Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit 3D-Technolgie und mobilen Netzwerken präsentiert sich die Universität Kassel (UNIK)

17.03.2004


Das Institut für Periphere Mikroelektronik (IPM) und das Fachgebiet Kommunikationstechnik (ComTec) der UNIK stellen auf dem Gemeinschaftsstand des Technologie-Transfer-Netzwerks (TTN) Hessen (Halle 11, Stand D15) ihre neuesten Entwicklungen vor.


Mit 3D-Technolgie und mobilen Netzwerken präsentiert sich die Universität Kassel (UNIK) in diesem Jahr auf der CeBIT. Vom 18. bis zum 24. März stellen das Institut für Periphere Mikroelektronik (IPM) und das Fachgebiet Kommunikationstechnik (ComTec) der UNIK auf dem Gemeinschaftsstand des Technologie-Transfer-Netzwerks (TTN) Hessen ihre neuesten Entwicklungen vor.

Den Wissenschaftlern am Institut für Periphere Mikroelektronik der Universität Kassel ist es gelungen, mit Hilfe einer speziellen Software und einer Linsenrasterscheibe, die einfach vor den Computerbildschirm gestellt wird, hochauflösende dreidimensionale Bilder zu erzeugen. Die Qualität der Darstellungen konnte durch dieses System um ein Vielfaches verbessert werden. Um die 3D-Bilder anzuschauen, benötigt der Nutzer weder eine spezielle Brille noch Head- oder Eye-Tracker, also Kameras, die die Position von Kopf oder Augen des Anwenders erkennen. Vielmehr ermöglicht es die neue Software mehreren Nutzern gleichzeitig, die 3D-Darstellungen aus unterschiedlichen Winkeln zu betrachten. Die einzelnen Komponenten des Systems werden so preiswert sein, dass sie für jeden Computernutzer erschwinglich sind. Voraussetzung sind allerdings ein Laptop bzw. ein PC mit Flachbildschirm und eine leistungsfähige Grafikkarte. Auf der Messe in Hannover zeigt das IPM unter anderem einen neuen 22-Zoll-3D-Monitor, der in erster Linie für den Einsatz in der Medizin konzipiert ist. Doch auch für den Einsatz als 3D-Fernseher im heimischen Wohnzimmer ist dieses System geeignet.


Das Fachgebiet Kommunikationstechnik stellt auf der IT-Messe seine Softwareplattform FAME² (Framework for Applications in Mobile Environments) vor. Die offene Plattform für Mobilfunk und andere drahtlose Netze erlaubt es, zwischen mobilen Endgeräten, wie Handy, PDA, Smartphone oder Laptop mit Ad-hoc oder anderem Netzkontakt schnell und unkompliziert Verbindungen aufzubauen und Daten und Anwendungen von einem Endgerät zum anderen zu übertragen.

Info
Universität Kassel
Institut für Periphere Mikroelektronik (IPM)
Prof. Dr. Siegbert Hentschke
tel (0561) 804 6348
e-mail hentschke@uni-kassel.de

Universität Kassel
Fachgebiet Kommunikationstechnik (ComTec)
Prof. Dr. Klaus David
tel (0561) 804 6314
e-mail david@uni-kassel.de

Ingrid Hildebrand | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-kassel.de

Weitere Berichte zu: IPM Kommunikationstechnik Mikroelektronik UNIK

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics