Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Keynote auf der CeBIT 2008: "Alle wollen Video über das Internet - aber wer zahlt für den 100MBit/s Zugang?"

26.02.2008
Der Breitbandbedarf steigt rasant, Kupferkabel erreichen ihr Limit. In der Keynote "Alle wollen Video über das Internet - aber wer zahlt für den 100MBit/s Zugang?" auf der CeBIT 2008 in Hannover stellen sich Branchen-Experten der Diskussion und entwickeln Szenarien, die insbesondere für die Entscheider im Bereich der Informationstechnologie in den Unternehmen, die CIOs, und Experten der Telekommunikationsanbieter sowie der Öffentlichen Hand spannend sind.

Die Prognosen für Video im Internet müssen einmal pro Monat nach oben korrigiert werden, Internet Video und Peer-to-Peer-Anwendungen können dazu führen, dass sich der IP-basierte Netzverkehr alle zwei Jahre verdoppelt. Im Konsumenten-Umfeld beträgt die jährliche Wachstumsrate ganze 58%.

Große Telekomgesellschaften in Europa wie France Telecom und Telefonica haben diesbezüglich milliardenschwere Ankündigungen gemacht. In Deutschland investiert die Deutsche Telekom in VDSL, Stadtnetzbetreiber bauen jedoch Glasfasernetze bis zum Endkunden auf. Auch Kabelgesellschaften rüsten auf und dürften in Kürze Bandbreiten bis zu 100 MBit/s anbieten.

Die weltumspannende ITK-Infrastruktur könnte schon bald an ihre Grenzen stoßen. Die Sprecher der Keynote, Marco Börries (EVP Connected Life Division, Yahoo!), Nadahl Shocair (CEO, Boomtel Networks Ltd.) und Frank Rosenberger (Mitglied der Geschäftsführung, Vodafone D2 GmbH), entwerfen Lösungsszenarien, in denen viele Stakeholder eine Rolle spielen: Konsumenten, Telekommunikations- sowie Programm- und Web-Anbieter oder die öffentliche Hand. Welche Technik wird in fünf bis zehn Jahren benötigt und wer wird dafür bezahlen? Die Fachleute beleuchten die Rolle der Kabelbetreiber, aber auch der nationalen sowie internationalen Regulierungsbehörden.

... mehr zu:
»Keynote »Video

Die CeBIT Keynotes sind ein Teil der Global Conferences, mit denen die CeBIT 2008 Anwendern die Möglichkeit bietet, mehr über visionäre Konzepte und zukunftsentscheidende Innovationen aus dem ITK-Bereich für ihren Geschäftsbereich direkt und gemeinsam mit Kollegen aus anderen Unternehmen zu erfahren. Ergänzt werden sie durch die Executive Labs, die interaktiven Plattformen für Lösungen in verschiedenen Geschäftsbereichen.

CeBIT Keynote - Home & Mobile Solutions, 6. März 2008, 10 bis 11 Uhr, Convention Center, Saal 2

Hartwig von Saß | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Keynote Video

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics