Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Starke Partner für die Bildung

15.11.2007
time4you und das Zentrum Neues Lernen (ZNL) der School of Management an der ZHAW, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, haben ihre Kooperation im Bildungsmanagement bekannt gegeben.

Die time4you GmbH und das Zentrum Neues Lernen der School of Management an der ZHAW, die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, werden künftig intensiver zusammen arbeiten. Die Partner ZNL und time4you ergänzen somit im Zusammenspiel zwischen Praxis und Forschung ihre Kompetenzen im Bereich Bildungsmanagement und bieten ihre Leistungen gemeinsam an.

time4you ist in der Schweiz und im deutschsprachigen Raum führender Anbieter von Dienstleistungen und Software rund um Personal-, Informations- und Trainingsmanagement. Das ZNL ist ein Profitcenter der School of Management und berät Kunden aus Hochschule und Wirtschaft dabei, durch die Verbindung von HR- und IT-Instrumenten Prozesse des Lernens und Arbeitens zu verbinden und zu verbessern.

Bereits heute werden Diplomarbeiten gemeinsam ausgeschrieben und betreut. Die von time4you entwickelte IBT SERVER-Software dient bei aktuellen Projekten des ZNL als Referenz. Frau Bruns ist zudem designiertes Mitglied des Beirats des ZNL. Geplant sind weiter die gemeinsame Betreuung von Studien-, Bachelor- und Masterarbeiten sowie Lehrveranstaltungen zu den Themen des Bildungsmanagements, des organisationalen Lernens und im Umfeld von HR, IT und Wissensmanagement. Neben Dienstleistungsprojekten wollen beide Partner auch in der Forschung noch intensiver zusammenspannen.

... mehr zu:
»Dienstleistung »Prozess »Wissenschaft »ZHAW »ZNL

Prof. Dr. Andreas König, Leiter des Zentrums für Neues Lernen der ZHAW: „Mit time4you haben wir einen Partner gewonnen, der technische Lösungen state-of-the-art für den praktischen Einsatz bietet, die wir auch unseren Kunden empfehlen und beispielhaft vorstellen können. Ausschlaggebend für die Kooperation war für uns die überzeugende Unternehmenskultur, die wir bei time4you erleben. Das Team ist engagiert, auch im sozialen und gesellschaftlichen Bereich und kommuniziert auf gleich bleibend hohem Niveau. Aus gemeinsamer Erfahrung in Unternehmensprojekten wissen wir, dass sich time4you durch eine hervorragende Kundenorientierung auszeichnet und ein exzellentes Customer Relationship Management pflegt. Wir freuen uns, mit time4you einen verlässlichen Partner für gemeinsame Projekte gefunden zu haben.“

Beate Bruns, Geschäftsführerin von time4you, ergänzt: „Die Zusammenarbeit mit Managementhochschulen hat bei uns lange Tradition. Mit dem ZNL verbindet uns ein großes Interesse an Zukunftsthemen. Die Hochschule bietet genau das Know-how im Bereich Bildungsmanagement, das sich optimal mit den Kompetenzen von time4you verbindet und ergänzt. Bei Lehrveranstaltungen und Forschungen, wie auch in Dienstleistungsprojekten werden wir künftig sehr eng zusammen arbeiten. Wir planen wegweisende Projekte für Personalmanager und Unternehmen, die Impulse setzen sollen."

Unternehmensprofil time4you GmbH

Die time4you GmbH communication & learning gehört im deutschsprachigen Raum (Dtl/A/CH) zu den führenden Anbietern von Software und Dienstleistungen für Personal-, Informations- und Trainingsmanagement. Das innovative Karlsruher Unternehmen bietet seinen nationalen und internationalen Mittelstands- und Konzernkunden sowie Öffentlichen Einrichtungen und Bildungsanbietern maßgeschneiderte schlüsselfertige High-End-Lösungen. Die Kunden der time4you GmbH profitieren seit vielen Jahren von dem erfolgreichen Einsatz der IBT SERVER-Software. Unternehmen und Organisationen wie die Hugo Boss AG, HUK-COBURG, Deutsche Telekom/T-COM, Manor AG, die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich, die InWEnt gGmbh, die Bertelsmann Stiftung oder das Schweizer Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT) nutzen seit Jahren die Expertise der time4you GmbH. Realisiert werden Lern- und Informationsportale im Intranet und Internet, Mitarbeiterportale, Wissensportale sowie Produkttrainings, multimediale Lerninhalte, Kompetenz- und Trainingsmanagement, Zertifizierungsprogramme, internationale Projektarbeit, Corporate Universities und virtuelle Hochschule.

Über die zhaw

Die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften hat ihre Arbeit am 3. September 2007 aufgenommen. Sie geht aus dem Zusammenschluss der Zürcher Hochschule Winterthur (ZHW), der Hochschule Wädenswil (HSW), der Hochschule für Angewandte Psychologie Zürich (HAP) und der Hochschule für Soziale Arbeit Zürich (HSSAZ) hervor. Standorte sind Winterthur, Zürich und Wädenswil. Durch ihre regionale Verankerung ist die ZHAW eine der größten und leistungsstärksten Mehrsparten-Fachhochschulen in der Schweiz mit nationaler und internationaler Ausstrahlung. Die fast 30 Institute und Zentren der ZHAW bearbeiten vernetzt Forschungs-, Dienstleistungs- und Beratungsaufträge mit externen Partnern aus Industrie, Wirtschaft und Verwaltung.

Das Zentrum für Neues Lernen (ZNL) unterstützt seine Kunden darin, ihre Prozesse des Lehrens und Lernens, des Kommunizierens und der Zusammenarbeit im Prozess des Wissensschöpfens und -teilens so miteinander zu verbinden, dass menschliche, didaktische und ökonomische Mehrwerte entstehen. Das ZNL bietet kompetente und erfahrungsbasierte Schulung, Dienstleistung und Beratung, wenn es um Konzeption und Nutzung Neuer Medien geht.

Pressekontakt:
Claudia Burkhardt,
time4you,
Tel. +49-30-20188565,
E-Mail:press@time4you.de
Claudia Gähwiler, lic. phil. I ,
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Tel. +41 58 934 74 96, Fax + 41 58 935 74 96,
E-Mail: claudia.gaehwiler@zhaw.ch

Claudia Burkhardt | PR Büro Berlin
Weitere Informationen:
http://www.time4you.de
http://www.zhaw.ch
http://www.znl.zhaw.ch

Weitere Berichte zu: Dienstleistung Prozess Wissenschaft ZHAW ZNL

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Lehrerbildung für die digitale Welt
17.07.2018 | Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd

nachricht Innovationen in der beruflichen Weiterbildung stärken
26.06.2018 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT

Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in verschiedenen Höhen in der Erdatmosphäre zu korrigieren. Damit ist jetzt möglich, Bilder vom Erdboden im sichtbaren Licht aufzunehmen, die schärfer sind als die des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops. Die Kombination aus exquisiter Bildschärfe und den spektroskopischen Fähigkeiten von MUSE wird es den Astronomen ermöglichen, die Eigenschaften astronomischer Objekte viel detaillierter als bisher zu untersuchen.

Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz ...

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Im Focus: Was passiert, wenn wir das Atomgitter eines Magneten plötzlich aufheizen?

„Wir haben jetzt ein klares Bild davon, wie das heiße Atomgitter und die kalten magnetischen Spins eines ferrimagnetischen Nichtleiters miteinander ins Gleichgewicht gelangen“, sagt Ilie Radu, Wissenschaftler am Max-Born-Institut in Berlin. Das internationale Forscherteam fand heraus, dass eine Energieübertragung sehr schnell stattfindet und zu einem neuartigen Zustand der Materie führt, in dem die Spins zwar heiß sind, aber noch nicht ihr gesamtes magnetisches Moment verringert haben. Dieser „Spinüberdruck“ wird durch wesentlich langsamere Prozesse abgebaut, die eine Abgabe von Drehimpuls an das Gitter ermöglichen. Die Forschungsergebnisse sind jetzt in "Science Advances" erschienen.

Magnete faszinieren die Menschheit bereits seit mehreren tausend Jahren und sind im Zeitalter der digitalen Datenspeicherung von großer praktischer Bedeutung....

Im Focus: Erste Beweise für Quelle extragalaktischer Teilchen

Zum ersten Mal ist es gelungen, die kosmische Herkunft höchstenergetischer Neutrinos zu bestimmen. Eine Forschungsgruppe um IceCube-Wissenschaftlerin Elisa Resconi, Sprecherin des Sonderforschungsbereichs SFB1258 an der Technischen Universität München (TUM), liefert ein wichtiges Indiz in der Beweiskette, dass die vom Neutrino-Teleskop IceCube am Südpol detektierten Teilchen mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Galaxie in vier Milliarden Lichtjahren Entfernung stammen.

Um andere Ursprünge mit Gewissheit auszuschließen, untersuchte das Team um die Neutrino-Physikerin Elisa Resconi von der TU München und den Astronom und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

Interdisziplinäre Konferenz: Diabetesforscher und Bioingenieure diskutieren Forschungskonzepte

13.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vernetzte Beleuchtung: Weg mit dem blinden Fleck

18.07.2018 | Energie und Elektrotechnik

BIAS erhält Bremens größten 3D-Drucker für metallische Luffahrtkomponenten

18.07.2018 | Verfahrenstechnologie

Verminderte Hirnleistung bei schwachem Herz

18.07.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics