Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Top-Thema: Galileo

23.02.2006


gedas ist in diesem Jahr mit einem anderen Konzept auf der CeBIT vertreten: Der IT-Dienstleister präsentiert sich mit vier Kernthemen zur Messe. Die Pressestelle lädt Sie zu Hintergrundgesprächen mit unseren Experten in den "Capital Club" ein. Im Folgenden stellen wir Ihnen die Kernthemen kurz vor; wir freuen uns auch über alle anderen Fragen zum Automotive-Kerngeschäft von gedas.

... mehr zu:
»Galileo »Server »Stadtgebiet »Top-Thema

Public Sector Parc, Halle 9, Stand B60

Das Bundesverwaltungsamt (BVA) präsentiert die neue Version 4.0 der DMS-Governmentsuite FAVORIT® OfficeFlow. Diese wurde von gedas im Auftrag des BVA grundlegend modernisiert. Sie unterstützt umfassend die Vorgangsbearbeitung auf Basis zukunftsfähiger Documentum-Technologie. Der rasant wachsende Informationsbestand sowie immer komplexere Inter- und Intranetplattformen zwingen Behörden und Unternehmen, ihre Informationen stärker als bisher zu steuern und zu kontrollieren.


zetes IND, Halle 6, Stand G42

Den Schwerpunkt auf dem Stand von zetes IND bilden Szenarien zur mobilen Datenerfassung im innerbetrieblichen Materialfluss, beispielsweise durch Nutzung von Radio Frequency Identification (RFID). Mit dem "MDE Server" stellt gedas für diese Aufgabe eine erprobte Datenfunk-Lösung vor, die zudem über eine Schnittstelle zu Systemen von SAP verfügt und mit jedweder mobilen Scannertechnik arbeitet. Der "MDE Server" ist bei einem weltweit agierenden Automobilhersteller im Einsatz.

SAP, Halle 4, Stand D12

Speziell für die mittelständisch geprägte Fertigungsindustrie hat gedas eine SAP-Lösung entwickelt. Vorkonfigurierte Order to Delivery Prozesse für Automobilzulieferer sind das Kernbusiness der "gExpress for Suppliers"-Lösung. In weniger als vier Monaten lässt sich dieses System für Produktions-, Montage- und Distributions-Prozesse einführen. "gExpress for Suppliers" hat sich im Arbeitsalltag bewährt.

Top-Thema: Galileo, Halle 11, Stand B36

Auf dem Galileo-Partnerstand präsentiert gedas Telematikprojekte, insbesondere aus den Bereichen Automobilindustrie und Verkehrsbehörden. gedas ist in der Lage, sich an der Ausarbeitung von Kennziffern für die geplante Zertifizierung von Anwendungen im Automotive-Umfeld zu beteiligen. Die Pressestelle lädt Sie zu einem Vortrag und einer Paneldiskussion zum Thema ein, um folgende Schwerpunkte zu diskutieren:

1.) "Mobile Verkehrslageerfassung für innerstädtische Navigationsdienste und Verkehrsmanagement", Vortrag von Ralf Willenbrock am 13. März, 12 Uhr im CeBIT Forum

2.) "Galileo goes China: Mögliche Anwendungen für die Olympiade 2008 in Peking", Vortrag von Ralf Willenbrock am 14.März, 13:30 Uhr im CeBIT Forum

3.) Paneldiskussion zu Galileo am 14. März mit Volker Donnermann, Chief Technology Officer (CTO) gedas AG, von 15 bis 17 Uhr im CeBIT Forum

Verkehrsmanagement: Im Gegensatz zu GPS kann Galileo Busse oder Straßenbahnen spurgenau orten, was u.a. die Verbesserung der Schaltungen von Ampeln erlaubt. Dadurch kann der gesamte Verkehr in einer Großstadt deutlich "flüssiger" werden. Über exaktere Positionsdaten kann ein Verkehrsmanagement die Autofahrer auch metergenau an Parkplätze heranführen, die Sensoren einer Park-Leitzentrale als frei gemeldet haben.

Navigation: Neben Sicherheit und Komfort ist die Verbesserung der Navigation das wohl wichtigste Anwendungsgebiet für Galileo. Dynamische Navigation über den TMC-Standard existiert heute lediglich für das Autobahnnetz. Großes Potenzial wird in der Kombination von City-FCD mit Galileo gesehen: Die so gewonnenen Verkehrsdaten erlauben eine dynamische Zielführung im Stadtgebiet. Dann sind auch Navi-Funktionen, wie Routenplanung nach Vorgabe "Kraftstoff sparen", machbar.

Umwelt: Ab 2010 gelten die verschärften EU-Richtlinien bei CO2-Emissionen in den meisten Staaten Europas. Mit Galileo sowie einem Mix aus Messstationen im Stadtgebiet und fahrenden Sensoren in einer City-FCD-Flotte ist der Aufbau von Schadstoffkatastern in einem Ballungsraum machbar. Diese bilden CO2-Werte in Echtzeit pro Stadtgebiet ab und könnten als Entscheidungsgrundlage für die Umwelt- und Verkehrsplanung dienen.

gedas AG
gedas deutschland GmbH
Dagmar Nielsen i.V. Pressesprecherin
Michael Richter i.A. Presse-Referent
Mobiltelefon: 0151-14003069
Telefon: 030-39 97-12 82
Telefax: 030-39 97-19 97
E-Mail: michael.richter@gedas.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.gedas.de/Galileo
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Galileo Server Stadtgebiet Top-Thema

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2006:

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2006 Hannover: Trends und Themen der CeBIT 2006
16.03.2006 | Deutsche Messe AG, Hannover

nachricht Eine elektronische Umarmung
16.03.2006 | Bauhaus-Universität Weimar

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2006 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erstmals gemessen: Wie lange dauert ein Quantensprung?

Mit Hilfe ausgeklügelter Experimente und Berechnungen der TU Wien ist es erstmals gelungen, die Dauer des berühmten photoelektrischen Effekts zu messen.

Es war eines der entscheidenden Experimente für die Quantenphysik: Wenn Licht auf bestimmte Materialien fällt, werden Elektronen aus der Oberfläche...

Im Focus: Scientists present new observations to understand the phase transition in quantum chromodynamics

The building blocks of matter in our universe were formed in the first 10 microseconds of its existence, according to the currently accepted scientific picture. After the Big Bang about 13.7 billion years ago, matter consisted mainly of quarks and gluons, two types of elementary particles whose interactions are governed by quantum chromodynamics (QCD), the theory of strong interaction. In the early universe, these particles moved (nearly) freely in a quark-gluon plasma.

This is a joint press release of University Muenster and Heidelberg as well as the GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung in Darmstadt.

Then, in a phase transition, they combined and formed hadrons, among them the building blocks of atomic nuclei, protons and neutrons. In the current issue of...

Im Focus: Der Truck der Zukunft

Lastkraftwagen (Lkw) sind für den Gütertransport auch in den kommenden Jahrzehnten unverzichtbar. Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen der Technischen Universität München (TUM) und ihre Partner haben ein Konzept für den Truck der Zukunft erarbeitet. Dazu zählen die europaweite Zulassung für Lang-Lkw, der Diesel-Hybrid-Antrieb und eine multifunktionale Fahrerkabine.

Laut der Prognose des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur wird der Lkw-Güterverkehr bis 2030 im Vergleich zu 2010 um 39 Prozent steigen....

Im Focus: Extrem klein und schnell: Laser zündet heißes Plasma

Feuert man Lichtpulse aus einer extrem starken Laseranlage auf Materialproben, reißt das elektrische Feld des Lichts die Elektronen von den Atomkernen ab. Für Sekundenbruchteile entsteht ein Plasma. Dabei koppeln die Elektronen mit dem Laserlicht und erreichen beinahe Lichtgeschwindigkeit. Beim Herausfliegen aus der Materialprobe ziehen sie die Atomrümpfe (Ionen) hinter sich her. Um diesen komplexen Beschleunigungsprozess experimentell untersuchen zu können, haben Forscher aus dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) eine neuartige Diagnostik für innovative laserbasierte Teilchenbeschleuniger entwickelt. Ihre Ergebnisse erscheinen jetzt in der Fachzeitschrift „Physical Review X“.

„Unser Ziel ist ein ultrakompakter Beschleuniger für die Ionentherapie, also die Krebsbestrahlung mit geladenen Teilchen“, so der Physiker Dr. Thomas Kluge vom...

Im Focus: Bio-Kunststoffe nach Maß

Zusammenarbeit zwischen Chemikern aus Konstanz und Pennsylvania (USA) – gefördert im Programm „Internationale Spitzenforschung“ der Baden-Württemberg-Stiftung

Chemie kann manchmal eine Frage der richtigen Größe sein. Ein Beispiel hierfür sind Bio-Kunststoffe und die pflanzlichen Fettsäuren, aus denen sie hergestellt...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Gesundheitstipps und ein virtueller Tauchgang zu Korallenriffen

20.09.2018 | Veranstaltungen

Internationale Experten der Orthopädietechnik tagen in Göttingen

19.09.2018 | Veranstaltungen

Von den Grundlagen bis zur Anwendung - Internationale Elektrochemie-Tagung in Ulm

18.09.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Was Einstein noch nicht wusste

20.09.2018 | Physik Astronomie

One step ahead: Adaptive Radarsysteme für smarte Fahrerassistenz

20.09.2018 | Informationstechnologie

Nanoreaktoren nach natürlichen Vorbildern gebaut

20.09.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics