Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT-Premiere: Matrix42 präsentiert einzigartiges IT-Commerce Modell

28.01.2010
Testsieger für Client Lifecycle Management setzt neue Standards

Matrix42 stellt auf der CeBIT erstmals sein zukunftsweisendes IT-Commerce Konzept live vor. Das Besondere des neuartigen IT-Management Modells ist das fließende Zusammenspiel von IT-Service und Client Lifecycle Management Modulen, die innerhalb eines Unternehmens die reibungslose Bereitstellung und Auslieferung von IT-Services garantieren.

Mit seinem engagierten Team ist Matrix42 in Halle 3, Stand F15, auf knapp 150m² vertreten. An mehr als acht Demopoints zeigen die IT-Management Spezialisten konkret, wie Unternehmen IT-Prozesse automatisieren und Geld sparen können.

Neuer Standard: IT-Commerce für die Bereitstellung von IT-Services

„Nur wenn Service- und Client Lifecycle Management automatisiert miteinander kommunizieren, kann man die unterschiedlichsten IT-Abläufe innerhalb von Unternehmen nachhaltig optimieren und vereinfachen: Es entsteht ein in sich geschlossener Kreis, der allen IT-Marktanforderungen gerecht wird und der die Prozesse optimiert, die Kosten senkt und den Anwender in den Mittelpunkt rückt“, beschreibt Herbert Uhl, CEO der Matrix42 AG, die Philosophie hinter dem IT-Commerce Ansatz. Voraussetzung hierfür sei die ganzheitliche, aber trotzdem integrative Betrachtung verschiedener Unternehmensbereiche. Bei der Entwicklung des neuen IT-Commerce Standards legte das Unternehmen deshalb vor allem Wert darauf, Medien-Brüche zu vermeiden und Transparenz zu schaffen. Wie IT-Commerce funktioniert, zeigen die Matrix42 Spezialisten in Hannover.

Automatischer Windows 7 Rollout

Als führender Anbieter aus dem Bereich Client Lifecycle Management, hat Matrix42 bereits im Sommer 2009 eine Lösung für den automatischen Betriebssystemwechsel auf Windows 7 angeboten. Mittlerweile haben schon zahlreiche Kunden mittels Matrix42 Empirum ihre unternehmensweite IT auf Windows 7 umgestellt - die dabei gemachten Erfahrungen präsentiert das Unternehmen live auf der CeBIT.

Business Services & IT Management für Virtualisierung

Die immer mehr an Bedeutung gewinnende Desktop Virtualisierung stellt die Unternehmen vor neue Herausforderung im IT Management. Egal, ob Optimierung der Business Prozesse für Virtual Desktop Infrastructure (VDI) oder technisches Management virtueller Umgebungen. Matrix42 löst mit integriertem IT-Commerce beide Herausforderungen auf Citrix oder VMWare basierender Systeme. Wie, das zeigt das Unternehmen ausführlich in zahlreichen Live-Demos.

Testsieger Client Lifecycle Management-Suiten

In einem Vergleichstest der Fachzeitschrift „IT Administrator“ in Sachen Windows 7 Migration, wurde die Client Lifecycle Management Suite „Matrix42 Empirum“ im Januar Testsieger und überzeugte vor allem im Bereich der vollautomatisierten Übernahme. Bereits im Herbst gab das Computermagazin „Business & IT“ dem Paketierungstool „Package Robot“ von Matrix42 die Note „sehr gut“.

Matrix42

Matrix42 ist deutscher Marktführer für IT-Commerce. Mit dem Lösungsportfolio von Matrix42 können IT-Leiter und Administratoren ihr IT-Management optimal und kosteneffizient durchführen. Die stark integrativen Produkte setzen sowohl das Service Management, d.h. die betriebswirtschaftliche Abbildung von IT Serviceaufträgen, als auch die technische Durchführung von Client Lifecycle Management Aufgaben um. Bei mehr als 1500 Kunden weltweit sind über 3 Millionen Clients im Einsatz. Namhafte Unternehmen wie T-Systems, Deutsche Post, Lufthansa Systems oder ZDF vertrauen auf die Lösungen von Matrix42. Seit 2008 ist Matrix42 ein Unternehmen der Asseco-Gruppe, die mit über 8500 Mitarbeitern und einer Marktkapitalisierung von rund 1,2 Mrd. Euro zu den größten europäischen Software-Konzernen zählt.

Pressekontakt
Schmidt Kommunikation GmbH
Alexandra Schmidt
Schillerstrasse 8
D-85521 Ottobrunn b. München
Tel: 0049/ 89 / 60 66 92 22
Fax: 0049/ 89 / 60 66 92 23
Mail: alexandra.schmidt@schmidtkom.de

Alexandra Schmidt | Schmidt Kommunikation GmbH
Weitere Informationen:
http://www.matrix42.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2010:

nachricht Neue Freiheit für IT-Leiter - Die todo GmbH bringt flexIT 2010 heraus
24.03.2010 | todo GmbH

nachricht Neue Version der SAP-Lösung von Kaba noch anwenderfreundlicher
24.03.2010 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2010 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Im Focus: Robots as 'pump attendants': TU Graz develops robot-controlled rapid charging system for e-vehicles

Researchers from TU Graz and their industry partners have unveiled a world first: the prototype of a robot-controlled, high-speed combined charging system (CCS) for electric vehicles that enables series charging of cars in various parking positions.

Global demand for electric vehicles is forecast to rise sharply: by 2025, the number of new vehicle registrations is expected to reach 25 million per year....

Im Focus: Der „TRiC” bei der Aktinfaltung

Damit Proteine ihre Aufgaben in Zellen wahrnehmen können, müssen sie richtig gefaltet sein. Molekulare Assistenten, sogenannte Chaperone, unterstützen Proteine dabei, sich in ihre funktionsfähige, dreidimensionale Struktur zu falten. Während die meisten Proteine sich bis zu einem bestimmten Grad ohne Hilfe falten können, haben Forscher am Max-Planck-Institut für Biochemie nun gezeigt, dass Aktin komplett von den Chaperonen abhängig ist. Aktin ist das am häufigsten vorkommende Protein in höher entwickelten Zellen. Das Chaperon TRiC wendet einen bislang noch nicht beschriebenen Mechanismus für die Proteinfaltung an. Die Studie wurde im Fachfachjournal Cell publiziert.

Bei Aktin handelt es sich um das am häufigsten vorkommende Protein in höher entwickelten Zellen, das bei Prozessen wie Zellstabilisation, Zellteilung und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Kleine Helfer bei der Zellreinigung

14.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Oberflächeneigenschaften für holzbasierte Werkstoffe

14.08.2018 | Materialwissenschaften

Fraunhofer IPT unterstützt Zweitplatzierten bei SpaceX-Wettbewerb

14.08.2018 | Förderungen Preise

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics