Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Verleihung des Vodafone Innovationspreises 2004

14.05.2004


Bundesforschungsministerin Bulmahn: "Beispielhaftes Engagement fuer den Innovationsstandort Deutschland"

  • Mobilfunk-Software steigert Sprachqualitaet und Netzkapazitaet
  • Mini-Antennen: Gespraechszeit von Handys bis zu 50 Prozent laenger
  • Innovative Studie liefert Richtlinien fuer optimale Handy-Icons
  • Vodafone-Chef von Kuczkowski: "Im Mittelpunkt stehen Forschung und Entwicklung mit engem Bezug zur Praxis"

Im Beisein von Edelgard Bulmahn wurden heute (15.05.2004)in Berlin der Vodafone Innovationspreis 2004 und zwei Foerderpreise der Vodafone-Stiftung fuer Forschung verliehen. Die Bundesforschungsministerin lobte die Initiative als beispielhaftes Engagement: "Dadurch werden dem Innovationsstandort Deutschland wichtige Impulse gegeben", sagte Bulmahn. Die Vodafone-Stiftung fuer Forschung verleiht den von Herstellern und Netzbetreibern unabhaengigen, neutralen Innovationspreis alljaehrlich fuer herausragende wissenschaftliche Arbeiten im Mobilfunk. Juergen von Kuczkowski, Vorsitzender des Stiftungskuratoriums und Vorsitzender der Geschaeftsfuehrung von Vodafone D2: "Jede Innovation ist eine Investition in unsere Zukunft - insbesondere im Mobilfunk, der sich zu einer der staerksten Wachstumstechnologien in allen Industriegesellschaften rund um den Globus entwickelt hat."

"Im Mittelpunkt unseres Innovationspreises stehen Ergebnisse von Forschung und Entwicklung, die sich durch einen engen Bezug zur Praxis und hoher oekonomischer Relevanz auszeichnen", betonte von Kuczkowski bei der Preisvergabe im Deutschen Historischen Museum. Die Qualitaet der Bewerbungen sei in diesem Jahr besonders beeindruckend und die Entscheidungsfindung entsprechend schwierig gewesen. Der mit 25.000 Euro dotierte Innovationspreis geht an ein Ingenieurteam der Universitaet Erlangen-Nuernberg fuer die Entwicklung eines revolutionaeren Softwareprogramms. Damit werden Stoergeraeusche in GSM-Mobilfunknetzen herausgefiltert. Den Foerderpreis im Bereich "Natur- und Ingenieurwissenschaften" vergab die Vodafone-Stiftung fuer Forschung an einen Nachwuchswissenschaftler aus Moers fuer die Erfindung einer neuen Antennen-Technologie, die die Gespraechsdauer von Handys um bis zu 50 Prozent verlaengert. Der Foerderpreis in der Kategorie "Markt- und Kundenorientierung" ging an eine Aachener Psychologin, die im Rahmen einer umfassenden empirischen Studie genaue Kriterien fuer die Gestaltung verstaendlicher Handy-Icons entwickelte. Beide Foerderpreise sind mit je 5.000 Euro ausgestattet.

In jahrelanger Arbeit entwickelten die Ingenieure Raimund Meyer, Wolfgang Gerstacker, Robert Schober und Johannes Huber ein mathematisches Verfahren und eine komplexe Formel zum Filtern von Stoersignalen in GSM-Mobilfunknetzen. Eine simple, aber wirkungsvolle Idee: Denn mit diesem Trick wird die Kapazitaet der Netze um bis zu 80 Prozent gesteigert - ein Quantensprung in der GSM-Mobilfunk-Technologie. Das Ergebnis: deutlich bessere Sprachqualitaet, weniger Gespraechsabbrueche und hoehere Geschwindigkeit bei der Datenuebertragung. Schliesslich lassen sich auch die Sendeleistungen - und damit die Emissionen - von Handys und Basisstationen reduzieren.

Die Vodafone-Stiftung fuer Forschung wird im Stifterverband fuer die Deutsche Wissenschaft gefuehrt. Mit dem Innovationspreis praemiert die Stiftung seit 1997 einmal im Jahr spektakulaere Forschungsergebnisse auf dem Gebiet der Mobilkommunikation. Zwei Foerderpreise werden ausserdem fuer hervorragende Arbeiten von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern in den Kategorien "Natur- und Ingenieurwissenschaften" und "Markt- und Kundenorientierung" verliehen. Arbeiten aller Fachgebiete werden beruecksichtigt, sofern sie einen klaren Praxisbezug haben. Interdisziplinaere Themen sind besonders erwuenscht. Vorschlagsberechtigt sind Vertreter wissenschaftlicher Hochschulen, Forschungseinrichtungen und der Industrie. Vergeben werden die Preise vom Vorsitzenden des Stiftungskuratoriums auf Empfehlung einer zwoelfkoepfigen Jury besetzt mit hochkaraetigen Vertretern aus Wissenschaft und Industrie.

| ots
Weitere Informationen:
http://www.vodafone-stiftung-fuer-forschung.de

Weitere Berichte zu: Innovationspreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Bielefelder Roboter gewinnt Weltmeisterschaft in Kanada
25.06.2018 | Universität Bielefeld

nachricht Weltweit einzigartige Femtosekundenlaseranlage eingeweiht
21.06.2018 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Neueste Entwicklungen in Forschung und Technik

25.06.2018 | Veranstaltungen

Wheat Initiative holt Weizenforscher aus aller Welt an einen Tisch

25.06.2018 | Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schnelle Wasserbildung in diffusen interstellaren Wolken

25.06.2018 | Physik Astronomie

Gleisgenaue Positionsbestimmung für automatisierte Bahnanwendungen

25.06.2018 | Informationstechnologie

Neueste Entwicklungen in Forschung und Technik

25.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics