Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fachgesellschaft will Vorteile der Membrantechnik bekannt machen

28.01.2002


Ihre Pläne für die kommenden zwölf Monate diskutierten an der Fachhochschule Gelsenkirchen die Mitglieder der "Deutschen Gesellschaft für Membrantechnik" (DGMT).

Foto: FHG/BL


An der Fachhochschule Gelsenkirchen traf sich die "Deutsche Gesellschaft für Membrantechnik" zu ihrer ersten Jahreshauptversammlung nach der Gründung im November 2000. Für’s kommende Jahr sind vor allem Informationsangebote geplant: schriftlich, durch Messebeteiligung, durch Vortragsangebote.

Gelsenkirchen. Rund dreißig Teilnehmer und damit etwa die Hälfte der aus 36 Firmenmitgliedern und 26 persönlichen Mitgliedern bestehenden "Deutschen Gesellschaft für Membrantechnik" (DGMT) ist in der letzten Woche der Einladung zur Jahreshauptversammlung nach Gelsenkirchen gefolgt. Es war die erste Sitzung nach der Gründung der Gesellschaft im November 2000. Inhalt des eintägigen Treffens war vor allem die Planung kommender Aktivitäten der Gesellschaft, die es sich zum Ziel gemacht hat, die Membrantechnik in verschiedenen Anwendungen zu fördern. Membranen entziehen beispielsweise in der Trinkwasseraufbereitung dem Meerwasser das Salz, filtern Abwasser oder dosieren Medikamentenwirkstoffe. "Das Wissen über Membranen ist wissenschaftlich gesichert, die Anwendungstechnik steht bereit und trotzdem werden sie vor allem bei kleinen und mittleren Unternehmen bisher wenig genutzt", umschreibt Prof. Dr. Winfried Schmidt vom Fachbereich Versorgungs- und Entsorgungstechnik der Fachhochschule Gelsenkirchen die Informationsaufgabe der Gesellschaft.
Um das Wissen über Membranen zu mehren, will die DGMT in den kommenden zwölf Monaten schriftliches Informationsmaterial vorlegen und den eigenen Internet-Auftritt unter "www.dgmt.org" zu einem Wissensportal über Membrantechnik erweitern. Auch persönlich wollen sich die Mitglieder in’s Zeug legen: bereits Ende Januar in Osnabrück, wo die DGMT während des "Osnabrücker Umweltgesprächs" Vorträge organisiert, auf der Münchener Umwelttechnikmesse Ifat im Mai, im September in Mülheim, wenn die internationale Wasservereinigung über Membranen in der Trink- und Nutzwasserversorgung diskutiert, auf weiteren Veranstaltungen in Nordrhein-Westfalen, auf denen es um die Membran-Nutzung durch mittelständische Unternehmen geht. Außerdem will die DGMT im Oktober eine eigene Veranstaltung anbieten, Thema dann: Membrantechnik in der industriellen Praxis.

Ihre Ansprechpartner für weitere Informationen:

... mehr zu:
»DGMT »Membran »Membrantechnik

Prof. Dr. Winfried Schmidt, Telefon (0209) 9596-305 oder -315 (Dekanatssekretariat), Telefax (0209) 9596-331,
E-Mail winfried.schmidt@fh-gelsenkirchen.de
Markus Paulitschek, Telefon (02129) 3755-12, Telefax (02129) 3755-14, E-Mail  paulitsche@nadir-filtration.de

Dr. Barbara Laaser | idw
Weitere Informationen:
http://www.dgmt.org/

Weitere Berichte zu: DGMT Membran Membrantechnik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Unschuldig und stark oxidierend
04.06.2020 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

nachricht Atherosklerose - Wie RNA-Schnipsel die Gefäße schützen
04.06.2020 | Ludwig-Maximilians-Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleines Protein, große Wirkung

In Meningokokken spielt das unscheinbare Protein ProQ eine tragende Rolle. Zusammen mit RNA-Molekülen reguliert es Prozesse, die für die krankmachenden Eigenschaften der Bakterien von Bedeutung sind.

Meningokokken sind Bakterien, die lebensbedrohliche Hirnhautentzündungen und Sepsis auslösen können. Diese Krankheitserreger besitzen ein sehr kleines Protein,...

Im Focus: Small Protein, Big Impact

In meningococci, the RNA-binding protein ProQ plays a major role. Together with RNA molecules, it regulates processes that are important for pathogenic properties of the bacteria.

Meningococci are bacteria that can cause life-threatening meningitis and sepsis. These pathogens use a small protein with a large impact: The RNA-binding...

Im Focus: Magnetische Kristallschichten für den Computer von Morgen

Ist die Elektronik, so wie wir sie kennen, am Ende?

Der Einsatz moderner elektronischer Schaltkreise für immer leistungsfähigere Rechentechnik und mobile Endgeräte stößt durch die zunehmende Miniaturisierung in...

Im Focus: K-State study reveals asymmetry in spin directions of galaxies

Research also suggests the early universe could have been spinning

An analysis of more than 200,000 spiral galaxies has revealed unexpected links between spin directions of galaxies, and the structure formed by these links...

Im Focus: Neue Messung verschärft altes Problem

Seit Jahrzehnten rätseln Astrophysiker über zwei markante Röntgen-Emissionslinien von hochgeladenem Eisen: ihr gemessenes Helligkeitsverhältnis stimmt nicht mit dem berechneten überein. Das beeinträchtigt die Bestimmung der Temperatur und Dichte von Plasmen. Neue sorgfältige, hoch-präzise Messungen und Berechnungen mit modernsten Methoden schließen nun alle bisher vorgeschlagenen Erklärungen für diese Diskrepanz aus und verschärfen damit das Problem.

Heiße astrophysikalische Plasmen erfüllen den intergalaktischen Raum und leuchten hell in Sternatmosphären, aktiven Galaxienkernen und Supernova-Überresten....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Was Salz und Mensch verbindet

04.06.2020 | Veranstaltungen

Gebäudewärme mit "grünem" Wasserstoff oder "grünem" Strom?

26.05.2020 | Veranstaltungen

Dresden Nexus Conference 2020 - Gleicher Termin, virtuelles Format, Anmeldung geöffnet

19.05.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Alternativer Zement - Rezeptur für Öko-Beton

04.06.2020 | Architektur Bauwesen

Was Salz und Mensch verbindet

04.06.2020 | Veranstaltungsnachrichten

Unschuldig und stark oxidierend

04.06.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics