Ein Hocker als Joystick

Neuartige Sitzsteuerung des Departments Informatik der Universität Hamburg noch bis zum 12. März auf dem Internationalen Automobil-Salon 2006 in Genf zu sehen


Die Gruppe interactive media / virtual environments (im/ve), die von der Juniorprofessorin Steffi Beckhaus am Department Informatik der Universität Hamburg geleitet wird, hat eine neuartige Computersteuerung auf der Basis eines Stuhls entwickelt. Die Sitzsteuerung chairIO ermöglicht die Bewegung durch dreidimensionale virtuelle Welten und Computerspiele, indem der Hocker – eine frei rotierende, nach allen Seiten kippbare Sitzfläche eines Bürostuhls – als Joystick verwendet wird. Auf dem Hocker sitzend kann der Benutzer auch durch sehr kleine, präzise Hüftbewegungen chairIO steuern und dabei die Richtung und die Geschwindigkeit der Fahrt kontrollieren. Somit bleiben die Hände frei zur Bedienung weiterer Interaktionsgeräte wie Maus und Keyboard.

chairIO, so zeigte eine von „im/ve“ durchgeführte Benutzerstudie, ist sowohl für Experten als auch für Anfänger nützlich. So können zum Beispiel auch Anfänger ohne Anleitung im virtuellen Raum problemlos um eine Litfasssäule fliegen. Insgesamt wurde die Bedienung der Sitzsteuerung als sehr angenehm empfunden und hat den Benutzern darüber hinaus sichtlich Freude bereitet.

Noch bis zum 12. März ist die einzigartige Sitzsteuerung auf dem 76. Internationalen Automobil-Salon in Genf zu sehen. Auf der Messe benutzt Volkswagen die Sitzsteuerung chairIO, um in einem interaktiven Spiel den Flug durch eine Eislandschaft zu steuern.

Für Rückfragen:

Prof. Dr.-Ing. Steffi Beckhaus
im/ve, Fachbereich Informatik
Universität Hamburg
Tel.: (083 22) 94 93 40 (bis 19.03.06)
Tel.: (040) 428 83-24 27 (ab 20.03.06)
E-Mail: imve@informatik.uni-hamburg.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Funktionsweise von Adrenalin-bindendem Rezeptor entschlüsselt

Leipziger Biophysiker verfolgen Mechanismus der Signalübertragung im Körper nach. G-Protein-gekoppelte Rezeptoren (GPCR) sind im menschlichen Körper allgegenwärtig und an vielen komplexen Signalwegen beteiligt. Trotz ihrer Bedeutung für zahlreiche biologische Vorgänge…

Eine Alternative für die Manipulation von Quantenzuständen

Forschende der ETH Zürich haben gezeigt, dass man die Quantenzustände einzelner Elektronenspins durch Elektronenströme mit gleichmässig ausgerichteten Spins kontrollieren kann. Diese Methode könnte in Zukunft in elektronischen Schaltelementen eingesetzt werden….

Neue Einblicke in das Entstehen kleinster Wolkenpartikel in der Arktis

Ny-Ålesund (Spitzbergen). Mobile Messgeräte ermöglichen die Untersuchung von atmosphärischen Prozessen in höheren Luftschichten, die von klassischen Messstationen am Boden bisher nicht erfasst werden. Die luftgetragenen Flugsysteme leisten somit einen wichtigen…

Partner & Förderer