Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Klassifikationslösung "Verity Collaborative Classifier" erhält begehrten Basex Excellence Award 2004

08.12.2004


Verity Inc. (NASDAQ: VRTY), globaler Anbieter im Informations- und Wissensmanagement erhält den Basex Excellence Award 2004 (auch bekannt als "Baseys") , der im Dezember 2004 vergeben wurde. Die Marktforscher zeichnen damit sowohl die Idee der abteilungsübergreifenden Zusammenarbeit (Collaboration) im Produkt Verity Collaborative Classifier (VCC) aus als auch die Markt- und Technologieführerschaft im gesamten Sektor softwaregestützter Lösungen im Umgang mit dem Produktionsfaktor Wissen. Die Auszeichnung wurde anlässlich der Konferenz “Managing the Knowledge Workforce” in New York überreicht.



Basex ist führend in der Analyse und bei der Beratung von Projekten rund um den Umgang und den Einfluss von Wissen im modernen Arbeitsumfeld. Die Auszeichnung belohnt den Mut Veritys, ein Thema wie die Wissensorganisation durch Klassifikation gemeinsam mit denjenigen Mitarbeitern zu realisieren, die es im Alltag betrifft, und so den grundlegenden Gedanken des Begriffs Collaboration (Zusammenarbeit) sachgerecht umzusetzen.

... mehr zu:
»Klassifikationslösung


Jonathan Spira, Chief Executive Officer und Chief Analyst bei Basex, “Verity Collaborative Classifier gewährleistet, dass das intellektuelle Kapital der Unternehmen so organisiert und erhalten wird, dass wirklich alle Beteiligten den größtmöglichen Nutzen durch schlankere Prozesse, bessere Kundenbeziehungen und erweiterte operative Effizienz haben. Der Basex Excellence Award erkennt den innovativen Charakter dieser Lösung im Zeitalter der Wissensgesellschaft an. Wir freuen uns, Verity für ihre Weitsicht, ihren Einfallsreichtum und ihre Produktpolitik auszeichnen zu können ”, erklärte Spira anlässlich der Preisverleihung. “Verity hat erneut gezeigt, dass seine Lösungen im Intellectual Capital Management zu dem effizientesten gehören, was eine Firma unternehmen kann, um die kluge Verteilung von Inhalten aller Art umzusetzen ,” betont Anthony J. Bettencourt, Veritys Präsident und CEO. “Der Basex Excellence Award ist die Anerkennung unserer Innovationsfähigkeit sowie der Markt- und Technologieführerschaft hinsichtlich der Klassifikation von Content und bei Taxonomien.”

Über Basex

Basex ist seit 22 Jahren weltweit anerkannt für seine Expertise im Bereich Collaborative Business, der Schnittmenge aus Content, Knowledge und Collaboration Lösungen. Basex erfand den Knowledge Worker Impact Quotient (KWIQ), um transparent zu machen, wie neue Lösungen und Technologien den Arbeitsalltag im Umgang mit Content verändern bzw. erleichtern. Damit erhalten Entscheider und Einkäufer erstmals eine Entscheidungshilfe, um den Einfluss einer Lösung auf den indivdiuellen Arbeitsplatz eines Angestellten im modernen Arbeitsumfeld besser zu erkennen.

Über Verity

Verity ist globaler Anbieter von ICM-Lösungen (intellectual capital management) zum kontrollierten Finden und Verteilen von gespeichertem Wissen innerhalb und zwischen Unternehmen sowie im E-Commerce und Kundensupport. Das breite Spektrum an webbasierter Software beinhaltet integrierte Such- und Klassifizierungstechnologien, ein automatisches und themenbasiertes Vorschlagswesen sowie umfangreiche Analyse- und Monitoringfunktionen. Verity erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2004 (Gj-Ende 31.05.2004) mehr als 124,3 Millionen Dollar Umsatz mit rund 400 Mitarbeitern. Mehr als 11.500 Unternehmen weltweit nutzen die Verity-Technologie, um ihren Kunden, Mitarbeitern und Partnern einen bequemen Wissenszugriff in Sekundenschnelle zu ermöglichen, darunter folgende OEM-Partner: Adobe, COl, EMC Documentum, Hyperwave, Infopark, Ixos, Lotus, PeopleSoft, Pironet, RedDot, SAP, Stellent und Sybase,. Weitere Verity-Kunden sind ABB, ABN Amro, Alcatel, Allianz, BMW, Bundesverband der Unfallkassen, Cisco, Deutsche Bank, IBM, META Group, Pfizer, Philip Morris, Roche Diagnostics, Schering, Schweizer Patentbehörde, Siemens, UBS Warburg, Wacker Chemie.

Kontakt:

Verity Deutschland GmbH
Robert-Bosch-Strasse 9, 64293 Darmstadt
Tel.: 06151/86082-0, Fax: -20
info@verity.de

wittkewitz communications | Jörg Wittkewitz
Weitere Informationen:
http://www.basex.com
http://www.verity.de

Weitere Berichte zu: Klassifikationslösung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Schönheit der organischen Form in 3D
12.07.2018 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

nachricht Infektionen und Krebs: Welche Rolle spielen spezielle weiße Blutkörperchen?
06.07.2018 | Medizinische Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Future electronic components to be printed like newspapers

A new manufacturing technique uses a process similar to newspaper printing to form smoother and more flexible metals for making ultrafast electronic devices.

The low-cost process, developed by Purdue University researchers, combines tools already used in industry for manufacturing metals on a large scale, but uses...

Im Focus: Rostocker Forscher entwickeln autonom fahrende Kräne

Industriepartner kommen aus sechs Ländern

Autonom fahrende, intelligente Kräne und Hebezeuge – dieser Ingenieurs-Traum könnte in den nächsten drei Jahren zur Wirklichkeit werden. Forscher aus dem...

Im Focus: Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT

Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in verschiedenen Höhen in der Erdatmosphäre zu korrigieren. Damit ist jetzt möglich, Bilder vom Erdboden im sichtbaren Licht aufzunehmen, die schärfer sind als die des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops. Die Kombination aus exquisiter Bildschärfe und den spektroskopischen Fähigkeiten von MUSE wird es den Astronomen ermöglichen, die Eigenschaften astronomischer Objekte viel detaillierter als bisher zu untersuchen.

Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz ...

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen

19.07.2018 | Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neue Anwendungen für Mikrolaser in der Quanten-Nanophotonik

20.07.2018 | Physik Astronomie

Need for speed: Warum Malaria-Parasiten schneller sind als die menschlichen Abwehrzellen

20.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Die Gene sind nicht schuld

20.07.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics