.06.2012
Aller guten Dinge sind drei: Bereits im dritten Jahr hintereinander gewinnt eine Reutlinger Studentin einen der sechs Jugendkunstpreise des Landes Baden-Württemberg. Die Preisträgerin für dieses Jahr heißt Chantal Rasquin.
Sie ist Masterstudentin im Studiengang Design und hat als Schwerpunkt „Künstlerische Konzeption“ bei Professor Henning Eichinger gewählt. Mit ihrem Bild setzte sie sich gegen rund 400 Mitbewerber durch und überzeugte zusammen mit fünf weiteren Preisträgern die Jury. Chantal Rasquin visualisiert in ihrem Bild zum Thema „Ver|bin|dung|en“ die Anforderungen unserer vernetzten Welt. Am kommenden Freitag, 22. Juni, wird der Jugendkunstpreis in Stuttgart verliehen.

Der Jugendkunstpreis 2012 ist mit insgesamt 3.000 Euro dotiert. Die Preisträgerinnen und Preisträger erhalten jeweils 500 Euro und werden gemeinsam nach Lissabon reisen. Die prämierten Arbeiten sowie weitere ausgewählte Werke des Wettbewerbs werden bei regionalen Ausstellungen und mit einer Dokumentation der Öffentlichkeit vorgestellt.

Seit 1998 wird der Preis in Zusammenarbeit von Kultusministerium, den Volksbanken und Raiffeisenbanken in Baden-Württemberg sowie dem Landesverband der Kunstschulen Baden-Württemberg ausgelobt. Mit diesem Wettbewerb wollen die Veranstalter jungen, begabten Künstlerinnen und Künstlern den Weg frei machen, sich und ihre Werke in einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Schirmherrin des Wettbewerbs ist die Kultusministerin.

Die ausgewählten Kunstwerke werden vom 22. Juni bis zum 27. Juli GENO-Haus in Stuttgart ausgestellt. Im Anschluss daran sind die Werke bis September 2012 in den Räumen der Volksbank Stuttgart zu sehen.

Schon im Jahr 2010 und 2011 waren mit Anna Böhler und Anna Terechshenko Studentinnen von Professor Eichinger als Preisträgerinnen ausgewählt worden.

Christiane Rathmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.reutlingen-university.de/
http://www.vr-creativ.de/jugendkunstpreis-baden-wuerttemberg/wettbewerb-2012

Weitere Berichte zu: Jugendkunstpreis Künstlerische Konzeption

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Ultraschall verbindet
13.11.2018 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

nachricht DFG fördert 15 neue Graduiertenkollegs 11/2018
12.11.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Im Focus: A Chip with Blood Vessels

Biochips have been developed at TU Wien (Vienna), on which tissue can be produced and examined. This allows supplying the tissue with different substances in a very controlled way.

Cultivating human cells in the Petri dish is not a big challenge today. Producing artificial tissue, however, permeated by fine blood vessels, is a much more...

Im Focus: Optimierung von Legierungswerkstoffen: Diffusionsvorgänge in Nanoteilchen entschlüsselt

Ein Forschungsteam der TU Graz entdeckt atomar ablaufende Prozesse, die neue Ansätze zur Verbesserung von Materialeigenschaften liefern.

Aluminiumlegierungen verfügen über einzigartige Materialeigenschaften und sind unverzichtbare Werkstoffe im Flugzeugbau sowie in der Weltraumtechnik.

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Emulsionen masschneidern

15.11.2018 | Materialwissenschaften

LTE-V2X-Direktkommunikation für mehr Verkehrssicherheit

15.11.2018 | Informationstechnologie

Daten „fühlen“ mit haptischen Displays

15.11.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics