Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Humboldt-Forschungspreis für Mathematiker Charles M. Elliott

02.06.2010
Gastwissenschaftler der Freien Universität erhält 60.000 Euro

Der Mathematik-Professor und Gastwissenschaftler der Freien Universität Charles M. Elliott hat einen mit 60.000 Euro dotierten Forschungspreis der Alexander-von-Humboldt-Stiftung erhalten. Mit der Auszeichnung wurde sein Gesamtschaffen gewürdigt: Elliott gehört zu den weltweit führenden Wissenschaftlern auf dem Gebiet der Analysis und numerischen Analysis von nichtlinearen partiellen Differenzialgleichungen.

Seine Forschungen haben großen Einfluss auf wichtige Anwendungsgebiete wie Materialwissenschaften, Strömungsmechanik, Bildverarbeitung, Theoretische Biologie, Finanzmathematik und Physik. Gemeinsam mit der Arbeitsgruppe von Professor Ralf Kornhuber am Institut für Mathematik der Freien Universität wird der britische Mathematiker in den kommenden Monaten die Modellierung und numerische Simulation gekoppelter Prozesse erforschen.

Charles M. Elliott hat im Alter von 25 Jahren in Oxford promoviert und verbrachte nach seiner Zeit als Dozent am Imperial College über 20 Jahre an der University of Sussex, bevor er vor Kurzem einem Ruf an die University of Warwick folgte. Elliott gehört zu den Begründern der Analysis und numerischen Analysis von sogenannten freien Randwertproblemen, insbesondere von Phasenfeld-Modellen, und geometrischen Differenzialgleichungen. In den zurückliegenden zehn Jahren leistete er fundamentale Beiträge zur numerischen Analysis bewegter Flächen und partieller Differenzialgleichungen auf Flächen. Sein besonderes Augenmerk galt dabei immer auch der praktischen Anwendung seiner abstrakten Resultate, beispielsweise zur Bearbeitung verrauschter Bilddaten, zur Simulation von Ätzprozessen oder Bio-Membranen.

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:
Prof. Dr. Ralf Kornhuber, Institut für Mathematik der Freien Universität Berlin,
Telefon: 030 / 838–75350, E-Mail: ralf.kornhuber@fu-berlin.de

Carsten Wette | idw
Weitere Informationen:
http://www.fu-berlin.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht dormakaba mit 4 Architects' Darling in Gold ausgezeichnet
13.11.2019 | dormakaba Deutschland GmbH

nachricht Gemeinsam siegen: Gold für Innovo Cloud und Rittal bei den IT-Awards
08.11.2019 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch in der Malariaforschung

Eine internationale Forschungsgruppe um den Zellbiologen Volker Heussler von der Universität Bern hat hunderte genetische Schwachstellen des Malaria-Parasiten Plasmodium identifiziert. Diese sind in der Medikamenten- und Impfstoffentwicklung dringend erforderlich, um die Krankheit dereinst ausrotten zu können.

Trotz grosser Anstrengungen in Medizin und Wissenschaft, sterben weltweit immer noch mehr als 400'000 Menschen an Malaria. Die Infektionskrankheit wird durch...

Im Focus: Bauplan eines bakteriellen Kraftwerks entschlüsselt

Wissenschaftler der Universität Würzburg und der Universität Freiburg gelang es die komplexe molekulare Struktur des bakteriellen Enzyms Cytochrom-bd-Oxidase zu entschlüsseln. Da Menschen diesen Typ der Oxidase nicht besitzen, könnte dieses Enzym ein interessantes Ziel für neuartige Antibiotika sein.

Sowohl Menschen als auch viele andere Lebewesen brauchen Sauerstoff zum Überleben. Bei der Umsetzung von Nährstoffen in Energie wird der Sauerstoff zu Wasser...

Im Focus: Neue Möglichkeiten des Additive Manufacturing erschlossen

Fraunhofer IFAM Dresden demonstriert Fertigung von Kupferbau

Am Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden ist es gelungen, mittels Selektivem Elektronenstrahlschmelzen...

Im Focus: New opportunities in additive manufacturing presented

Fraunhofer IFAM Dresden demonstrates manufacturing of copper components

The Fraunhofer Institute for Manufacturing Technology and Advanced Materials IFAM in Dresden has succeeded in using Selective Electron Beam Melting (SEBM) to...

Im Focus: New Pitt research finds carbon nanotubes show a love/hate relationship with water

Carbon nanotubes (CNTs) are valuable for a wide variety of applications. Made of graphene sheets rolled into tubes 10,000 times smaller than a human hair, CNTs have an exceptional strength-to-mass ratio and excellent thermal and electrical properties. These features make them ideal for a range of applications, including supercapacitors, interconnects, adhesives, particle trapping and structural color.

New research reveals even more potential for CNTs: as a coating, they can both repel and hold water in place, a useful property for applications like printing,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

1. Internationale Konferenz zu Agrophotovoltaik im August 2020

15.11.2019 | Veranstaltungen

Kopfsprung aus 80 km Höhe

15.11.2019 | Veranstaltungen

4. Innovation and Networking Days: Smart City, Energie und intelligente Prozesse

15.11.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

1. Internationale Konferenz zu Agrophotovoltaik im August 2020

15.11.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Kopfsprung aus 80 km Höhe

15.11.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Was unser Gang verbirgt: Die Zukunft der Hirnstrommessung am Hanse-Wissenschaftskolleg

15.11.2019 | Seminare Workshops

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics