Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nachwuchs für eines der ungewöhnlichsten Rennen der Welt

27.02.2008
Studententeam "Fortis Saxonia" gibt das Chassis seines preisgekrönten Ökomobils "Sax 1" an ein Schülerteam weiter - Interessenten können sich bei der CeBIT in Hannover vom 4. bis 9. März 2008 informieren

1.742 Kilometer mit umgerechnet einem Liter Super-Benzin legte das Studententeam "Fortis Saxonia" mit seinem Ökomobil "Sax 1" beim Shell Eco-marathon 2006 zurück. Damit erreichte das Team den zwölften Platz unter 255 Teilnehmern. 2009 zieht der Shelll Eco-marathon vom französischen Nogaro nach Deutschland um und wird dann auf dem Hockenheimring ausgetragen.

"Damit wird er für deutsche Teilnehmer und vor allem für Schülerteams noch interessanter werden, da die weite Anreise entfällt", so Rico Heinrich von "Fortis Saxonia". Das Team möchte Schülern noch einen weiteren Anreiz zur Teilnahme bieten und stellt das Chassis seines "Sax 1" zur Verfügung, denn die Chemnitzer gehen in diesem Jahr bereits mit "Sax 3" an den Start. Ein interessiertes Team kann die tragende Hülle und die Räder des Ökomobils kostenfrei übernehmen. "Wir möchten den Schülern damit ein Stück der Hemmschwelle nehmen, denn Konstruktion und Bau des Chassis stellen einen großen Aufwand dar", erklärt Heinrich.

"Fortis Saxonia" wird sein "Sax 1" deshalb auch bei der CeBIT in Hannover vom 4. bis 9. März 2008 präsentieren. "Im Rahmen der Finalrunde des RoboKing-Wettbewerbs werden hier viele technisch interessierte Schüler anwesend sein, die wir für das Projekt begeistern möchten", so Heinrich. Das Finale des von der TU Chemnitz initiierten bundesweiten Schülerroboterwettbewerbs findet jedes Jahr auf der CeBIT statt. In diesem Jahr sind 30 Schülerteams aus ganz Deutschland und der Schweiz in der Messehalle 24 am Start. Ebenfalls in Halle 24 wird "Fortis Saxonia" zu finden sein; das Team präsentiert sich am "Future Truck" der TU Chemnitz.

... mehr zu:
»Ökomobil

Der "Future Truck" rollt seit Mai 2007 in ganz Deutschland zu Schulen, Bildungsmessen und Wissenschaftstagen, um den Nachwuchs mit zahlreichen Exponaten und Experimenten für Naturwissenschaft und Technik zu begeistern und über die Studienangebote der TU Chemnitz zu informieren. Während der CeBIT hat er unter anderem einen Fahrsimulator und eine Brennstoffzelle an Bord, an denen Einblicke in die Funktion der Ökomobil-Fahrzeuge von "Fortis Saxonia" gewonnen werden können.

Mit der Weitergabe des "Sax 1"-Chassis wollen die Mitglieder von "Fortis Saxonia" auch für die TU Chemnitz werben: "Wir möchten dadurch engagierte Schüler auf unser Projekt und die Uni aufmerksam machen", sagt Heinrich und ergänzt: "Wir werden das ausgewählte Team auch im Anschluss betreuen und den Schülern beispielsweise bei der Auswahl eines geeigneten Elektromotors und der konstruktiven Ausgestaltung mit Rat zur Seite stehen." Die Studierenden könnten sich ein Schülerteam gut vorstellen, das von einem technisch oder naturwissenschaftlich geprägten Gymnasium kommt. Die Auswahl des Teams wird kurz nach dem diesjährigen Shell Eco- marathon fallen, der vom 22. bis zum 24. Mai 2008 in Südfrankreich stattfindet.

Stichwort: Shell Eco-marathon

Der Shell Eco-marathon wurde 1985 ins Leben gerufen und ist eines der ungewöhnlichsten Rennen der Welt. Das Team, das mit umgerechnet einem Liter Super-Benzin am weitesten kommt, gewinnt. Es siegt nicht das schnellste Fahrzeug, sondern das sparsamste. Dabei ist es jedem Team überlassen, wie es sein Fahrzeug antreibt: Benzin, Diesel, Flüssiggas oder alternative Energien wie Wasserstoff, Bio- Kraftstoffe und Solar - alles ist erlaubt. Seit 2005 geht auch "Fortis Saxonia" jährlich an den Start. Im vergangenen Jahr legte das Ökomobil "Sax 2" eine Strecke von umgerechnet 2.552 Kilometern zurück und erreichte damit Platz 5 unter 262 teilnehmenden Teams. In diesem Jahr geht das Team mit dem weiterentwickelten Fahrzeug "Sax 3" an den Start. Ab 2009 findet der Wettbewerb nicht mehr im französischen Nogaro, sondern auf dem deutschen Hockenheimring statt.

"Fortis Saxonia" im Internet: http://www.fortis-saxonia.de

Der "Future Truck" der TU Chemnitz: http://www.tu-chemnitz.de/truck

Weitere Informationen erteilt Rico Heinrich, Telefon 0371 531-19302, E-Mail rico.heinrich@s2002.tu-chemnitz.de

Katharina Thehos | Technische Universität Chemnitz
Weitere Informationen:
http://www.tu-chemnitz.de/tu/presse/

Weitere Berichte zu: Ökomobil

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Wie ein infizierter Knochen besser heilt
16.10.2019 | Klinikum der Ruhr-Universität Bochum - Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil GmbH

nachricht Sensorschleuse Argus von dormakaba mit ICONIC Award 2019 ausgezeichnet
15.10.2019 | dormakaba Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

Auf der K 2019, der Weltleitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 16.-23. Oktober in Düsseldorf, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR das breite Anwendungsspektrum des von ihm entwickelten Millimeterwellen-Scanners SAMMI® im Kunststoffbereich. Im Rahmen des Messeauftritts führen die Wissenschaftler die vielseitigen Möglichkeiten der Millimeterwellentechnologie zur kontaktlosen, zerstörungsfreien Prüfung von Kunststoffprodukten vor.

Millimeterwellen sind in der Lage, nicht leitende, sogenannte dielektrische Materialien zu durchdringen. Damit eigen sie sich in besonderem Maße zum Einsatz in...

Im Focus: Solving the mystery of quantum light in thin layers

A very special kind of light is emitted by tungsten diselenide layers. The reason for this has been unclear. Now an explanation has been found at TU Wien (Vienna)

It is an exotic phenomenon that nobody was able to explain for years: when energy is supplied to a thin layer of the material tungsten diselenide, it begins to...

Im Focus: Rätsel gelöst: Das Quantenleuchten dünner Schichten

Eine ganz spezielle Art von Licht wird von Wolfram-Diselenid-Schichten ausgesandt. Warum das so ist, war bisher unklar. An der TU Wien wurde nun eine Erklärung gefunden.

Es ist ein merkwürdiges Phänomen, das jahrelang niemand erklären konnte: Wenn man einer dünnen Schicht des Materials Wolfram-Diselenid Energie zuführt, dann...

Im Focus: Wie sich Reibung bei topologischen Isolatoren kontrollieren lässt

Topologische Isolatoren sind neuartige Materialien, die elektrischen Strom an der Oberfläche leiten, sich im Innern aber wie Isolatoren verhalten. Wie sie auf Reibung reagieren, haben Physiker der Universität Basel und der Technischen Universität Istanbul nun erstmals untersucht. Ihr Experiment zeigt, dass die durch Reibung erzeugt Wärme deutlich geringer ausfällt als in herkömmlichen Materialien. Dafür verantwortlich ist ein neuartiger Quantenmechanismus, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Nature Materials».

Dank ihren einzigartigen elektrischen Eigenschaften versprechen topologische Isolatoren zahlreiche Neuerungen in der Elektronik- und Computerindustrie, aber...

Im Focus: An ultrafast glimpse of the photochemistry of the atmosphere

Researchers at Ludwig-Maximilians-Universitaet (LMU) in Munich have explored the initial consequences of the interaction of light with molecules on the surface of nanoscopic aerosols.

The nanocosmos is constantly in motion. All natural processes are ultimately determined by the interplay between radiation and matter. Light strikes particles...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Verletzungen des Sprunggelenks immer ärztlich abklären lassen

16.10.2019 | Veranstaltungen

Digitalisierung trifft Energiewende

15.10.2019 | Veranstaltungen

Bauingenieure im Dialog 2019: Vorträge stellen spannende Projekte aus dem Spezialtiefbau vor

15.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Verletzungen des Sprunggelenks immer ärztlich abklären lassen

16.10.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

16.10.2019 | Messenachrichten

Es braucht mehr als einen globalen Eindruck, um einen Fisch zu bewegen

16.10.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics