Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2006: Innovation als Schlüsselfaktor für mehr Wachstum und Beschäftigung

07.03.2006


Am 9. März beginnt in Hannover die CeBIT 2006. Rund 6300 Aussteller aus 70 Ländern zeigen innovative Produkte und Lösungen für die digitale Arbeits- und Lebenswelt. Die CeBIT ist die weltweit führende Fachmesse im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) ist in vielfältiger Weise auf der CeBIT vertreten.



Das BMWi auf der CeBIT

... mehr zu:
»BMWi »Mittelstand »Parc »Sector


Besucher können die Preisverleihung des Gründerwettbewerbs Multimedia in Halle 5 auf dem Forum Mittelstand und die "Innovators Show" in Halle 27 (Digital Living) verfolgen. Mit der "Innovators Show" wird Multimedia-Gründern eine besondere Chance gegeben, ihre Business-Pläne zu präsentieren und bewerten zu lassen. Auf dem Forum Mittelstand in Halle 5, Stand B48, präsentiert sich das "Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr". Am gleichen Stand werden auch die Initiativen "WissensMedia" und "FiT für den Wissenswettbewerb" vorgestellt. Ziel beider Initiativen ist die Verbreitung bewährter und die Entwicklung neuer Wissensmanagementlösungen für den Mittelstand und das Handwerk.

Ebenfalls auf der Messe vertreten sind die Exportinitiative "IT-Security Made in Germany" in Halle 7, Stand D22/3e und das Projekt "PROZEUS" in Halle 5, Forum Mittelstand. Im "Public Sector Parc", Halle 9 präsentiert sich die "Kommission für Geoinformationswirtschaft". Das Forum "GeoBusiness" findet am 10. März im Public Sector Parc statt. Darüber hinaus kann man im Public Sector Parc am 13. März die Ergebnisse des BMWi-Programms "MEDIA@Komm-Transfer" kennen lernen. Am 13. März bietet sich auch die Gelegenheit, im Rahmen einer Podiumsdiskussion in Halle 6 Näheres über die vom BMWi geförderten Technologievorhaben zum Thema RFID (Radio Frequency Identification) zu erfahren.

Die Parlamentarischen Staatssekretäre Dagmar Wöhrl und Hartmut Schauerte werden die Messe am Donnerstag, 9.3. und Freitag, 10.3. besuchen. Frau Wöhrl wird u. a. an der Preisverleihung des Gründerwettbewerbs Multimedia teilnehmen. Herr Schauerte wird am Vormittag des 10.3. im "Forum GeoBusiness" eine Grundsatzrede zur Geoinformationswirtschaft halten und nach einem Messerundgang am Nachmittag auf dem Forum Mittelstand die Gewinner des "Best Practice-IT Award" ehren.

Zukunft Breitband

Staatssekretär Dr. Bernd Pfaffenbach besucht die CeBIT am Dienstag, den 14. März und nimmt u. a. an der Veranstaltung "Zukunft Breitband - Treiber, Trends und Potenziale" teil, die gemeinsam von der Initiative D21, dem Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) und dem BMWi durchgeführt wird. Dabei werden auch zwei Studien über die gesamtwirtschaftlichen Potenziale von Breitband sowie alternative Zugangsmöglichkeiten vorgestellt. Die Veranstaltung findet im Convention Center (Saal 13/14) ab 15 Uhr statt.

| BMWi
Weitere Informationen:
http://www.bmwi.de
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: BMWi Mittelstand Parc Sector

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2006:

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2006 Hannover: Trends und Themen der CeBIT 2006
16.03.2006 | Deutsche Messe AG, Hannover

nachricht Eine elektronische Umarmung
16.03.2006 | Bauhaus-Universität Weimar

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2006 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Im Focus: A Chip with Blood Vessels

Biochips have been developed at TU Wien (Vienna), on which tissue can be produced and examined. This allows supplying the tissue with different substances in a very controlled way.

Cultivating human cells in the Petri dish is not a big challenge today. Producing artificial tissue, however, permeated by fine blood vessels, is a much more...

Im Focus: Optimierung von Legierungswerkstoffen: Diffusionsvorgänge in Nanoteilchen entschlüsselt

Ein Forschungsteam der TU Graz entdeckt atomar ablaufende Prozesse, die neue Ansätze zur Verbesserung von Materialeigenschaften liefern.

Aluminiumlegierungen verfügen über einzigartige Materialeigenschaften und sind unverzichtbare Werkstoffe im Flugzeugbau sowie in der Weltraumtechnik.

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Emulsionen masschneidern

15.11.2018 | Materialwissenschaften

LTE-V2X-Direktkommunikation für mehr Verkehrssicherheit

15.11.2018 | Informationstechnologie

Daten „fühlen“ mit haptischen Displays

15.11.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics