Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nachwuchs für eines der ungewöhnlichsten Rennen der Welt

27.02.2008
Studententeam "Fortis Saxonia" gibt das Chassis seines preisgekrönten Ökomobils "Sax 1" an ein Schülerteam weiter - Interessenten können sich bei der CeBIT in Hannover vom 4. bis 9. März 2008 informieren

1.742 Kilometer mit umgerechnet einem Liter Super-Benzin legte das Studententeam "Fortis Saxonia" mit seinem Ökomobil "Sax 1" beim Shell Eco-marathon 2006 zurück. Damit erreichte das Team den zwölften Platz unter 255 Teilnehmern. 2009 zieht der Shelll Eco-marathon vom französischen Nogaro nach Deutschland um und wird dann auf dem Hockenheimring ausgetragen.

"Damit wird er für deutsche Teilnehmer und vor allem für Schülerteams noch interessanter werden, da die weite Anreise entfällt", so Rico Heinrich von "Fortis Saxonia". Das Team möchte Schülern noch einen weiteren Anreiz zur Teilnahme bieten und stellt das Chassis seines "Sax 1" zur Verfügung, denn die Chemnitzer gehen in diesem Jahr bereits mit "Sax 3" an den Start. Ein interessiertes Team kann die tragende Hülle und die Räder des Ökomobils kostenfrei übernehmen. "Wir möchten den Schülern damit ein Stück der Hemmschwelle nehmen, denn Konstruktion und Bau des Chassis stellen einen großen Aufwand dar", erklärt Heinrich.

"Fortis Saxonia" wird sein "Sax 1" deshalb auch bei der CeBIT in Hannover vom 4. bis 9. März 2008 präsentieren. "Im Rahmen der Finalrunde des RoboKing-Wettbewerbs werden hier viele technisch interessierte Schüler anwesend sein, die wir für das Projekt begeistern möchten", so Heinrich. Das Finale des von der TU Chemnitz initiierten bundesweiten Schülerroboterwettbewerbs findet jedes Jahr auf der CeBIT statt. In diesem Jahr sind 30 Schülerteams aus ganz Deutschland und der Schweiz in der Messehalle 24 am Start. Ebenfalls in Halle 24 wird "Fortis Saxonia" zu finden sein; das Team präsentiert sich am "Future Truck" der TU Chemnitz.

... mehr zu:
»Ökomobil

Der "Future Truck" rollt seit Mai 2007 in ganz Deutschland zu Schulen, Bildungsmessen und Wissenschaftstagen, um den Nachwuchs mit zahlreichen Exponaten und Experimenten für Naturwissenschaft und Technik zu begeistern und über die Studienangebote der TU Chemnitz zu informieren. Während der CeBIT hat er unter anderem einen Fahrsimulator und eine Brennstoffzelle an Bord, an denen Einblicke in die Funktion der Ökomobil-Fahrzeuge von "Fortis Saxonia" gewonnen werden können.

Mit der Weitergabe des "Sax 1"-Chassis wollen die Mitglieder von "Fortis Saxonia" auch für die TU Chemnitz werben: "Wir möchten dadurch engagierte Schüler auf unser Projekt und die Uni aufmerksam machen", sagt Heinrich und ergänzt: "Wir werden das ausgewählte Team auch im Anschluss betreuen und den Schülern beispielsweise bei der Auswahl eines geeigneten Elektromotors und der konstruktiven Ausgestaltung mit Rat zur Seite stehen." Die Studierenden könnten sich ein Schülerteam gut vorstellen, das von einem technisch oder naturwissenschaftlich geprägten Gymnasium kommt. Die Auswahl des Teams wird kurz nach dem diesjährigen Shell Eco- marathon fallen, der vom 22. bis zum 24. Mai 2008 in Südfrankreich stattfindet.

Stichwort: Shell Eco-marathon

Der Shell Eco-marathon wurde 1985 ins Leben gerufen und ist eines der ungewöhnlichsten Rennen der Welt. Das Team, das mit umgerechnet einem Liter Super-Benzin am weitesten kommt, gewinnt. Es siegt nicht das schnellste Fahrzeug, sondern das sparsamste. Dabei ist es jedem Team überlassen, wie es sein Fahrzeug antreibt: Benzin, Diesel, Flüssiggas oder alternative Energien wie Wasserstoff, Bio- Kraftstoffe und Solar - alles ist erlaubt. Seit 2005 geht auch "Fortis Saxonia" jährlich an den Start. Im vergangenen Jahr legte das Ökomobil "Sax 2" eine Strecke von umgerechnet 2.552 Kilometern zurück und erreichte damit Platz 5 unter 262 teilnehmenden Teams. In diesem Jahr geht das Team mit dem weiterentwickelten Fahrzeug "Sax 3" an den Start. Ab 2009 findet der Wettbewerb nicht mehr im französischen Nogaro, sondern auf dem deutschen Hockenheimring statt.

"Fortis Saxonia" im Internet: http://www.fortis-saxonia.de

Der "Future Truck" der TU Chemnitz: http://www.tu-chemnitz.de/truck

Weitere Informationen erteilt Rico Heinrich, Telefon 0371 531-19302, E-Mail rico.heinrich@s2002.tu-chemnitz.de

Katharina Thehos | Technische Universität Chemnitz
Weitere Informationen:
http://www.tu-chemnitz.de/tu/presse/

Weitere Berichte zu: Ökomobil

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Innovativ durch Forschung
22.07.2020 | time4you GmbH

nachricht Sicherheitsspezialist dormakaba mit dem Goldenen PROTECTOR Award ausgezeichnet
21.07.2020 | dormakaba Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

Eine entscheidende Ergänzung zum Stanzen von Kontakten erarbeiteten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT. Die Aachener haben im Rahmen des EFRE-Forschungsprojekts ScanCut zusammen mit Industriepartnern aus Nordrhein-Westfalen ein hybrides Fertigungsverfahren zum Laserschneiden von dünnwandigen Metallbändern entwickelt, wodurch auch winzige Details von Kontaktteilen umweltfreundlich, hochpräzise und effizient gefertigt werden können.

Sie sind unscheinbar und winzig, trotzdem steht und fällt der Einsatz eines modernen Fahrzeugs mit ihnen: Die Rede ist von mehreren Tausend Steckverbindern im...

Im Focus: ScanCut project completed: laser cutting enables more intricate plug connector designs

Scientists at the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT have come up with a striking new addition to contact stamping technologies in the ERDF research project ScanCut. In collaboration with industry partners from North Rhine-Westphalia, the Aachen-based team of researchers developed a hybrid manufacturing process for the laser cutting of thin-walled metal strips. This new process makes it possible to fabricate even the tiniest details of contact parts in an eco-friendly, high-precision and efficient manner.

Plug connectors are tiny and, at first glance, unremarkable – yet modern vehicles would be unable to function without them. Several thousand plug connectors...

Im Focus: Elektrogesponnene Vliese mit gerichteten Fasern für die Sehnen- und Bänderrekostruktion

Sportunfälle und der demografische Wandel sorgen für eine gesteigerte Nachfrage an neuen Möglichkeiten zur Regeneration von Bändern und Sehnen. Eine Kooperation aus italienischen und deutschen Wissenschaftler*innen forschen gemeinsam an neuen Materialien, um dieser Nachfrage gerecht zu werden.

Dem Team ist es gelungen elektrogesponnene Vliese mit hochgerichteten Fasern zu generieren, die eine geeignete Basis für Ersatzmaterialien für Sehnen und...

Im Focus: New Strategy Against Osteoporosis

An international research team has found a new approach that may be able to reduce bone loss in osteoporosis and maintain bone health.

Osteoporosis is the most common age-related bone disease which affects hundreds of millions of individuals worldwide. It is estimated that one in three women...

Im Focus: Neue Strategie gegen Osteoporose

Ein internationales Forschungsteam hat einen neuen Ansatzpunkt gefunden, über den man möglicherweise den Knochenabbau bei Osteoporose verringern und die Knochengesundheit erhalten kann.

Die Osteoporose ist die häufigste altersbedingte Knochenkrankheit. Weltweit sind hunderte Millionen Menschen davon betroffen. Es wird geschätzt, dass eine von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Innovationstage 2020 – digital

06.08.2020 | Veranstaltungen

Innovationen der Luftfracht: 5. Air Cargo Conference real und digital

04.08.2020 | Veranstaltungen

T-Shirts aus Holz, Möbel aus Popcorn – wie nachwachsende Rohstoffe fossile Ressourcen ersetzen können

30.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der Türsteher im Gehirn

06.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Kognitive Energiesysteme: Neues Kompetenzzentrum sucht Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft

06.08.2020 | Energie und Elektrotechnik

Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

06.08.2020 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics